Warum glauben moderne, intelligente Menschen die Geschichte von "Adam & Eva" und was daraus folgt

... komplette Frage anzeigen

34 Antworten

Manche Leute glauben diesen Unsinn, weil sie besonders viele männliche Freunde haben, die aus Lehm bestehen und weibliche, die aus Rippenmaterial hergestellt sind. :-DDDD

Wahrscheinlich hat das der "Liebe Gott" mit einem 3-D-Drucker gemacht.

Ansonsten kann und will ich mich an diesem Thread nicht beteiligen, denn mir sind hier – wie immer bei diesem Thema – zu viele fundamentale Spinner unterwegs. Das ist nicht meine Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
11.03.2016, 23:41

"hier sind zuviele Spinner unterwegs" und dann sagst du dass das nicht deine Welt ist? Bewegst dich doch genau mittendrin - so liest es sich jedenfalls ;-)

0

>>Warum glauben moderne, intelligente Menschen die Geschichte von "Adam & Eva" und was daraus folgt?<<

Fakt ist ... ... Glaubst du, dass alles, was z. B. Manager o. auch andere Leute als "Fakt" betiteln, wirklich den Tatsachen entspricht?

Eine - vielfach nicht beachtete - Tatsache (wenn du willst, auch: Fakt) ist, dass es Gott gibt. Der wird vielfach nicht mit in die Kalkulation einbezogen. Einerseits okee - da sich Gott eh jeder Einplanung entzieht. Andererseits sollte man eine Person mit solchen unermesslichen Fähigkeiten und Möglichkeiten nicht einfach außer Acht lassen. Das verfälscht die Fakten.


Kain und Abel: Beide hatten noch reichlich Geschwister. Z. B. Seth und viele andere (leibliche) Schwestern und Brüder: "3 Und Adam war 130 Jahre alt und zeugte einen Sohn, ihm gleich und nach seinem Bilde, und nannte ihn Set; 4 und lebte danach 800 Jahre und zeugte Söhne und Töchter, 5 dass sein ganzes Alter ward 930 Jahre, und starb." 1.Mose 5, 3-5 Quelle: http://www.dbg.de/channel.php?channel=35&INPUT=1mo5%2C3

Soweit die Infos der Bibel.

Folgerung 1: Kain hatte viele Schwestern und könnte eine von ihnen geheiratet haben.

Folgerung und Vermutung 2: Das wäre zwar Inzucht. Die wurde aber erst später von Gott verboten. Mögliche Ursache: Die Menschen waren erst seit kurzem aus dem Paradies raus,wo alles perfekt war. Damit waren auch die Gene, Erbkrankheiten usw. noch fast tadellos in Ordnung. Über die Generationen hinweg bis heute dürften sich immer mehr Gendefekte, Erbkrankheiten usw. angesammelt haben, sodass Gott dann, erst später, als Schutzmaßnahme das Heiraten von Geschwistern verbot. (Das ist nur eine Vermutung - scheint mir aber schlüssig.) Zum Vergleich: Bis zur Sintflut war auch das Alter der Menschen riiiesig: um die 800-900 Jahre. Nach der Sintflut schraubte Gott das Alter auf max. 120 Jahre runter. Vergleich 2: Das Leben scheint früher, je näher man zeitlich am Paradies war, insgesamt gesünder gewesen zu sein (von Mord und Strafgerichten abgesehen.). Kuck dir das Ozonloch heute an: Meiner Einschätzung nach wird auch das Klima auf die Dauer eher schlechter, aber wohl kaum besser.


> Wieso erschlagen sich Menschen wegen dieser Geschichte mit Adam & Eva?<

Gute Frage:

Vermutung 1 Wenn du an die Erschaffung Adams und Evas glaubst, erkennst du an, dass es einen Gott gibt. Wenn dieser Gott gegenüber Adam und Eva das Sagen hatte, dann hat er auch gegenüber dir (und allen Menschen) das Sagen. Dann müsste man sich nach Gottes Willen erkundigen und obendrein auch noch danach richten. ... Das möchte aber nicht jeder. Es ist viel einfacher, die "Ursachen" der Welt zu erforschen und Gott dabei vällig auszuklammern, als Gott mit zu "berücksichtigen" und sich dann der Fragen stellen zu müssen: Will Gott irgendetwas von mir?

Vermutung 2: Auch unter Christen gibt es viele, die den Bericht über Adam und Eva nicht als bare Münze nehmen. Keine Ahnung, was da der Grund ist. Vielleicht trauen wir allgemein unserem Verstand und unserer Logik mehr zu, als Gottes Verstand.

