Warum gibts nur alle 400 Jahre zur Jahrhundertwende einen 29. Februar ...?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da die Erdumlaufzeit um die Sonne nicht haargenau 1 Jahr entspricht wurde der Schalttag, also der 29februar, eingeführt. Da das aber immer noch nicht ausreichte um das Jahr mit der Erdumlaufzeit zu sychronisieren wurde gesagt das alle vollen Jahrhunderte kein Schaltjahr ist außer eben die Jahrhunderte wo die ersten beiden Ziffern durch 4 ohne rest teilbar sind. Außerdem werden, wann genau weiß ich aber leider nicht, immer noch Schaltsekunden eingefügt um dann tatsächlich eine synchrone Zeit zu haben. habs mal mit eigenen Worten probiert zu erklären, ich hoffe es war verständlich.

Das kommt weil 1 Jahr 365,2425 Tage hat. Hätte es genau 365,25 würde es langen alle 4 Jahre ein Schaltjahr einzufügen. Es ist aber etwas kürzer und deswegen wird alle 100 Jahre das Schaltjahr gestrichen. Das wär dann aber wieder zu wenig und deswegen ist dann alle 400 Jahre trotzdem ein Schaltjahr :-)

Ich kann es noch mal etwas deutlicher vorrechnen. Also ein Jahr hat 356 Ganze Tage und 0.2425 Tage. 0.2425 entspricht 97/400. D.h. auf 400 Jahre muß man irgendwie noch 97 Schaltjahre unterbringen. Alle 4 Jahre ein Schalt jahr wären 100 Schaltjahre. Das sind 3 zuviel. Also läßt man alle 100 Jahre das Schaltjahr weg. Das sind dann 4 weniger. Damit würden wir auf 96 Schaltjahre kommen. Also kommt alle 400 Jahre trotzdem ein Schaltjahr dazu. Dann sind es genau 97. Ich hoffe das war verständlich.

0

wow, das habe ich noch nie gehört, das wurde im unterricht offenbar verabsäumt, ist aber sehr interessant.

0

Was möchtest Du wissen?