Warum gibt es so viele Übergewichtige Menschen auf der Welt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Weil es hierzulande so viele, gute Dinge zu essen gibt, die man ganz leicht und in jeder nur gewünschten Menge besorgen kann.

Das Leben ist leicht und bequem geworden...so einfach ist das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unfassbar, oder? Während die eine Hälfte hungert, versucht die andere abzunehmen.

(Ausgenommen jene Menschen, bei denen es genetisch oder kranksheitsbedingt ist):

A) Alles gemütlich angehen. (Sowohl von Seite der Industrie, als auch seitens der Konsumenten.) - Viele lassen es sich besonders gut gehen. (Beinah) alltägliche Aufgaben werden meist nicht mehr zu Fuß erledigt. Viele lassen sich bereits aus purer Faulheit die benötigten Lebensmittel nach Hause liefern, die sie zuvor online eingekauft haben. (Einige fahren mit dem Auto sogar ihren Hund aus. Ja, auch das gibt es.) Die alltägliche Bewegung fehlt. Im Durchschnitt sollte man (Daumen mal Pi) 10.000 Schritte am Tag gehen. Viele schaffen nicht einmal die Hälfte.

B) Mangelnde Zeit und Geduld. Viele greifen im Alltag eher auf Fertigmahlzeiten, Fast Food oder sonstige eher ungesunde Gerichte zu.

C) Lebensmittelpreise. Für viele zahlt es sich auf Dauer finanziell nicht aus sich durchgehend frisch und gesund zu ernähren. Beispiel: Man kommt mit einer Packung Tiefkühlgemüse-Mix günstiger davon, als sich jede Zutat einzeln und frisch zu kaufen (z. B. Karfiol, Kohl, Brokkoli, ...).

(Tiefkühlgemüse- und obst sind nicht ausnahmslos schlecht. Allerdings kann man sie auch nicht mit frischen Zutaten auf eine Waage stellen.)

D) Der Beruf. Viele, die in einem Büro arbeiten, sitzen buchstäblich fast den ganzen Tag vor dem Computer und betätigen sich körperlich nicht besonders.

E) Unwissenheit. Jeder Mensch reagiert auf bestimmte Lebensmittelarten anders. Die einen nehmen besser ab, wenn sie auf Eiweiß verzichten. Andere hingegen, wenn sie auf Kohlenhydrate verzichten. Wiederum gibt es einige (wenige), die auf beide gut ansprechen. Es gibt deshalb viele, die sich so gesehen gesund ernähren, aber dann wieder auch nicht. (Beispiel: Meine Schwester und ich haben einmal einen Check durchführen lassen. Bestimmte Gemüsesorten durfte sie während der Ernährungsumstellung essen, die ich wiederum nicht durfte, und umgekehrt.).

F) Falsche Menge. Oft überisst man zu sich. Dafür gibt es diverese Gründe z. B. will man einfach nur aufessen, damit nichts weggeschmissen wird. Wenn sich diese Aktion häufig stattfindet, ist eine Gewichtszunahme mit hoher Wahrscheinlichkeit der Fall. (Kommt auch hier wieder auf den Stoffwechsel jedes einzelnen an.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gründe sind unterschiedlich ..manch einer hat die Veranlagung und müsste sich streng ernähren, um halbwegs schlank zu sein. Andere nehmen Medikamente, zb führt Kortison zur Gewichtszunahme.

Im Allgemeinen liegt es aber am Lebensstil der heutigen Zeit. Industriell hergestellte Lebensmittel, dazu ein ungesundes Konsumverhalten, es wird mehr gekauft als benötigt wird und am Ende viel zu viel Essen weggeschmissen.

Auch das Internet und die Medien generell haben sich etabliert und sind kaum weg zu denken. Die Leute sitzen mehr vorm PC, TV usw. Schon die Kleinsten laufen heute mit den neusten Handys rum, anstatt Buden zu bauen und richtig zu spielen. Da lobt man inzwischen schon Pokemon Go, weil man sich ja wenigstens "bewegt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, das leben wird uns immer bequemer gemacht.  Immer wieder kommen Sachen auf dem markt, die unser Leben erleichtern. Dadurch werden die Menschen allmählich faul. Dann kommt noch das ganze fast food dazu... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Fastfoot, Fernseher, Auto, und Büroarbeit erfunden wurden.

Weil es für viele Menschen einfacher ist Kalorien aufzunehmen, als sie zu verbrennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie Armut und Reichtum,Appetit,Hunger oder Eßlust,Kälte oder Wärme,Wasser oder Wüste ungleich verteilt sind,so gibt es Entwicklungen in Wohlstandsgesellschaften,wie Gefräßigkeit und Fettleibigkeit,(ehrlichkeitshalber für die Moralisten auch vermehrt Stoffwechselerkrankungen,z.B.der Schilddrüse)und andernorts Hungerödeme.Show must go on.^^ Wer zählt sich hier denn noch zu den Schwerarbeitern der Montanindustrie,oder gar zu den Sammlern und Jägern? Da war Fettleibigkeit unbekannt.Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die menscheit immer fauler wird.

Ich hab generell nicht gegen übergewichtige aber so ist es nunmal. Die leute fahren nen paar meter zum supermarkt mitm auto statt die einkäufe nach hause zu tragen oder oder oder....

Ich laufe zur arbeit, gehe zu fuß einkaufen und mache viel sport.

Mein auto habe ich generell nur für den notfall oder wenn ich schnell weite strecken zurücklegen muss. Bin aber absolut kein fan davon.

Mir hat das "einkäufe" schleppen nochnie geschadet. Ansich ist es nichtmal mehr schleppen da es mit entsprechender fitness einfach keine belastung ist.

Aber jeder mensch soll eben so leben wie er sich wohl fühlt. Ich lebe gesund und bin damit glücklich. Andere sind glücklich wenn sie sich die chips aufm sofa quasi mit einem trichter einführen. So ist das eben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schwoaze
27.10.2016, 23:46

Du redest anscheinend von "Einkäufchen". Und anscheinend lebst Du in einer Stadt.

0

Die Gründe können sehr unterschiedlich sein.

- krankheitsbedingt

- Bewegungsmangel

- unangemessene Ernährung

- mangelde Kenntnisse über eine gesunde Lebensführung

- eine Kombination davon

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?