Warum ging die Titanic - im Vergleich zu dem anderen Schiff - so schnell unter?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Zu dem Schiff Titanic gab es zu damaligen Zeiten keinen Vergleich. Zu ihrer Zeit war die Titanic das größte Schiff. Als dieses Schiff mit einem riesen Eisberg kollidierte wurde das Vorpiek des Steuerbords der länge nach, insgesamt 90 meter, aufgeschlitzt. 5 von insgesamt 16 Wasserdichten räume wurden beschädigt. Durch die ungleiche Verteilung der enormen Wassermenge im Schiffsinneren wirkten Kräfte, für die die Konstruktion nicht ausgelegt war. Hatte sich der Schiffsrumpf bislang nur verbogen, konnte er den immer stärker werdenden Kräften nun nicht mehr standhalten und zerbrach in der Umgebung von Kesselraum Nummer eins. Dabei wurden auch die Dampf- und Stromleitungen gekappt, und das Schiff lag im Dunkeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MalteCookies
27.01.2012, 23:09

da hat jemand Ahnung...

0
Kommentar von compi99
18.04.2012, 19:00

ganz genau 45° winkel=>zerbrochen und dann strom weg! als das heck so hoch oben war stand das schiff ja immernoch unter festbeleuchtung! ;)

0

Weil "das Andere" Schiff auf einem Felsen liegt und daher nicht weiter sinken kann. Ansonsten wäre es auch komplett untergegangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Costa Concordia in flachem Wasser auf einem Felsen liegt und die Titanic leider nur 4000 Meter Wasser unter sich hatte. Wenn die Felsen abrutschen, säuft auch die CC komplett ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Gegenfrage dient zum Verständnis Deiner Frage: Welches andere Schiff?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KennerL
27.01.2012, 22:59

Costa Concordia

0

das andere schiff liegt ja schon auf grund glaub ich..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil das loch größer war und die pumpen nicht so stark waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von compi99
18.04.2012, 19:04

pumpen bringen da nichts mehr!

0

Die Titanik währe nicht gesunken, wenn nur 4 Schotts geflutet gewesen wären! das währe höchstens passiert, wenn sie frontal zusammengestoßen währe! Sie ist aber an der seite entlanggeschrappt=>5 Schotts geflutet.(and der außenwand aufgerissen) so konnte die titanic nicht mehr gerettet werden!

anderes schiff? costa concordia? di ist aufgelaufen/leigt auf einem felsen; rutscht aber immer mehr ins wasser!

Noch fragen? einfach antworten!

LG compi99

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil die titanic in das bukk und nicht in den heck gestoßen und in der mitte durchgebrochen ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufgrund der Masse. Und dadurch das sie durchgebrochen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von compi99
18.04.2012, 19:06

nee! die costa war glaub ich länger, breiter, schwerer! aber anders aufgekommen!

0

das hat drei stunden oder so gedauert bis sie endlich untergegangen ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von compi99
18.04.2012, 19:05

ich glaube sogar nur 2/2 einhalb stunden!

0

Welches andere Schiff? Die "Costa Concordia"? Die wäre auch komplett abgesoffen, liegt aber auf einem Felsen.

Und heutzutage sinken Schiffe nicht mehr so schnell, weil sie "besser" gebaut sind....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KennerL
27.01.2012, 22:57

Aber warum dauert das eben heute nicht mehr solange und früher "grad mal" ein "paar" Stunden

0

Weißt du wie schwer die Titanic war? ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KennerL
27.01.2012, 22:58

die Costa Concordia ist bestimmt nicht leichter...

0

Weil so viel Wasser reingelaufen ist .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Eisberg und damit das Loch so groß waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?