Fakt ist jedoch ... um die Wendung aufzugreifen ... das ein Mensch mehr Verstand hat als ein Regenwurm. Und Fakt ist ebenso, dass Gottes Verstand noch unendlich höher ist, das der Grips von uns Menschen. (Gegenüber Gott gesehen haben vermutlich nicht mal so viel Hirn wie ein Regenwurm.)

Wenn es dem Menschen einmal gelingt (gelingen sollte), mit einem Regenwurm zu kommunizieren - kann der Regenwurm behaupten: "Das ist Quark, Mensch. Ich bin als Regenwurm doch wohl viel schlauer als du. Außerdem hab ich von dir, dem Menschen, noch nie etwas gesehen."

Wenn Gott dem Menschen etwas von über sich und die Erde sagt - kann dan der Mensch behaupten: "Ach was, Gott, du hast doch keine Ahnung, wie du mich erschaffen hast. Ich bin ein Mensch. Ich weiß das viel besser. Außerdem habe ich dich noch nie gesehen. Gibst es dich denn überhaupt?"

Ist der Mensch gegenüber Gott klüger als ein Regenwurm (genüber dem Menschen)?

Wenn Gott in der Lage ist, Jesus, nachdem er mausetot war, wieder lebendig zu machen, und Tote aufzuerwecken, die schob verwesten (Jesus, der Lazarus aus dem Grab rief) - dann sollte er auch kein Problem damit haben, in sechs Tagen die Erde zu erschaffen.


Außerdem gehen wir (vielleicht zu verallgemeinert? ;-) )als Christen davon aus, dass Gott einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen wird.In der es kein Leid, keine Krankheit, keine Schmerzen und nichts Böses geben wird.

Wenn Gott dafür schon bei der ersten Erde Jahrmillionen gebraucht hätte - wann soll dann der neue Himmel fertig sein? Dann könnten wir uns den Glauben an Jesus ja sparen (nein, bitte nicht tun!), wenn die neue Erde erst am Sanktnimmerleinstag fertig werden sollte. Und wenn Gott diese Erde nur durch fortwährenden Tod (ist bei der Evolution ja nötig) und gegenseitigen Kampf ums Überleben mit Fressen und Gefressenwerden hinbekommen hat ... mal ehrlich - möchtet ihr dann ins zukünftige Paradies, wenn es dort genauso zugeht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

glaube hat doch nichts mit intelligenz zu tun

der mensch ist eben ein mehrschichtiges wesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Adam und Eva - sollte das Dreamteam im Garten Eden nicht UNSTERBLICH sein? - Wieso kann dann Kane den Abel erschlagen? - Und wo kam der dann hin? - Gab es den Himmel dann schon? ...oder hat Eva erst von der verbotenen Frucht gegessen und dann hat Kane erst Abel erschlagen?

Wenn Gott einen Plan hatte und er uns geschaffen hat, hätte er dann nicht vorher wissen müssen, dass Adam und Eva ihm nicht "gehorchen"? Warum bestraft er uns dann so heftig mit dem Tode? - Warum hat er uns das Leben dann erst gegeben, wenn er es uns wieder nimmt? ...ist schon klar, er nimmt es uns ja nicht wirklich weg, denn wir können selbst entscheiden, ob wir wieder auferstehen und weiter leben wollen. :) Und was soll das mit der sprechenden Schlange, die Eva zu dem Biss in die Frucht verleitet hat? - Sollen das irgendwelche Psychospielchen sein? - Mal ehrlich, man stelle sich das mal vor: Da kommt einer und sagt: "Das darfst du nicht, ansonsten passiert...!!!" Und dann kommt da so ein Affe und spricht zu dir: "Na mach schon, es wird schon nichts passieren!" - Wenn Gott zugelassen hat, dass die Schlange uns mit Geschwätz zum Tode führen kann, dann hätte die Schlange Eva genauso gut auch fressen können. Ach, je mehr ich darüber nachdenke, um so mehr Fragen fallen mir dazu ein.

LG Mario

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
11.03.2016, 23:34

Wir Menschen sind ja auch unsterblich. Nur die menschliche Hülle stirbt und fällt ab.

Und wie oft sagen die Menschen: "wenn der 'das' macht, dann ist er für mich gestorben." Und mit dem Ungehorsam damals, gab es nun mal einen Bruch zwischen Gott und den Menschen.

