Warum gibt es so viele Moralapostel im Netzt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey, ich bin mal leider ehrlich und sage: Weil viele sich nur in der Anonymität trauen für ihre Ideale einzustehen und es dann zumindest dort großzügig tun. ;)
Ist zumindest mein erleben des ganzen. Man wird halt etwas direkter und (manchmal gar) unverschämt.

Grüße,
Caryll. ~

Ja das ist ein Super Argument! Unter der Maske eines anonymen Profiles wird selbst der schüchterntste zur Moralpolizei!

0
@ThxForHelpSupp

Leider ja. Obwohl ich nicht ganz weis, ob ich hoffen sollte, dass diese Leute mal mehr oder besser weniger davon nach außen tragen. Was sich manchmal auf Youtube tummelt ist schon erstaunlich. ;)
Aber freut mich, dass ich helfen konnte! :)

0

Sich moralisch aufzuplustern macht ohne den geringsten Aufwand ein richtig  gutes Gefühl.

Selbstbefriedigung für´s Ego, weiter nicht.

Wer im realen Leben zu faul oder zu träge ist durch die eigenen Handlungen moralisches Vorbild zu sein, der kann das im Net meist um so besser und lauter.

Aus dem warmen, sicheren Wohnzimmer heraus moralisiert es sich eben erheblich bequemer als draußen in der gefährlichen, bösen Welt.



Man ist nur für diejenigen ein Moralapostel, die meinen, sich über alle Werte zwischenmenschlicher Beziehungen hinwegsetzen zu können/zu dürfen.

Im Netz gibt es nunmal entweder Moralapostel/Gutmenschen oder Trolle. Ganz wenige sind normal...

Was möchtest Du wissen?