warum glauben so viele menschen der westlichen propaganda die lügen über sowjetunion und sozialismus allgemein verbreitet?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Lügen über Sozialismus, weil er "systemfeindlich" gegenüber dem ökologischen Liberalismus ist. Ist ja nur logisch, dass die momentanen Herrscher und Einflussnehmer verhindern, dass die Menschen einer Ideologie anhängen, die sie stürzen will.

Bei den Lügen über die Sowjetunion bin ich allerdings vorsichtig. Die Sowjetunion war niemals kommunistisch und auch nie wirklich sozialistisch, da sie schon im Kern gegen die Prinzipien des Sozialismus verstieß. Von Geschichtsrevisionismus halte ich nichts, weder von linker noch von rechter oder sonst irgendeiner Weise, denn Fakt bleibt: Die Sowjetunion war ein widerlicher Staat, der Millionen von Menschen getötet hat. Natürlich sollte man deswegen nicht auf amerikanische/kapitalistische Propaganda hereinfallen, aber das meiste, was gegen die UdSSR spricht, lässt sich zweifellos belegen.

imekr 17.05.2017, 00:58

Natürlich war die Sowjetunion sozialistisch.

0
OhneRelevanz 17.05.2017, 01:04
@imekr

Sie hat sich selbst als solche bezeichnet. Sozialismus ist ein sehr weiter Begriff, er kann die Sowjetunion als Beispiel mit einbeziehen, er kann sie aber auch sehr gut ausschließen.

Die Sowjetunion war letztendlich ein diktatorischer Staat, was dem demokratischen Grundprinzip des Sozialismus widerspricht. Zudem reden wir hier von einem "Staat" - im Sozialismus sollte es keinen Staat geben. Ideal wäre für ein sozialistisches System eine sog. sozialistische Revolution, die vom gesamten Volk ausgeht - im Falle der UdSSR kann man so also kaum von einer entsprechenden Revolution sprechen, sondern eher von einem Umsturz der Regierung durch die Bolschewiki. Die Sowjetunion verteilte ihre Güter nicht gleichmäßig und auch nicht fair, auch das widerspricht den Grundwerten Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Sie nahm das verhungern von Millionen von Bürgern in kauf und benutzte die Schicht, die eigentlich die Macht im System haben sollte, nämlich die Arbeiterschaft bzw. das Proletariat. Zudem war die Sowjetunion eindeutig imperialistisch, obwohl sie immer wieder behauptete dies nicht zu sein - auch das passt in den Idealtyp nicht herein. Die Liste geht viel weiter, heute distanzieren sich nicht ohne Grund so gut wie alle Sozialisten und Linke im Allgemeinen von der UdSSR.

6
imekr 17.05.2017, 01:15
@OhneRelevanz

Bezüglich des Imperialismus kann ich dir zustimmen, aber bei den anderen Punkten nicht wirkich. Sozialismus IST auch nicht demokratisch, denn dann würde er nicht effektiv funktionieren. Wsd die Linkspartei hier anstrebt ist "demokratischer Sozialismus", was allerdings eher Symptombekämpfung und halbherziger Bekämpfung der Folgen des Kapitalismus gleicht. Damit wird der Kapitalismus aber nicht beseitigt, folglich existieren diese Probleme immer weiter. Kann also weg. Im Sozialismus existiert sehr sehr wohl ein Staat, erst in der nächsten Stufe, dem Kommunismus, fällt dieser weg. 

0
OhneRelevanz 17.05.2017, 01:18
@imekr

Eine wählende Räterepublik ist nicht demokratisch?

Im Sozialismus existiert ein Staat, er soll sich aber effektiv (von selbst) abbauen, damit er im Kommunismus nicht mehr funktioniert. Allerdings ist die UdSSR als Staat immer stärker geworden, was irgendwann das gesamte System über den Haufen warf, sie ist diesbezüglich also nicht sozialistisch.

2
PatrickLassan 17.05.2017, 13:05
@imekr

Natürlich war die Sowjetunion sozialistisch.

Du hast offensichtlich keine Ahnung, was Sozialismus wirklich ist.