0

Es glauben deswegen so viele intelligente Menschen an die Schöpfungsgeschichte, weil die Evolutionstheorie einfach zu viele Schwächen aufweist:

http://www.weristgott.info/de/fragen/frage-2.html

Ob man die Schöpfungsgeschichte mit Adam & Eva wortwörtlich nehmen sollte, ist natürlich eine andere Frage, aber das tut nichts zur Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass die Erde Mittelpunkt des Universums ist und die Erde eine Scheibe ist, ist eben nicht FAKT sondern Meinung. FAKT ist, dass sie eben KEINE Scheibe ist etc.

Adam und Eva hatte mindestens !!! 3 Söhne (Kain, Abel und Seth) - einfach mal die Bibel lesen, da steht es. Wir wissen nicht wie viele Kinder sie überhaupt hatten. Und darunter werden auch einige Mädchen gewesen sein. Und wenn die zwei wirklich so alt geworden sind, dann ist es auch gar kein Problem, mehr als 20 Kinder gehabt zu haben. Und ja - Inzucht war damals noch nicht mal in der Bibel verboten.
Auch steht nicht geschrieben WANN Kain in dieses Land zog. Er kann da gut und gern 300 Jahre alt gewesen sein (wir wissen ja nicht einmal wie lange Adam und Eva im Paradies waren bevor sie von der Frucht aßen). Und in diesem Zeitraum können schon ne ganze Menge Menschen auf der Erde gewesen sein.

Wieso sich Menschen deshalb erschlagen? Keine Ahnung. Ich hab keinen Grund, jemanden deshalb zu erschlagen. Vielleicht aber die, die meinen, dass wir alle Blöd und unterbemittelt sind und somit ausgerottet gehören ...?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Namen "Adam" und "Eva" bedeuten auf deutsch übersetzt "Erdboden" und "Leben". Mit diesen Namen ist schon in der Schöpfungsgeschichte angelegt, dass diese beiden Personen stellvertretend für das ganze Menschengeschlecht stehen. Die Geschichte von Adam und Eva ist zudem weniger eine Schilderung der ersten menschlichen Dinge sondern vielmehr eine Erklärung darüber, wie das Böse / die Sünde / menschliches Fehlverhalten in die Welt gekommen ist. Die Bibel selbst nimmt den Status von Adam und Eva als einzelne erste Menschen nicht ernst, woher sollten sonst die Menschen herkommen, vor denen ihr Sohn Kain nach dem Brudermord an Abel durch Gottes Zeichen geschützt werden soll?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
11.03.2016, 23:31

du weißt dass Adam und Eva mehr als 2 Söhne hatten? Zumindest Seth ist noch wörtlich genannt. Wie viele Kinder sie in ihrem langen Leben hatten und wann Kain in das Land gezogen ist, wissen wir doch gar nicht. Das kann Jahrhunderte später gewesen sein.

0

Ehm, wenn du mal mit einem Pfarrer ein persönliches Gespräch geführt hättest,wüsstest du das man die Bibel nicht immer an jeder Stelle ganz genau nehmen soll und nicht alles hinterfragen soll. Die Bibel soll ein Leitfaden sein wie man ein anständiges in Gottes Augen gutes Leben führst. Es soll dir eine Stütze im Leben sein. Und wenn Gott wie du behauptest die Welt nicht erschaffen hat. Wer denn bitte schön dann???? Das ganze Universum unsere Erde woher kommt das??? Und erzählr mir jetzt hier kein von Gasen,dann frag ich dich woher kommen die Gase??? Da es keine wissenschaftliche Aussagen dazu gibt,ist bewiesen das es Gott gibt!!! Und du wärst besser beraten ihm zudanken für dein Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie kann man glauben was in einem blöden buch steht menschen die deshalb töten sind dumm wie soll das gehn die gesamte menschliche rasse auf inzast aufgebaut?bei manchen sollte mans glauben aber das hat wohl kaum was mit adam und eva zu tun wie auch immer alles schwachsinn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gertrude2
03.09.2008, 14:09

wat is inzast?

0

Moderne Intelligente Menschen machen sich ihr eigenes Bild. Und zwar von ALLEM.

Kein Schwein weiß was früher war.

Vielleicht sind alle gefundenen Dinosaurierknochen von in Labors gezüchteten Tieren, die von einer viel weiterentwickelteren Spezies stammen aus der wir nur der Genetische Abfall sind, diese Spezies aber leider durch einen Atomkrieg der die ganze erde mit 3km hoher Ascheschickt überzogen hat und 1 millionen jahre kein Leben mehr zu ließ auf der Erde?

Weißt du das? Weiß das irgendwer?

NEIN!

Wenn wir in 100 Jahren in 16000m Meerestiefe eine versunkene Stadt mit Außerirdischer Technologie finden will ich mal die ganzen Experten sehen :p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Schöpfungsgeschichte in der Bibel gelesen hättest, wüsstest du, dass das Licht gleich am ersten Tag da ist.

