Warum glauben viele das Untergewicht automatisch Magersucht heisst?

9 Antworten

Gibt ja schon eine Menge Antworten zu dem Thema aber da ich mich teils auch in der Frage wieder finde antworte ich dennoch.

Ich selbst habe als Mann einen BMI der ebenfalls Untergewicht bedeutet. Dabei habe aber keinerlei Essstörung, eher das Gegenteil, sondern esse ebenso so wie meine Frau normal. Diese ist im Gegensatz zu mir sogar leicht übergewichtig, laut BMI Rechner. Dieses Untergewicht habe ich bereits als Kind und war deswegen auch mehrmals zur Kur. Dort wurde ich zwar regelrecht gemästet, gebracht hat das jedoch nichts. Meine Mutter ist ebenfalls so dürr und das selbe lässt sich über meinen Großvater mütterlicherseits sagen. Ist also eher vererbt denn ich kann essen soviel ich will, offenbar nimmt mein Körper die Nahrung nicht so auf wie es vorgesehen ist.

Einige hier meinen allein von einem Untergewicht lässt sich auf ein psychologisches Problem schließen was ich schlicht ungeheuerlich finde. Demnach müsste ja jeder mit Übergewicht ebenfalls unter einem krankhaften Essverhalten leiden. Was schlicht nicht stimmt.

Ich vermute mal das du ohne das ich nachgeschaut habe eine Frau bist? Denn deine Erfahrung, die Frage betreffend kann ich so nicht teilen. Klar gibt es Zeit meines Lebens Spitzfindigkeiten oder Kommentare wegen meines Körpers aber Magersucht oder eine damit einhergehende Essstörung hat mir noch nie jemand unterstellt. Menschen sind nun einmal unterschiedlich, dick oder dünn, groß oder klein und solange das keine gesundheitlichen Probleme mit sich bringt sollte man einfach darüber hinwegsehen.

Obgleich ich mich selbst nicht immer davon frei machen kann wenn es um dickere Menschen geht. ;)

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
32

Danke, ja ich bin eine Frau

0
19

Noch ein Nachtrag: Ich selbst finde mich Zeit meines Lebens zu dünn und habe damit auch manchmal so meine Probleme. Soll heißen ich würde gerne zunehmen. Falls du diese Einschätzung teilst denke ich bei dir ist alles OK und mach dir keine Gedanken was andere dazu meinen.

0
32

Ich teile deine Meinung, ich würde auch gerne mehr wiegen, denn es würde bedeuten ich hätte wieder einen funktionierenden Körper, der nicht aufgibt

0

Das Gewicht ist nunmal DAS Kriterium für Magersucht (und eben das Erkennungsmerkmal für Aussenstehende) ALLERDINGS natürlich nur, wenn eben das Gewicht selbstzugeführt ist, obwohl es einem nachweislich schadet (sprich ein Victoria Secret Model hat keine Magersucht-> kein Haarausfall, keine Kreislaufprobleme usw, obwohl das Verhalten &Gewicht auf den ersten Blick die Kriterien erfüllen, es fehlt das "Sich-selbst-schaden")

Zur eigentlichen Frage: Es ist seit ca 2 Jahrzehnten eine Art Trendthema in Schulen(aber auch in den Medien selbst): Die neuen Medien mit "falschen Vorbildern" usw... dh JEDER kennt diese Krankheit und ist daran interessiert, dass möglichst niemand in seinem Umfeld daran unbemerkt zugrunde geht.( ist die tödlichste psychische Erkrankung bei Jugendlichen/jungen Erwachsenen)

An deiner Stelle würde ich bei Nachfragen vom Umfeld betonen, dass du zB einen stabilen Kreislauf hast

32

Ich hab BMI 15.5 und krieg es nicht hin zuzunehmen da ich den selbständigen Gewichtsverlust nicht stoppen konnte, da ich essen und essen konnte ohne da was tu erreichen.
Bin endlich nicht mehr am weiter abnehmen und würde so gerne zunehmen, nur geht es nicht körperlich.

