Warum gibt es soviele Leute die "im Westernstil" reiten?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich wage mal zu behaupten dass den Leuten in der Regel die Bequemlichkeit des Sattels zusagt aber man selten das Geld für die Ausbildung des Pferdes investiert oder ein Pferd hat das sich wirklich von alleine tragen kann und eine schöne Körperhaltung hat.

Mein Traber zB ist ein Pferd das sich eher verwirrt fühlt wenn man ihm zu lange Zügel gibt. Wenn er sich sicher ist können die Zügel gerne lang sein aber wenn ihn etwas verunsichert braucht er sie um sich meines "Schutzes" sicher zu sein... ich denke da an ponyfressende Mülltonnen usw.  Er würde schlichtweg auch sehr auf der Vorderhand latschen anstatt hinten fleißig unter zu treten. Aber einen 17 jährigem Pferd etwas neues zu lernen kann auch viel Arbeit bedeuten. Also einen Freizeitsattel wie einen Westernsattel gekauft aber im Grunde die klassische Dressur im Kopf. :-)

Die Optik zählt halt auch noch viel bei den Reitern. Dressurreiter sind oft als reine Hallenreiter verschrieen, wenn dann die Bandage nicht zum Zopfgummi passt ist alles aus ... ;-)  Für's reine Ausreiten ist ein Westernsattel einfach urbequem und praktisch weil man Satteltaschen, Jacken usw anbinden kann

Aber gute Dressur- bzw. Vielseitigkeitssättel oder Springsättel sind doch genauso bequem. Ich finde nicht, dass Westernsättel bequemer sind, nur weil des Wsättel sind.

0
@slideagain

Stimmt ich saß mal auf einem Cobra Dressursattel ... ein Traum! Allerdings weis ich nicht ob ein dreistündiger Ausritt in perfekter Dressurhaltung so bequem ist :-)

0

Hallo, für den Freizeitbereich eignet Sich der Westernsattel besser, da ich ohne Knieschluß entspannt und trotzdem sicher sitze. Das Pferd hat den Vorteil das das Reitergewicht auf eine größere Fläche verteilt wird, allerdings muß der Sattel zuerst 100%ig passen.

Dazu mal reinschauen bei: www.reitsport-schwarz.de

mfg

Ich versteh zwar deine Frage ned ganz (was meinst du mit: der "im englischen Stil" reitet, aber nur eine andere Reitweise beherrscht), aber hier mal meine Version:

Das Westernreiten ist ein Stil, der zum Arbeiten konzipiert wurde. Sprich, die Zügelführung ist einhändig, damit die andere Hand zum Arbeiten frei bleibt. Die Pferde müssen klein, wendig und bequem sein und auf viele Signale fein reagieren.

Den Westernsattel haben die meisten der Bequemlichkeit wegen für sich entdeckt. Er bietet einfach mehr halt und Komfort, als ein Westernsattel. Außerdem wurden viele Aufgaben aus der Arbeitsweise ins Spielerische übernommen und auch auf Wettkämpfen gezeigt. zB das Tor öffnen/schließen und der Sliding Stopp. Beides kommt aus der Rinderarbeit.

Im Großen und Ganzen, sind sich beide Reitweisen ähnlich, weshalb viele Umsteiger sind. Sowohl Pferd als auch Reiter. Deshalb sieht  man oft die geteilte Zügelführung.

nicht viele afrbeitsweisen sondern alle arbeitsweisen, auch Spin, Roll-Back & Co sind aus der Rinderarbeit herzuleiten.

0

Das ist keine Antwort auf meine Frage. Ich gehe übrigends selbst seit einigen Jahren erfolgreich Reining. Aber es gibt soviele, die von sich sagen "ich reite im Westernstil", aber in Wahrheit gar keinen Plan vom Wreiten haben. Andersherum kenne ich keinen, der sein Pferd "englisch einkleidet" aber z.B. nur Western oder nur Gangpferdereiten beherrscht. Das meinte ich damit :-)

0

Muss man sich im Western Reitstil mehr nach vorne lehnen als im Englischen?

Hallo!

Ich gehe in Reitstunden wo man im Western Reitstil reitet aber auch auf einen Hof wo ich den Englischen Stil reite.

Und da habe ich eine Frage.

Muss man sich bei den Gangarten im Western mehr nach vorne lehnen? Meine Reitlehrerin im Western sagt immer ich soll mich mehr nach vorne lehen.

Und wie ist es im Englischen?

...zur Frage

Englisch- vs. Westernreiten?

Vor einem halben Jahr habe ich angefangen Reitunterricht zu nehmen. Auf meinem Hof wird nur die Englische Schule näher gebracht. Im Urlaub auf Teneriffa habe ich nun einen Tagesausritt mitgemacht, allerdings im Westernstil. Ich war hellauf begeistert davon, wie bequem man stundenlang in diesem Sattel sitzt und überlege mir nun, nicht vielleicht auf einen anderen Hof zu wechseln. Reitet jemand von euch schon länger und kann mir sagen, ob es okay ist als Anfänger gleich Western zu reiten, oder sollte man zuerst in der Englischen Schule die Grundtechniken lernen?

...zur Frage

Western reiten! Was muss ich beachten im gegensatz zum Englischen Reitstil?

Hallo

Ich habe mehrere Jahre Reiterfahrung im englischen Reitstil und werde nun bald RS auf einem Westernpferd haben

Ich will dort natürlich nicht ohne Plan hingehen. Was sind die Groben UNterschiede zwischen Englisch und Western

LG

...zur Frage

Als englisch Reiter western reiten?

Hallo:-)

Meine Freundin reitet seit3-4 jahren englisch und ist auf ca Dressur a** Niveau. Jetzt möchte sie eine Reitbeteiligung nehmen und sie hat eine gefunden aber das Pferd ist 5 total brav aber western geritten.

Jetzt meine Frage, kann ich als Englisch Reiter ohne western Unterricht so ein Pferd reiten

Versteht das Pferd meine englischen Hilfen?

ach ja , kann sie auf dieses pferd einen englischen Sattel und Zaum geben und ihn einfach „normal“ weiter reiten

danke

...zur Frage

Englisch und Western gleichzeitig reiten

Hallo, meine Freundin hat mal wieder ne Frage. Sie reitet 7 jahre Englisch und hat gestern eine RB die nur Western geritten wird probegeritten,und ist mit ihr nicht klargekommen.Die Besitzerinn hat ihr angeboten Reitstunden bei einem Lehrer wo sie auch reitet "mitzunutzen" also jeder eine halbe Stunde ohne mehr zu zahlen. Meine Freundin würde dann 1mal in der Woche Englisch und 1mal Western reiten glaubt ihr das funktioniert ohne die Hilfen zu verwechseln und so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?