Warum glauben so viele Erwachsene nicht an Feen oder Elfen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich glaube an keins von beidem und nun? Manche brauchen eben eine Stütze um in ihrem Alltag zurechtzukommen - Das halte ich keineswegs zwingend für etwas schlechtes, aber mir gibt es eben nichts.

Warum an dieses und jenes und an anderes nicht geglaubt wird hängt mit den Assoziationen zusammen. Osterhase und Weihnachtsmann, ebenso wie Elfen und Feen gelten allgemein als fiktiv in Deutschland, Götter sind dagegen noch fest in den Köpfen vieler verankert. Ist ja auch noch gar nicht so lange her, dass es allgemein üblich war sich immer taufen und konfirmieren zu lassen oder Sonntags in die Kirche zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ist natürlich klar was du mit dieser Frage Bezweckest, und du hast grundsätzlich Recht die Wahrscheinlichkeit das es Feen und Elfen gibt ist rein objektiv nicht kleiner als die das es einen Gott gibt, für beide Dinge gibt es keinerlei Nachprüfbare Indizien.

Tatsache ist aber das der Glaube an Feen und Elfen nicht gesellschaftlich anerkannt, der Glaube an einen Gott allerdings schon.

Ich persönliche sehe weder einen Grund an Elfen, noch einen Grund an Götter zu glauben, schlussendlich musst das aber jeder selber wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
15.10.2016, 11:30

Tatsache ist aber das der Glaube an Feen und Elfen nicht gesellschaftlich anerkannt, der Glaube an einen Gott allerdings schon.

Das ist und war je nach Kulturkreis mal anders. Noch heute gibt es Menschen, die aufgrund alter Überlieferungen eher an Feen und Elfen glauben statt an Götter.

Grusz Abahatchi

1

Das ist tatsächlich ein Widerspruch.

Das sie diesen nicht bemerken, liegt am "blinden Fleck", den Gläubige ihrem Gott gegenüber haben.

Rationale Kriterien, die bei Feen und Elfen funktionieren, werden beim jeweiligen Gott außer Kraft gesetzt. Aber nur bei diesem. Allen anderen Göttern gegenüber arbeitet der kritische Verstand dann wieder zuverlässig.

Dieser Selbstbetrug funktioniert, weil das praktizierte Glaubenssystem mit einem vermeintlichen Vorteil lockt. Vergebung der Sünden, Gemeinschaft der Gläubigen, ewiges Leben, 72 Jungfrauen, Biervulkan und all so ein Unsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erwachsene sind bereit, an Feen oder Elfen zu glauben und pflegen sogar den Kontakt mit ihnen - nämlich im Bereich der Esoterik. Hier wird allerdings nicht an Götter geglaubt, sondern an eine unpersönliche göttliche Energie, die selber göttlich macht.

Erwachsene, die an Gott glauben, haben gute Gründe dafür. Der Glaube ist verbunden mit Vertrauen auf die Wahrheit der Offenbarung und mit persönlichen Gotteserfahrungen.  Feen oder Elfen sind im Programm des biblischen Gottes nicht vorgesehen, wohl aber Engel als Boten und Beschützer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir hier nicht in Irland oder Island sind.

Dort glauben die meisten Erwachsenen (und natürlich auch die Kinder) daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Halbkornbrot
14.10.2016, 14:51

Ist das nicht einfach ein Klischee?

0

Weil die Menschheit sich weiter entwickelt hat... Wenn vor einigen Jahrhunderten ein Schiff verschwand, waren es die Seeungeheuer, sind bei einem Bauer die Kühe gestorben, wurde im Dorf nach einer Hexe gesucht... etc.

Heutzutage lässt sich vieles rational erklären und für die Existenz von Feen und Elfen gibt es keine Beweise... soll heißen -> gibt es nicht.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OlliBjoern
14.10.2016, 23:28

So viel hat sich das heute nicht geändert. Heute sucht man zwar nicht nach einer Hexe, aber viele Menschen sind der Ansicht, dass es ihnen schlecht geht wegen:

- der Flüchtlinge
- Angela Merkel
- der "Lügenpresse"
- der EU

usw.

