Warum gibt es solche "dummen" Menschen in Bezug auf Katzen?

15 Antworten

Hallo,

Aber diese Menschen wollen das nicht glauben.

Natürlich trinken Katzen Milch und fressen auch Süßigkeiten, aber das heißt noch lange nicht, dass das auch gesund/unschädlich für sie ist. Wir Menschen nehmen doch auch oftmals Lebensmittel zu uns, die alles andere als gut für uns sind (Alkohol, Süßigkeiten, Fast Food und Co.).

Sie behaupten, keine Katze verträgt Milch oder Süßes.

Das ist auch mehr oder weniger korrekt. Wie bei allen Tieren verlieren auch die meisten Katzen im Laufe der Entwicklung die Fähigkeit, den Milchzucker zu verdauen, da die Produktion des Enzyms, welches dafür verantwortlich ist (Laktase), nach einer Weile eingestellt wird. Wenn ein (Säuge-)Tier von der Muttermilch entwöhnt wurde, ist es rein natürlich gesehen nie wieder auf Milch angewiesen - schon gar nicht auf artfremde Milch.

Dass viele Menschen auch nach dem Abstillen noch Milch vertragen liegt an einer Mutation, die dazu führt, dass Laktase bis ins Erwachsenenalter produziert wird. Diese Mutation hat sich vor allem in der westlichen Welt verbreitet und sogesehen ist jeder Mensch, der Laktose verarbeiten kann, ein Mutant. Es ist sicherlich möglich, dass solch eine Mutation auch bei anderen Tieren, wie z.B. Katzen, auftreten kann, aber die Regel ist das nicht.

Daher ist die Aussage, dass Katzen Milch vertragen, noch falscher als die Aussage, dass Katzen keine Milch vertragen.

Meine Mutter hatte mal eine Katze, die dauernd unter Durchfall litt. Niemand konnte eine Ursache dafür finden, nicht einmal der Tierarzt. Irgendwann fragte sie einmal ihre Nachbarin, die auch schon etwas älter war, ob sie ihrer Katze Milch gibt. Die Antwort der Nachbarin war, dass sie ihr Kaffeesahne gab, und damit war die Ursache für den Durchfall gefunden.

Was man ab und an machen kann, ist seinen Katzen laktosefreie Milch anzubieten. Wir machen das manchmal im Sommer zur Abkühlung, aber notwenig ist das ganz und gar nicht.

Und süße Dinge wie Marmelade und Joghurt lecken Katzen immer auch und vertragen das auch gut.

Das glaubst du vielleicht. Die Bakterien im Verdauungstrakt deiner Katze, die sich an dem Zucker und den anderen Kohlenhydraten ergötzen, werden es dir danken - die Nieren deiner Katze nicht.

Liebe Grüße

Woher ich das weiß:Hobby – Bin selbst Hunde- & Katzenbesitzerin & arbeite im Tierheim.

Sorry, aber da liegst Du nicht richtig, denn ausschliesslich Katzen, die von klein an gewöhnt sind, Kuhmilch zu trinken, können das auch, wenn sie älter sind.

Katzen, die das nicht gewöhnt sind, bekommen von normaler Milch meistens Durchfall, was für ne Katze nicht gesund ist. Zucker ist Gift für ne Katze und sollte aus dem Grund weder Marmelade noch süssen Joghurt bekommen. Naturjoghurt kannst Du ner Katze allerdings ruhig geben.

Milch enthält Laktose, was nichts anderes als Milchzucker ist und ne Katze, die das von klein auf nicht gewöhnt ist, verträgt Laktose nicht. Du kannst ner Katze schon Milch geben, aber wenn, dann ne laktosefreie oder Ziegenmilch, die meistens von allen Katzen besser vertragen wird als normale Kuhmilch.

Also unsere Katze bekam jeden Tag eine Portion Milch und sie hatte nie Probleme und war gesund. Dass sie irgendwann verschwunden war, ist eine andere Geschichte.

Weißt Du, wie viele Katzen auf Bauernhöfen täglich Milch bekommen?

Es wird schon was dran sein an Laktoseintoleranz usw, aber ich würde mich nicht wundern, wenn das wieder einmal wie so manches Andere Thema überstrapaziert wird.

@ Michiwien: Wenn ne Katze auf nem Bauernhof gross wird und da jeden Tag Milch bekommt, also von klein an, daran gewöhnt ist, wird sie die auch als ausgewachsene Katze vertragen. Katzen, die das nicht gewöhnt sind , bekommen von normaler Milch meistens 'Durchfall.

1
@maxi6

Kann sein. Unsere bekam sie auch erst als ausgewachsenes Tier. Sie lief uns zu.

0

Ist alles, was du isst, auch gut für dich? Nein? Genauso ist es bei Katzen. Für Katzen gibt es extra Katzenmilch. Keine Katze in der Natur hat die Chance, Kuhmilch zu trinken. Und nicht wenige vertragen sie auch nicht. Auch Süßigkeiten haben in Katzenernährung absolut nichts zu suchen. Wer natürlich sein Wissen aus Kinderfilmen bezieht... Da ist nicht nur Milch verloren. sondrn auch Hopfen und Malz. Vielleicht gehst du mal in eine Bibliothek und holst dir ein Fachbuch. Goggeln kann man es sicher auch.

Für Katzen gibt es extra Katzenmilch.

Ist aber auch nicht gut für Katzen auf Grund des hohen Zuckergehalts.

1

Natürlich trinken Katzen Milch! (Kuh)Milch ist auch keinesfalls giftig und tödlich, deine Lehrerin scheint Null Ahnung zu haben, dies kannst du ihr gerne sagen.

Katzen können den Milchzucker nicht verdauern und die Folgen sind schlichtweg Durchfall, mehr nicht. Es hat keine weiteren Auswirkungen, außer man ist so ein fanatischer Tierfreund der alles besser wissen will.

Seit Jahrhunderten bis heute werden auf Bauernhöfen täglich Katzen mit Milch gefüttert und haben es überlebt.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?