Warum gibt es täglich Streit zwischen meiner 10 jährigen Tochter?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich glaube, dass Du zuerst einmal akzeptieren musst, dass Du zwar Zwillinge zur Welt gebracht hast, sie aber zweieiig sind und sich daher "nur" gleichen wie Geschwister.

Und beim Vergleich fängt es an: Jeder Mensch ist einzigartig und in dieser Einzigartigkeit wunderbar. 

Kann es sein, dass sich Deine Tochter häufig anhören muss, wie "einfach das Leben doch mit ihrem Bruder ist"? Wie erfolgreich und unkompliziert er ist? Wenn es so ist, fühlt sie sich minderwertig, und was sie braucht, sind Erfolgserlebnisse.

Darum solltet Ihr die Erwartungen an Eure Tochter ihr anpassen und nicht Eure Tochter den Erwartungen.

Das Teenies patzig sind und nicht helfen wollen, ist wohl eher normal... ;-)

Kommentar von silkeaye
23.07.2016, 15:29

Ich habe stets dafür gesort, dass keiner dem anderen vorgezogen wird. Wenn unser Sohn bei einer Mathearbeit eine eins nach hause bringt und unsere Tochter mit einer 4 oder noch besser, einer drei, dann wird sie genauso gelobt wie er. Wenn nicht sogar noch ein bischen mehr. Hinzu soll sich unsere Tochter bestimmt nicht unseren Erwartungen anpassen, jedoch sind wir als Elter dafür verantwortlich auf den richtigen Weg des Lebens zu bringen, Denn ich möchte nicht das sie Putzfrau wird. 

0

Hallo Silke

Mir scheint bei deiner Beschreibung ein ADHS vorzuliegen, welches in einer speziellen Kinderpsychiatrie abgeklärt werden sollte. Unter Umständen lässt sich da medikamentös und therapeutisch einiges machen.

Kommentar von silkeaye
23.07.2016, 15:01

Danke für Deine schnelle Antwort, was Deinen Verdacht betrifft, so hat das Verhalten unserer Tochter in keinster Art etwas mit ADHS zu tun. Ich weiß nicht, in wie weit Dir diese Krankheit vertraut ist, dass Verhalten unserer Tochter so überhaupt nichts mit ADHS zu tun. Das von mir beschriebene Verhalten bezieht sich ja eher darauf, dass mein Mädchen an manchen Tage so lieb und artig ist, jedoch an anderen Tagen einen Elefanten aus einer Mücke macht und wir streiten und sind wütend. Mit ihrem Vater hingegen, macht sie solche Spielchen überhaupt tnicht. Ich möchte nur wissen ob dies lediglich Pupertätssymthome sind und ob und wann sich dieses Verhalten legt,

0

Was möchtest Du wissen?