Die Ziele sind anders, aber das Prinzip des Sündenbocks hat sich bis heute erhalten. Natürlich trifft das nicht auf alle Menschen zu. Auf etliche sehr wohl.

2

Du hast recht, dass Feen, Elfen und Götter keine realen Wesen sind. Aber es gibt einen großen Unterschied:

Götter sind Produkte von Religionen. Religionen widerum sind politische Konstrukte, die Herrscher legitimieren und Macht erzeugen sollten. Die Ängste und Hoffnungen der Menschen wurden damit gelenkt. Bis ins 19. Jahrhundert wurden der Großteil der Menschheit von der Religion beherrscht. Sie setzte Herrscher ein und lenkte sie. Die gesamte Moral basierte auf religiösen Ideen.

Diese Denkweise gibt es heute immer noch. Die Menschen sind zu faul um sich von den Traditionen und dem Glauben ihrer Eltern zu entfernen, weil doch die Feste etc. so schön sind. Und es bedarf einiger Zeit und Arbeit, sich wirklich Gedanken um Gott und Religion zu machen. Das interessiert die meisten daher gar nicht. Sie übernehmen einfach was sie gelernt haben und das wars dann auch schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das ein uralter Glaube ist, der heute schon längst nicht mehr zeitgerecht ist und weil es diese Wesen scheinbar nicht gibt - sie wurden jedenfalls nie gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elvishgirl13
14.10.2016, 14:30

Aber die Isländer glauben doch auch daran

0
Kommentar von Secretstory2015
14.10.2016, 14:33

Die Isländer (und vereinzelt auch die Norweger und Finnen) halten an diesen uralten traditionellen Glaubensweisen fest. Das ändert aber nichts daran, dass das halt nur noch sehr wenige Kulturen tun.

0
Kommentar von Secretstory2015
14.10.2016, 14:35

Buch nen Flug und dann viel Spaß dort. Ich bezweifle allerdings, dass Du diese Wesen dort sehen wirst.

0
Kommentar von realsausi2
15.10.2016, 00:12

weil es diese Wesen scheinbar nicht gibt

Das gilt aber doch für Götter gleichermaßen.

0

feen und elfen sind elementarwesen (nützliche handwerker der götter)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus dem gleichen Grund, aus dem sie nicht an das Christkind und an den Weihnachtsmann glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elvishgirl13
14.10.2016, 14:46

Wer bringt dann die Geschenke an Weihnachen ?

0

Fehlende Fantasie.. Oder sie sind einfach schon reifer als Kinder. Ich meine, wer glaubt schon an Feen? Das sind Fabelwesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ortogonn
14.10.2016, 14:54

... und ich meine zusätzlich, wer glaubt schon an Götter? Das sind Fabelwesen.

4

Ich glaube an das fliegende Spaghettimonster. Und das hat mit seinen Tentakeln alle Feen und Elfen erwürgt.

Punnckt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es wahrscheinlich im Kindesalter nicht mit indoktriniert wurde.

Ich bin frei von allen solchen Märchengeschichten. Meine Elter haben mich frei erzogen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Gründe/Argumente, um an Gott zu glauben.

Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wildcarts2
14.10.2016, 16:02

Es gibt keinen einzigen Grund um an Götter zu glauben!

Es gibt weder einen Hinweis noch eine logische Erklärung dafür, dass es solche Wesen geben könnte. Denn Tatsache ist, dass jede Gottheit kinderleicht als Fantasiewesen ausgewiesen werden kann. Hinter jeder Gottheit stecken Menschen, die diese erfunden haben.

Den Christengott haben z.B. die Römer im 4. Jhrdt. erfunden, indem sie den Judengott mit dem Jesusmythos und der röm. Göttertrias verknüpften. ....

2
Kommentar von comhb3mpqy
14.10.2016, 18:11

haben Sie dafür einen Beweis?

0

Was möchtest Du wissen?