3
WastedYout 11.06.2017, 04:10

Naja die Amis haben mehr Menschen getötet, die mussten sogar Menschen töten um ihr eigenes Land zu bekommen.

0
OhneRelevanz 11.06.2017, 10:04
@WastedYout

Das ist in einem völlig anderen Kontext geschehen und ist insofern nicht vergleichbar. Im Übrigen kann man hier auch nur eingeschränkt von "den Amis" reden, zunächst haben die Europäer damit begonnen, die Ureinwohner nach und nach zurückzudrängen.

0

Man hat sich eben weiterentwickelt. Während das Reichsministerium für Volksaufklärung 1941 mit seiner antirussischen Propaganda noch relativ plump agierte, hat man über die Jahrzehnte dazugelernt und die Methoden ausgefeilt. 76 Jahre ununterbrochene Indoktrination mit immer wieder denselben Narrativen zeigen natürlich Wirkung.

Weil es vielleicht kein Lügen sind, sondern weil es der Wahrheit entspricht, während und vielleicht einer Lüge aufsitzt. Das ist wie mit dem Geisterfahrer, der dich wundert, dass ihm hunderte Geisterfahrer entgegenkommen.

Die meisten Menschen glauben das mit dem sie aufgewachsen sind oder das was die Menschen in ihrem Umfeld glauben. Außerdem ist die Propaganda schon lange Teil der Lehrbücher. 

Die meisten Menschen haben so gut wie keine Ahnung über den Sozialismus, kennen nur dessen Zerrbild vom bürgerlichen Lager.

Du meinst, die Sowjetunion und der sogenannte "real existierende Sozialismus" seien gar nicht kollabiert? Sie würden vielmehr erfolgreich weiterexistieren? Alles nur Gefake der kapitalhörigen Lügenpresse...?

OhGottOhGottOhGott...da sind wir ja schrecklich hinters Licht geführt worden...

Oder welche konkreten Lügen schweben dir so vor?

imekr 17.05.2017, 11:23

Nein. Aber es werden immernoch beispielsweise in Geschichtsunterricht Lügen verbreitet usw., um die Kinder zu indoktinierrn und schon im Kindesalter zu lehren dass der böse Kommunismus schlecht und der Kapitalismus ja so gut sei. Und dsss Stalin schlimmer sei als Hitler usw.

1
atzef 17.05.2017, 11:38
@imekr

Du sollst doch nicht schwafeln, sondern konkrete Beispiele für Lügen anführen.

Hat Stalin etwa nicht die bolschewistische Führungselite fast vollständig ermorden lassen? Sind nicht 90 % des Offizierskorps der Roten Armee Ende der 30er Jahre weggesäubert worden? Hat Gorbatschov gelogen und die in Katyn massakrierten polnischen Offiziere waren in Wahrheit doch Opfer der SS? Hat Stalin vor dem Hitlerfaschismus exilierte deutsche Kommunisten und Antifaschisten nicht an die SS überstellt nach dem Hitler-Stalin-Pakt?

Erzähl mal...

5

Naja... ich bezweifel ja nicht, dass wir durch Nato, Atlantikbündnis/brücke ect. nicht in eine Richtung geprägt werden aber was für Lügen und "Propaganda"?

Naja, ich glaub die Lügen vermutlich, weil ich nicht weiß, was gelogen sein soll.

Was von dem was ich mitbekommen hab, war den Propaganda?

Frag die Personen (M+F) die ahre verschleppt und gefangen gehalten(ohne Urteil!) und gefoltert  wurden ZB die Kriegsgefangenen ,die letzten kamen 1956 oder überhaupt nicht frei!

leRusse 17.05.2017, 13:51

Können froh sein das die NaziKöpfe überhaupt freigekommen sind...

3
feinerle 17.05.2017, 17:36
@leRusse

Soviel zum Thema Menschlichkeit - nicht vorhanden, totale Fehlanzeige.

0

Als jemand der den ganzen Mist selber erlebt hat kann ich dir sagen der Sozialismus ist nur eine nette theoretische Idee die den real existierenden Faktor Mensch völlig ausser Acht lässt.

Wiso ist das Propaganda wen es den Tatsachen entspricht das sich das System selber vernichtet hat  Egal ob Sowjetunion  oder die DDR.

imekr 17.05.2017, 01:00

Das denkst du.