Da gibt es nämlich die Unterscheidung in Tag und Nacht.

http://de.wikipedia.org/wiki/1._Buch_Mose#Die_Sch.C3.B6pfung

Deshalb frage ich mich, wieso intelligente Menschen -zu denen du dich ja anscheinend zählst- nicht zumindest mal überprüfen, ob sie in ihrer Frage von korrekten Voraussetzungen ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chadja
06.09.2008, 18:27

warum sollten intelligente, moderne menschen die existenz gottes anzweifeln? jemand der an gott glaubt, der muss auch an die geschichte von adam und eva glauben, denn mit ihnen fing alles an.

0
Kommentar von carola111
08.09.2008, 19:35

Schon mal darüber nachgedacht, dass Gott Licht ist......dass Seine Herrlichkeit kein Sonnenlicht, also geschaffenes Licht braucht, geschweige denn künstlich erzeugtes Licht aus der Steckdose?

1
Kommentar von Solipsist
23.09.2008, 11:41

Überprüfen? Korrekte Vorraussetzungen? Anhand der Bibel?

...

Aha.

0

es ist eine gewachsene geschichte.

vielleicht glauben in 2000 jahren die menschen daran, dass es hier elben etc. gibt (herr der ringe)

es ist ein buch, eine geschichte und wem diese geschichte mit ihren zahlreichen kurzgeschichten kraft gibt, der glaubt wohl an sowas. warum denn auch nicht? ist doch ok, jedem das seine...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schöpfungsgeschichte in der Bibelgibt zunächst keine Antwort auf das WIE sondern auf das WARUM. Nicht wie wurden die Menschen erschaffen, sondern WARUM. Anders formuliert: Wenn du ein Gedicht als naturwissenschaftliche Abhandlung liest, wirst Du es missverstehen. Die Bibel möchte hier Aussagen machen über das Verhältnis von Gott und Menschen und dessen Stellung in der Schöpfung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hirnlos
08.10.2008, 20:33

Schön erläutert, DH!

0

Warum erschlagen sich Menschen wegen dieser Geschichte fragst Du? Weil sie immer schon bekloppt waren, um es mal ganz konkret auszudrücken! Zu allen Zeiten ging es den Herrschenden um die Ausweitung und Festigung ihrer Macht und dazu bedienten sie sich der Religionen, dem Kitt, der die jeweiligen Volksmassen zusammenfügte.

Beispiel: Solange die katholische Kirche im Mittelalter das Monopol für wissenschaftliche, im besonderen naturwissenschaftliche Fragen inne hatte und niemand widersprach, war Friede Freude Eierkuchen. Das änderte sich mit den ersten nachgewiesenen Widersprüchen und wer seine Aussagen nicht widerrief, landete als Ketzer auf dem Scheiterhaufen.

Was hat das nun mit Adam und Eva zu tun fragst Du? Weil das nun mal die ältesten schriftlichen Überlieferungen aus der Genesis sind und weil die meisten Menschen eben so veranlagt sind, solche fantastischen Erzählungen zu glauben, statt so wie Du, selber mal drüber nachzudenken! Die Darwinsche Abstammungslehre wird selbst nach 200 Jahren von den Kirchen hartnäckig bekämpft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moderne intelligente Menschen wissen durchaus, einen Tatsachenbericht von einer metaphorischen Beschreibung zu unterscheiden. Und konzentrieren sich demzufolge auf die philosophischen Aspekte der Genesis. Sie wissen weiters, das aus dem Nichts, dem Einen, erst einmal zwei Dinge werden müssen, damit ein wahrnehmbarer Unterschied und ein Raum zur Entfaltung des SEINS entstehen kann (simpelste Wahrnehmungspsychologie, unser Nervensystem reagiert nur auf Unterschiede, nicht auf gleichbleibende Reize). Sie wissen als aufmerksame Leser der Genesis, dass das Licht bereits am ersten Tag geschaffen wurde (und nicht erst am sechsten). Moderne intelligente Menschen halten sogenannte wissenschaftliche Fakten für maximal mehr oder weniger alltagstauglich und lassen diesen Anarchismus in gleichem Masse den moralischen Ableitungen und Diktaten der unterschiedlichen Glaubensrichtungen und -gemeinschaften angedeihen. Moderne intelligente Menschen sind Freigeister und halten sich prinzipiell alle Möglichkeiten und alle Realitäten offen: was wäre, wenn ... ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, ich weiß auch nicht, warum immer noch manche Menschen die Bibel wörtlich nehmen, aber ich möchte gerne diese Frage unbedingt auf meiner Antwortenliste (nicht wegen der Punkte!!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nitnelav
17.05.2009, 20:32

