Warum gibt es weniger blauäugige als braunäugige?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Blaue Augen werden rezessiv vererbt. Beide Gene für Augenfarbe müssen also "blau" sein.

Braune Augenfarbe folgt dem dominant rezessiven Erbgang. Es reicht also wenn ein Gen für Augenfarbe braun sagt "braun", dann bekommt das Individuum braune Augen.

Der erste Fall ist einfach deutich seltener als der zweite.

So ist aber erklärlich, warum 2 braunäugige Eltern ein blauäugiges Kind bekommen können.

Weil braune Augen dominant sind. Genau wie schwarze Haare dominanter als rote oder blonde sind. Es gibt sogar Theorien dass es in nicht allzu weiter Zukunft keine blonden und blauäugigen Menschen mehr gibt. Ich denke aber das wird nicht so schnell passieren, weil sich Europa und Asien ja nicht plötzlich komplett mischen werden. Ach ja, es gibt einfach viele Asiaten und die sind nunmal dunkelhaarig und haben dunkle Augen - dadurch wird der Weltdurchschnitt natürlich dunkler.

Weil nun einmal 90 % der Weltbevölkerung braune Augen haben, und blaue, graue und grüne Augen nur eine Mutation sind. 

Ganz früher hatten alle Menschen braune Augen. 

Was möchtest Du wissen?