Mir gehts aber um die Sowjetunion allgemein, nicht darum wer was vernichtet hat

0
leRusse 17.05.2017, 13:52

Man muss blöd sein wenn man die UdSSR mit der DDR vergleicht....

1

Welche Lügen denn bitte?

Die 22 Mio Tote durch Stalin? Die Umerziehungslager? Die Unterdrückung?

Ja klar doch, alles nur gelogen.

Gegenfrage: Was ist vom Sozialismus in einem Land zu halten, den Stalin propagierte? Sozialismus in einem Lande klingt so verdammt nach Nationalsozialismus.

Fakt ist, dass in der Sowjetunion viele Millionen Menschen verhungerten. Hat der sowjetische Parteichef Nikita Sergejewitsch Chruschtschow auch westliche Propaganda seit 1956 betrieben?

imekr 17.05.2017, 11:19

Chruschtschow ist scheisze. Und wer Nationalsozialismus mit Sozialismis vergleicht hat gar keine Ahnung.

1
dataways 17.05.2017, 11:28
@imekr

Und wer nicht lesen kann und deshalb nicht verstehen kann, hat ein Problem. Wo habe ich Sozialismus mit Nationalsozialismus verglichen?

Welches Problem hast Du mit Chruschtschow?

Mit welchem der Sowjetführer hast Du kein Problem?

2
WDHWDH 17.05.2017, 15:16
@dataways

Mit Stalin hab ich kein Problem. Alle die eines hatten wurden umgebracht. Etwa 22 M;illionen! Eigene natürlich! Die, die der NKWD im Ausland im Auftrag Stalins umbrachte, nicht mit eingerechnet. Amtliche USSR Zahlen!

1
feinerle 17.05.2017, 17:33
@imekr

Und wer Nationalsozialismus mit Sozialismis vergleicht hat gar keine Ahnung.

Sagst Du.... nur ist das Unsinn.

Die Unterschiede sind im Bezug auf die praktische Durchführung sowie im bezug auf die Auswirkungen auf das individuelle Leben des Einzelnen so gering, dass sie fast vernachlässigbar sind.

Mir persönlich reicht es, dass es beides Ideologien unter möglichst totaler Ausschaltung der persönlichen Freiheit sind, um sie rundweg abzulehnen.

Die Mittel unterscheiden sich letztlich so gut wie gar nicht, bei beiden wird gleichgeschaltet und andere Meinungen ausgemerzt, durch Drang, Drohung, Unterdrückung und Umerziehung.

Dass der braune Führer und der rote Großmotz unterschiedliche Phrasen dreschen, interessiert da nichtmal mehr.

Es hat schon einen tieferen Sinn, dass des Wort Sozialismus Bestandteil des Wortes Nationalsozialismus ist und das rot und braun farblich ganz eng verwand sind.

0
imekr 17.05.2017, 18:35
@feinerle

Was ein Geschwurbel! Bitte hör einfach auf von Dingen zu reden von denen du keine Ahnung hast.

1
dataways 17.05.2017, 19:02
@imekr

Na ja, es gab Unterschiede, aber auch auffällige Parallelen wenn man sich die Zeit des Nationalsozialismus und des real existierenden Sozialismus in der DDR ansieht.

Die Uniformen der Wehrmacht und der NVA waren zum Verwechseln ähnlich, der Militarismus in den Kindergärten und Schulen, die Jugendorganisation, eine Reihe von Verboten durchzog das gesamte Leben der Einwohner, die Medien waren in beiden Systemen gleichgeschaltet.

Der große Unterschied ist der Grad der Aggression der beiden Systeme. Die Nationalsozialisten haben versucht, die ganze Welt in Schutt und Asche zu legen und hingen blödsinnigen Rassentheorien an. Die Sowjetunion hat lediglich in der eigenen Hemisphäre gewütet (DDR 53, Ungarn 56, CSSR 1968, Afganistan 1979).

1

Die Frage ist in der Gegenwart geschrieben.Ich enttäusche dich zwar nur ungern, aber Sovietunion gibt es schon lange nicht mehr.

Was möchtest Du wissen?