Warum ging mein Fahrtenregler bzw. Die Kabel dazwischen in Rauch auf?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zur Info: der Fahrtregler ist gebaut für bestimmte Spannungen in Volt und eine bestimmte Leistung. Hat der Akku eine Spannung die im richtigen Bereich liegen, also 11,1V bei dir,

Der Regler kann mit 7,2 und 12V umgehen und sollte somit mit 11,1V kein Problem haben.

Nun kann es zumindest 3 Gründe geben:

  • der Regler war defekt und hat sich aufgelöst, eher unwahrscheinlich
  • du hast den Regler falsch angeschlossen und somit sind interne Bauteile durchgebrannt und er hat einen Kurzschluss  gemacht, das halte ich am wahrscheinlichsten
  • der Motor hat blockiert, braucht viel mehr als die erlaubten 10A und hat rasch den Regler, der auf Vollgas war, durchbrennen lassen. Hat eine geringe Wahrscheinlichkeit
  • Die Anschlussdrähte das Motors haben einen satten Kurzschluss. Das ergibt eine mittlere Wahrscheinlichkeit

Hallo smicke,

lässt sich schwer sagen war der Grund ist/war.

Fakt ist das ein hoher Strom geflossen ist der das Lötzinn und die Kabelisolierung so stark erhitzt hat das diese schmolzen.

Hört sich nach einem Kurzschluss an (und dein Akku kann gut Strom fließen lassen).

Hab noch eine Vermutung. Wie hast du den Akku mit dem Regler verbunden?

Gruß

Ich hab den Stecker vom Fahrtenregler falsch in den Empfänger gesteckt

0

Das war auf jeden Fall ein Kurzschluss. Der Akku ist nicht schuld, er stellt nur soviel Ampere bereit, wie das angeschlossene Gerät vordert.

Was möchtest Du wissen?