Warum glauben Leute, dass Drogen den Geist erweitern?

8 Antworten

Der Geist erweitert sich durch neue Erfahrungen, auch Drogen Erfahrungen. Da Drogen deine Wahrnehmung extrem verschieben, kommen da natürlich Eindrücke und Erlebnisse in das Gehirn die dementsprechend neu sind und somit deine Wahrnehmung um Erfahrungen erweitert. Psychedelische Erfahrungen kann man natürlich auch ohne psychedelische Drogen, wie zum Beispiel, genau wie du sagtest, durch Meditation erfahren werden - allerdings erfordert das sehr viel Zeit welche nicht jeder bereit ist dafür aufzuopfern. Ob Meditation nun "besser" ist kann ich dir nicht sagen.

Eckhart Tolle sagte mal, meine ich, das er seine Erfahrungen und Lebensgefühl mit der des LSD vergleichen kann - allerdings hatte er LSD wohl erst sehr viel später einmal ausprobiert. Darauf aber keine Gewähr.

Aus Silicon Valley hört man immer wieder von psychedelischen Sessions um zum Beispiel auf bestimmte Problematiken einen anderen Blickwinkel zu bekommen. [http://t3n.de/news/lsd-startup-droge-silicon-valley-661532/]

Unter dem Einfluss einiger Drogen werden Menschen Wahrnehmungen (Halluzinationen) ausgesetzt, die für sie eine völlig neue Erfahrung darstellen.

Auch führt die durch Drogen herbeigeführte Änderung von Denkmustern dazu, dass man scheinbare "Antworten" auf wichtige Fragen zu finden meint.

Dieses "Ausbrechen" aus der üblichen Wahrnehmung und den sonst so strukturierten Denkmustern, wird positiv als eine "Erweiterung" interpretiert.

Dass dabei letztlich nur die Körperchemie völlig Achterbahn fährt, weil man Nervensystem und Hirnareale mit Substanzen manipuliert, wird gerne vergessen.

Die ganze Erfahrung endet ja dann auch, sobald die Substanzen im Körper abgebaut sind und sich die Körperfunktionen wieder normalisiert haben.

Es ist also letztlich nur ein "Selbstbetrug" in den man sich durch Substanzen selbst hineinmanövriert hat. Nicht besonders sinnvoll, wie ich finde.

Letztlich kann man Drogenexperimente auch als Unzufriedenheit mit der eigenen Realität ansehen und anstatt die Umstände zu ändern, träumt man sie sich zurecht.

Auch wenn dieser Zustand durch Subtanzen herbeigeführt wurde kann es ein schönes Erlebnis sein. Philosophie wie wir sie heute kennen hätte es wahrscheinlich ohne Psychedelicas nicht so gegeben, weil sie einen Menschen gerne komplett andere Perspektiven der Dinge zeigen und sachen hinterfragen die man im Alltag nie angezweifelt hätte.

1

Das versteht man erst, wenn man es selbst gemacht hat.

Mittlerweile ist das, wenn ich mich nicht irre, sogar erwiesen, weil neue Synapsen geknüpft werden oder so.

wenn man durch Drogen eine Psychose hat, ist dann deshalb das Bewusstsein oder der Geist erweitert?

Nein?

Aber zum Glück ist die Chance, eine Psychose zu bekommen, ziemlich gering. (Also zumindest bei Gras, wie es mit synthetischen Drogen aussieht, weiß ich nicht. Ich nehme mal an, dass die Wahrscheinlichkeit dort höher, aber immer noch ziemlich gering sein wird)

LG

Ich hab sicher mehr Drogen in meinem Leben genommen als du ... ;) Ich weiß schon wovon ich rede.

0
@Noname288

Das ist gut möglich. Mehr als Gras, Alkohol, Tabak und Koffein habe ich noch nie probiert.

Aber dann verstehst du doch, wie „erweitert“ der Geist dann ist?

0

Was möchtest Du wissen?