=D

0
Kommentar von holodeck
17.05.2009, 23:56

;-)))
.
... und solltest Du das einmal leise still und heimlich tun wollen ... oben, bei der Frage, da gibt's nen Schalter "Diese Frage merken"

0
Kommentar von mychrissie
27.01.2016, 11:35

Das braucht man sich doch nicht zu merken, diese Fundamentalisten sondern doch immer wieder den gleichen Müll ab. Fast immer sogar mit gleichlautenden "Argumenten". Da werden Biebelzitate rausgekramt, als ob das Zitieren eines Spruchs ein Beweis für seine eigene Richtigkeit ist.

Wenn ich hinschreibe "Gott hat den Menschen aus Lehm geformt", dann ist das noch lange kein Beweis für Deine Materialbeschaffenheit, oder meine, oder die dieser Spinner.

0
Kommentar von Garfield0001
11.03.2016, 23:41

Du musst es ja auch nicht wissen. Aber wichtig ist: sie dürfen es. Und das ist Grund genug.

0

Weil der moderne 'intelligente' Mensch sich ja so unabhängig und schlau hält!
Bravo - im Gegensatz zu den ach so gelehrigen Wissenschaftlern sprichst du 'nur' von 35.000 Jahren, während jene leichtfertig mit Millionen um sich schmeißen.
Fakt ist jedenfalls, dass es Menschen seit ca. 6.000 Jahren gibt. Menschen erschlagen sich nicht wegen Adam & Eva, sondern weil sie dem Deibel (diesem verbrecherischsten Lügner aller Zeiten!) immer wieder auf den Leim gehen. Aber der moderne 'intelligente' Mensch von Heute lehnt sich eben immer mehr gegen seinen Schöpfer auf!
Wie gut, dass ich 'dumm' genug bin, um zu verstehen, was da vor sich geht!
Ich rate dir nur zu deinem Vorteil, mal die BIBEL zu lesen. Vielleicht begreifst du dann auch mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Solipsist
04.11.2008, 22:53

Ein Kreationist! Dass ich das noch erleben darf.

"Wie gut, dass ich 'dumm' genug bin, um zu verstehen, was da vor sich geht!"

Den Nebensatz hätte es nicht gebraucht.

0

Naturwissenschaft und biblische Mythen beissen einander nicht; sie haben einander nichts zu beweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube es gibt mehr die glauben an das neue Testament und nicht an das alte, oder an eine Mischung aus beiden.
Und das neue testament ist eine Ableitung aus dem alten.
Insofern ist es berechtigt, soweit man glaubt seinen Glauben verteidigen zu müssen und soweit dieser absolutistisch ist, dass man auch das alte Testament, praktisch als die "Wiege" der Erkentniss, zu verteidigen.
Stossen nun zwei absolutistische Glaubensrichtungen aufeinander, so gibt es Konfliktpotential.
Und das wiederum lässt sich wunderbar manipulativ benutzen.
Übrigens ist viel der Klopperei auf der Welt nicht wegen "Adam und Eva", sondern wegen "Öl und Gas" und/oder "Macht und Gier".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fakt ist: Die Evolutionstheorie befürwortet das Recht des Stärkeren.
Fakt ist: Die Evolutionstheorie rechtfertigte Sklaverei.
Fakt ist: Die Evolutionstheorie rechtfertigte Hitlers Rassenpolitik.
Warum erschlagen sich Menschen demnach? Wohl eher nicht wegen einer harmlosen Geschichte. Wenn es irgend eine bessere Theorie gibt als die Evolutionstheorie, ist es vernünftig dieser zu folgen, auch wenn sie noch so unglaubwürdig erscheinen mag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoeWied
18.09.2008, 15:32

<<Fakt ist: Die Evolutionstheorie befürwortet das Recht des Stärkeren.>> nö, die Evolutionstheorie erklärt das Recht des Stärkeren <<Fakt ist: Die Evolutionstheorie rechtfertigte Sklaverei.>> Riesenquatsch, das rechtfertigt überhaupt nichts <<Fakt ist: Die Evolutionstheorie rechtfertigte Hitlers Rassenpolitik.>> DAFÜR gibt es keine Rechtfertigung

0
Kommentar von Solipsist
23.09.2008, 11:29

Alter, bist Du fehlgeleitet...

http://www.arbeitsgemeinschaft-trennung-staat-kirche.de/DIE%20BIBEL%20UND%20DIE%20SKLAVEREI.htm

0

Was möchtest Du wissen?