Warum gibt es solche Frauen nicht mehr?

12 Antworten

Dieses von dir dargestellte Frauenbild stammt aus einer Zeit in der Frauen dem Mann klar untergestellt waren. Früher durften Frauen nicht wählen, durften oftmals nicht einmal einen Beruf ausüben und waren dazu "bestimmt" den Haushalt zu übernehmen, also u.a. auf den Mann zu hören und die Kinder allein zu versorgen. Dieses Bild hat sich mit der zunehmenden Emanzipation der Frau geändert (man nennt das noch nicht Feminismus), als sie gezwungenermaßen kurz nach Ende des 1. Weltkrieges das Wahlrecht erhielten (in Deutschland) und somit nach und nach mehr für die Gleichstellung der Geschlechter arbeiten konnten. 

Das Bild der Frau änderte sich somit, da sie nun auch selbst arbeiten durfte und immer mehr über ihr Leben selbst bestimmen konnte. Entsprechend brach das traditionelle Bild der "Hausfrau" auf und entsprechend wurden auch die Frauen weniger, die sich nur darauf konzentrieren durften zu "kochen, putzen, waschen usw.". Das ist allerdings nicht negativ zu bewerten, denn selbstverständlich ist eine Frau nicht mehr oder weniger wert als ein Mann.

Was ist so schlimm daran wenn jeder seine Aufgaben kennt und weiß was zu tun ist ?

0
@Kanada11

Dass der Mann entscheiden durfte, was er tun will, während die Frau von Geburt an nur wegen ihrem Geschlecht dazu gezwungen wurde, einen kleinen immer gleich bleibenden Aufgabenteil zu bewältigen, der nicht selten vom Mann selbst vernachlässigt wurde. Das nennt sich Seximus. Sexismus ist uncool.

0

Mach dir keine Sorgen, solche Frauen gibt es, glaube ich noch reichlich.

Aber viele Frauen haben gelernt, dass sie mehr sein können als ein Kindermädchen, Köchin, Putzkraft, usw.....

Sie wollen Selbstständig sein, und nicht von einem Mann abhängig sein. Sie wollen mal rauskommen aus den eigenen 4 Wänden, und am "realen" Leben teilhaben. Es soll sogar Frauen geben, die Spaß an ihrem Job haben und ihn gern haben.

Ich als Mann, find das voll okay, wenn eine Frau auch in der Ehe arbeitet. Mal ganz davon abgesehen, dass es in der heutigen Zeit, verdammt schwer für einen allein ist, ne 5 köpfige Familie zu ernähren. Da stößt man, auch mit gutem Job, mit einem Gehalt schnell an seine Grenzen.

Außerdem als moderner Mann, ist kochen, putzen, waschen, und Kinder versorgen, doch kein Problem mehr. Außerdem hat man sich abends mehr zu erzählen, als wenn nur einer außer Haus war.

Aber es gibt noch genug Frauen, die in der klassischen Rollenverteilung leben wollen. Aber es gibt immer weniger Männer, die ein "Heimchen am Herd" bevorzugen.

Ist jedenfalls meine persönliche Meinung....

LG :-)

Also ich würde in dieser Rolle aufblühen :) Hab nichts gegen eine klare Rollenverteilung und eine strukturierte Familie. 

0
@Kanada11

Jeder wie er will..... es gibt auch noch viele Frauen, die in dieser Rolle Erfüllung finden.... Mann muss sie halt nur finden..... ;-) Und als versorger musst du genug verdienen, wenn du auch Kinder haben willst.... die sind verdammt teuer.....


1
@zippo1970

Klar, aber in eine Kindertagesstätte abschieben, käme für mich überhaupt nicht in Frage. Möchte später mal keine egoistischen Kinder die auf gutefrage herum trollen  :)

1
@Kanada11

Die Frage ist, ob du nicht egoistisch bist, wenn deine Frau zu hause bleiben soll, um dich und die Familie zu umsorgen..... ;-)

Und Kinder die jetzt in einer Gemeinschaft mit anderen Kindern, zumindest zeitweise, betreut werden, werden eher weniger egoistisch..... das sag ich jetzt mal als 3 facher Vater.....

1
@zippo1970

Ich nenne das nicht egoistisch sondern fürsorglich, spricht ja nichts gegen eine Gemeinschaft, vielleicht liegt's auch daran, dass du 3-facher Vater bist und kein Einzelkind großziehst ;-) Wir schaffen das ! 

1
@Kanada11

Ja wir schaffen das.... die Frage ist nur wie? :-))

Ich denke mal, dass du noch etwas jünger bist.......

Von daher sag ich mal..... Wenn du dich in eine verliebst, wird es dir völlig egal sein was für eine Rollenverteilung sie leben will.... Zumindest, wenn du glaubst, dass sie die Richtige ist, mit der du Kinder haben und alt werden willst....

Und so wie ich die jungen und selbstbewussten Frauen von heute kenne, werden die dich schon "hinbiegen".... :-))

Du schaffst das...... ;-)

0

Es gibt tatsächlich solche Frauen noch, solche die ihre Religion sehr ernst nehmen. 

Ob Moslems oder die Christen die die Bibel noch wirklich ernst nehmen (in der ja diese Rollenverteilung auch schön beschrieben wird) wirst du genau so eine Frau finden^^

Allerdings ist selbstverständlich dann auch vom Mann die finanzielle Sicherheit zu erwarte um die Kinder durch zu bringen (versteht sich dann sicher von selbst)

Der Rest ist auf Geld oder immer besser/höher/weiter zu sein als alle anderen, man muss ja angeben bzw prallen können "ach ich hab ein haus, zwei Autos, vier Pferde...." in der heutigen Gesellschaft ist das leider kein Wunder mehr.

Naja Ausnahmen bestehen natürlich die Regel, es gibt auch faule Frauen die einfach nicht arbeiten wollen  ;-)


Eine faule Frau würde ich sowieso nicht durchfüttern, sondern verlassen, wie komm ICH dazu ? :) Klar könnte sie sich drauf verlassen versorgt zu sein, wenn jeder seinen bescheidenen Beitrag dazu leistet, wird es niemandem an etwas fehlen. 

0
@Kanada11

Da bin ich vollkommen deiner Meinung, wie hat man früher gesagt "wer nicht arbeitet will, will auch nicht essen"....

Na das klingt doch anständig von dir^^

Mit dieser Einstellung bin ich mir zu 100 % sicher wirst du früher oder später diese Traumfrau bekommen ;-)

1
@Kanada11

Vielleicht konvertier ich zum Islam, moslemische Frauen sind auch sehr hübsch :D 

0

Was möchtest Du wissen?