Warum gibts bei Asiaten, Indern, Indianern keinen Bartwuchs?

11 Antworten

Chinesen haben meist einen Bartwuchs und trugen in vorkommunistischer Zeit auch häufig Bart.

In Indien tragen zumindest die Sikhs teilweise echte Rauschebärte, weil ihre Religion ihnen das Schneiden von Haaren verbietet.

Stimmt natürlich nicht.

Inder sind übrigens auch Asiaten und zum Beispiel auch die Israeli.

Ich glaub ich hab schon Asiaten mit Bartwuchs gesehen. Mir hat mal Jemand erzählt, mitunter zupfen die sich die Barthaare auch aus.

Das warwohl in Indianerfilmen, dort wird davon berichtet, das sie sich die Bartpartie mit einem Sclamm einreiben, der wohl die Wurzeln mit herauszieht. Es wird an der Entwicklung der Menschen in diesen Gebieten liegen, das der Bartwuchs nicht so intensiv ist, ähnlich wie die Stellung der Augenlieder und der Hautfarbe.

0

Bei Indianern weiß ich das nicht, aber Asiaten (auch Inder) mit Bart habe ich durchaus schon gesehen. So ungewöhnlich ist das gar nicht.

Hallo,

Fernöstliche Asiaten allgemein, also Chinesen/Japaner/Koreaner/Vietnamesen/Thailänder,... haben Gene mit einem geringen Bartwuchs und glatter Haut mit wenig Körperbehaarung. Vollbartwuchs im Gesicht und am Hals ist selten, in der Regel nur im Schnäuzer-/Kinnbereich. Asiatische Frauen müssen sich kaum an Beinen oder Armen rasieren, weil sie dort glatter sind. 

Was möchtest Du wissen?