0
22
@Youareme

Das einzige was du tun kannst, ist wie gesagt, zu zeigen, dass du keinen Selbsthass hegst und dir es soweit gut geht.

0
58

(sprich ein Victoria Secret Model hat keine Magersucht-)Schön wär´s. Was meinst du, wieviele Models magersüchtig sind.

0
22
@Dahika

Ich habe nicht gesagt, dass Models NIEMALS Magersucht haben, jediglich anhand von ein paar Beispielen (eben die VS-Models), dass es eben diese Grenze gibt von "hat schmalen Knochenbau, macht viel Sport, ist fit sprich: gute Haut, volles Haar, stabiler Kreislauf, ..." und eben dem SELBSTSCHADENDEN Verhalten. Das ist der springende Punkt, beide achten penibel auf Ernährung und machen viel Sport und haben nen BMI unter 17

0
32

Mein Grossvater ist Krebskrank und nimmt Gewicht ab, weil er aufgrund des letzten Stadium bis zum Tod nur noch abwärts geht.

Ist jetzt im Untergewicht, trotz das er davor im Normal Gewicht war.

Ist das auch Magersucht?
So sieht es aus, Untergewicht hat viele Ursachen, ob Krebs, Insuffizienz eines Organes, Diabetes, Schilddrüsenüberfunktion, Wurmbefall oder genetisch bedingt.

0
32

Leider kann ich nicht sagen das ich kein Selbsthass hab, da ich ja überall Narben hab. Ich hab nur aktuell nur in anderen Gedanken als früher

Der Unterschied liegt darin, dass ich aufgrund einigen Sachen nicht mal mehr klar denken kann.

0

"Warum ist vielen nicht bewusst, dass Magersucht eher mit dem psychischen Verhältnissen zum Gewicht, Kalorienverbrauch und in der Richtung ein gestörtes Verhältnis zu tun hat."

Die meisten Menschen sind eben keine Psychologen und haben sich eben in ihren Leben kaum mit Anorexia nervosa beschäftigt. Außerdem würde ich eher sagen, dass Magersucht vorallem mit der gestörten Selbstwahrnehmung zu tun hat und ein Ekel vor dem eigenen Körper: Gewichtsverlust,Kalorienverbauch usw sind nur Symptome davon.

"Als ob ein BMI ein Einweisungsgrund sein sollte, dieser nicht bei Menschen mit genetisch bedingtem Untergewicht sein sollte..."

BMI IST ein Einweisungsgrund. Bei >13 für die Klinik, bei >17 für Psychatrischen Aufenthalt. Natürlich kann man auch als normalgewichtige/übergewichtige Person Anorexie haben und umgekehrt muss eine dünne Person nicht gleich Magersüchtig sein. Aber die Wahrscheinlichkeit ist für das eine eben höher als für das andere

32

Hatte mit 12 BMI von keinen 13 trotzdem war ich normal und gesund genauso wie sportlich.

Aber ok, mindestens etwas besser als das andere

0
62
@Youareme

Es geht hier auch nicht um kinderwerte. Der bmi eines babys ist auch nur einstellig-. -

0
17
@Youareme

Also, wenn man die Durschnittsgröße einer 12 jährigen nimmt (153cm) heißt das, dass du 30 kilo wogst.

Ein BMI von 13 ist lebensgefährlich und schaut extrem mager aus. Ich glaub, du hast dich verrechnet. Sag mal deine Werte, als du 12 warst

0
32

1.65m und 35kg.

Also das sollte kein grosser Unterschied machen

0
17
@Youareme

Du hattest starkes Untergewicht.Punkt.

Wenn du also nicht komplett anatomisch anders bist als der Durschnittsmensch, von dem der BMI ausgeht, dann warst du mit 12 sehr stark unterernährt und hast somit nicht nur deine Gesundheit sondern auch dein Wachstum in der Pubertät gefährdet

1
32

In der Pubertät dann zugenommen bis zum Höchstgewicht von 65kg.

