Warum gibt es so viele Wasserarten und wodurch unterscheiden sie sich?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wasser ist n i c h t gleich Wasser ! Es gibt keine 2 gleichen Wassertropfen. Es ist sogar wissenschaftlich nachgewiesen, dass es keine zwei gleichen Schneeflocken gibt. Jedes Quellwasser ist anders als wie andere Quellwasser. Wasser unterscheidet sich nicht nur im materiellen Bereich, wie in den Verschiedenartigkeiten der Menge von Spurenelemente, oder der ppm Anzahl, Gasarten und weitere Parameter, sondern auch im energetischen Bereich, wie z.B. die Art und Stärke von Magnetfeldern und die Schwingungszahl. Es ist in der Natur so eingerichtet, dass es von keinem – auch noch so geringsten Teil der Natur – etwas mehrfach Gleiches gibt. So wie es keine zwei gleichen Menschen gibt – erkenntlich unter anderem an den Fingerabdrücken – so gleicht nichts dem Anderem. Alles was deine Sinne erfassen können ist einzigartig – so eben auch mit jedem Wassertropfen. Man kann hier wirklich von einem wahren Wunderwerk der Natur sprechen.

Was du aber möglicherweise meintest, sind wahrscheinlich die verschiedenen Wasserarten von Mineral- oder Tafelwasser, die im Verkauf angeboten werden. Die unterscheiden sich meistens in Anzahl, Inhalt und Quantität von Mineralien, und werden oft noch zusätzlich mit Kohlensäure angereichert. Jedes Unternehmen welches ein Wasser zum Verkauf anbietet, bewirbt die speziellen Vorteile dieses Wassers. Zum Beispiel ein mineralarmes Wasser, ein kohlensäurefreies Wasser, ein Tafelwasser, ein Heilwasser usw. Es werden deshalb viele verschiedene Wasserarten angeboten, weil eben die Geschmäcker der Menschen auch verschieden sind. Jeder Mensch mag nicht das gleiche Wasser was ein anderer Mensch trinkt.

danke

0

Wenn Du die in Flaschen abgefüllten Leitungswasser aus dem Supermarkt meinst, dann unterscheiden die sich unter praktischen Gesichtspunkten nur im Preis. Abgestanden ist das Wasser allemal, und stehend Wasser stinkt. Und es gibt viele Leute, die gerne mehr Geld ausgeben für minderwertiges Wasser. Leitungswasser ist hygienisch weitaus besser kontrolliert. Geschmacksunterschiede beruhen nachweislich auf Einbildung.

Ansonsten mögen sich die Wasser noch unterscheiden bezüglich der umweltbelastenden Transportwege, der Werbemasche und ihrer ernährungsphysiologisch völlig unbedeutenden Beimengungen in der Größenordnung von Tausendstel Gramm.

Der Versuch, seinen Bedarf an Proteinen, Vitaminen, Ballaststoffen oder gar Mineralien ausgerechnet mit Wasser zu decken, ist so albern wie der Versuch, seinen Wasserbedarf mit Erdnüssen zu decken.

Wasser ist Wasser, verschiedene Bezeichnungen (Abwasser, Brauchwasser etc.) ergeben sich durch unterschiedliche Nutzungen und Anforderungen.

Was möchtest Du wissen?