Warum gibt es so wenig Patriotismus bei Deutschen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hei, abjetztPauker, die Antwort von ShadowHow ist arg kurz, aber hat damit zu tun. Unseren Eltern war ab 1945 alles suspekt, was mit Nation zu tun hatte, und unseren Siegermächten waren die Deutschen verdächtig, noch immer einer tödlichen Ideologie anzuhängen, und trieben den Deutschen aus diesem Grund den Patriotismus so nachhaltig aus, dass die heutige Generation immer noch nicht mit dem Begriff klarkommt. Dabei verwechselt man in der öffentlichen Diskussion bei uns Patriotismus, Nationalgefühl schlichtweg mit Rechts-Extremismus. Wir sind in unseren Köpfen noch nicht über unselige Jahre hinweg. Beispiel:Wenn ich bekenne, dass ich national und sozial gesinnt bin, so laufe ich Gefahr, in die rechte Ecke einsortiert zu werden. Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufgrund der Deutschen Geschichte. Nachdem das 3. Reich gefallen ist und Deutschland aufgeteilt wurde, wurde es am Westen und Osten angeschlossen. Im Osten wurde man dem Kommunismus gelehrt und im Westen den Kapitalismus. Beide seiten haben in der Schule etc. über das 3. Reich aufgeklärt und genau diesen Abschnitt der Deutschen Geschichte in den Fokus gestellt. Das führte dazu, dass man nicht nur zu diesem Abschnitt ein schlechtes Bild bekam sondern auch nicht öffentlich auf Deutschland stolz sein will bzw. es unterbewusst gar nicht wirklich tut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil dann allen gleich nachgesagt wird sie seien Nazis..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?