Ja Anatomie ist bei mir du geprägt, ich hatte noch nie Übergewicht sondern mein F*ck Leben lang Untergewicht und unterer Teil des normalen Gewichts.

Wurst ob ich übermässig gegessen habe, gehungert hab oder doch normal ernährt

0
32

Bin aktuell ja schon trotz essen im Übermass und scheitere schon an Kleinigkeiten und bin 1.72m und 46kg.

Wenn ich nicht wüsste, dass ich zeitweise bei Temperaturen von 30+ so hohe Herzfrequenzen gehabt haben, welche meinen Energie Haushalt so beanspruchten, hätte ich mir nur geglaubt, dass ich bis 6000 kcal gestopft hab.

Wenn du aufs Klo musst und abends nach so vielen Kalorien abnimmst, wenn du gerne entweder zunehmen oder mindestens nicht weiter abnehmen würdest.

Das Thema ist persönlich für mich wichtig, denn ich hatte offensichtlich mal ein Problem mit Magersucht, aber ich hab es in Griff bekommen ohne eine Therapie.
Die Diagnose hab ich auch nicht vom Fachmann gehabt.

0

Bin ich magersüchtig oder untergewichtig und was ist eigentlich der Unterschied zwischen Magersucht und Untergewicht?

Bin ein Junge, 14 jahre , 1.70cm groß und wiege derzeit 52 kilo. Haha laut meinem Body Mass Index (sogar mehrere auf verschiedenen Seiten) bin ich sogar in Anführungszeichen "Perfekt". Danke im Vorraus.

...zur Frage

Essplan Magersucht

Hallo,

Ich leide seit einiger zeit an Magersucht. Mein Essverhalten ist definitiv nicht normal. Das würde ich gerne ändern. Allerdings bin ich nicht stark im Untergewicht…ich habe momentan einen bmi von 18, weswegen ich mich nicht wirklich traue, mehr zu essen.

Hat jemanden eventuell einen Essensplan für mich, mit dem ich nicht zu viel zunehme? Und was ist besser-langsam Steigern oder gleich in die vollen gehen?

Liebe Grüße. :)

...zur Frage

Sind für Euch, alle Leute, die bewusst ins leichte Untergewicht abnehmen, magersüchtig?

Also gewollt ins Untergewicht abnehmen.

Nicht jetzt im Sinne, einer Krankheit als Folge sehr Viel abnehmen.

Also für mich gibt es Leute, die auch ohne Magersucht ins leichte Untergewicht abnehmen.

...zur Frage

Kann ich ohne Untergewicht in eine Klinik für Magersucht eingewiesen werden?

Ich bin 13 und habe einen bmi von 18,5 eigentlich ganz normal. Habe aber 2 Monate lang nichts gegessen und dadurch 20kg abgenommen. Kann man mich in eine Klinik für Magersucht einweisen lassen ohne Untergewicht?

...zur Frage

Ab einem BMI von wie viel ist man magersüchtig?

Hallo ich bin 14 Jahre alt (weiblich) und ich weiß nicht so recht was ich ( gewichtsmäßig) bin. Ich bin 172 cm groß und wiege 55 kg. Ich bin weiblich geformt. Manche meiner Freundinnen nennen mich fett andere nennen mich magersüchtig??? Vom BMI her bin zwar normal aber ich will wissen wie viel Spielraum ich noch zur Magersucht habe. Also ab einem BMI von wie viel bin ich magersüchtig?

...zur Frage

Magersucht,Ab wann ist man eigentlich magersüchtig?

Hallo Leute bei mir in der Klasse spielt mitlerweile das thema magersucht eine große rolle denn nach dem zwei mädchen in die klinik eingewiesen wurden spielen fast alle anderen mädchen auch verrückt und da wollte ich fragen ab wann kann man sagen das man magersüchtig ist ? und woran erkennt man magersucht manche behaupten das hat nur etwas mit dem essverhalten zutun andere meinen man muss erst dürr sein damit man das magersucht nennen kann danke schonmal im vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?