Warum gibt es so viel Islam Feindlichkeit hier auf Gutefrage?

14 Antworten

Vielleicht sind die Antworten, die dir nicht so zugesagt haben, begründet in der Art und Weise, wie du deine Fragen gestellt hast?

Beispiel: Meine frage ist also, was ist euer Problem?

Du untestellst mit dieser Frage, dass jeder der sie liest ein Problem mit dem Islam hat. Das mag so mancher User nicht und also holt er mal schnell die Keule raus und rückt dich zurecht.

Nun habe ich mir, um deine Frage detailliert beantworten zu können, deine anderen Fragen und die Antworten dazu durchgelesen. Es handelt sich mit dieser, um insgesamt 4 Fragen. Bei allen Antworten habe ich tatsächlich eine gefunden, die vielleicht nicht zufriedenstellend ist, aber auch nicht islamfeindlich. Dort schreibt ein User: "Du kannst so viel beten wie du willst........"

Jetzt sage mir bitte, wann hier wer islamfeindlich ist. Die User wahren die von der Administration vorgegebene Nettiquette, niemand hetzt, niemand beleidigt.

Meine Frage ist jetzt: Was ist dein Problem?

Du wirst keine Antwort bekommen, darum geht es dem FS nämlich gar nicht..... und dann wird sich gewundert, warum hier von Hass und Intoleranz gesprochen wird

7

Ach, vergebne Liebesmüh!:(

1

Jaja, die "Religion des Friedens", ich kann es nicht mehr hören.

Ich komm grad nicht drauf, wann hat sich nochmal der letzte Christ auf einem Marktplatz mit dem Ausruf "es lebe Jesus Christus!" in die Luft gesprengt?

Die andere Seite findet man hier:

https://thereligionofpeace.com/

Achja, ich habs vergessen, die Taliban, Boko Haram, der IS, die Hamas... Das sind ja keine echten Muslime.

Nächstes Beispiel, der Umgang der Muslime mit Homosexualität. Das war bis ins 19. Jahrhundert kein Thema bei euch. Es gibt zahllose Gemälde und Gedichte, die über Homosexualität berichten.

Auch wenn man Belege liefert, heißt es nur, alles Lüge!

Weißt du, ich war immer neutral ggü eurer Religion eingestellt gewesen, bis ich die Fragen, Kommentare und Antworten hier gelesen habe.

Immer wollt ihr mehr Respekt und Anerkennung bekommen. Im Gegenzug ist das leider nicht der Fall.

Wenn ein junger Mann eine 16-jährige Muslima zum Eis einlädt, läuft er Gefahr, von ihren Brüdern zusammen geschlagen zu werden. Umgekehrt gilt es aber nicht. So manche junge Muslime sind stolz darauf, wie viele Mädels sie schon gev*** haben.

Vor kurzem stellte einer deiner jungen Glaubensbrüder hier die "Frage", dass er sich durch die freizügige Kleidung (Bluse und Jeans) der jungen Referendarin in seiner Schule gestört fühlt und was man da machen kann.

Am schlimmsten ist jedoch eure Kritikunfähigkeit. Alles, was man am Islam kritisiert oder in Frage stellt, wird umgehend als "Islamhetze" diskreditiert, sieht man auch an deiner Reaktion hier.

Respekt und Anerkennung? Ja, gern, aber dann bitte gegenseitig und auf Augenhöhe. Die häufig unterschwellig geäußerte Meinung, ihr seid mehr wert oder besser als die "Ungläubigen" ist nämlich falsch. Ihr seid als Menschen genauso viel wert wie Christen, Juden, Buddhisten oder Atheisten.

Und kein Stück mehr.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

GuteFrage hat über 13 Mio Nutzer - wenn da „20“ hier antworten würde ich das nicht unbedingt als viel bezeichnen.

Die Islamfeindlichkeit hier auf gf ist mir auch schon seit längerem aufgefallen. Selbstverständlich kann man den Islam gerne ablehnen, aber die meisten Aussagen hier haben wirklich überhaupt nichts mit sachlicher Kritik zu tun, sondern sind einfach nur pure Hetze, Verbreitung von Hass und ekelhafter Rassismus. Sehr viele Kommentare über den Islam hier auf gf gehen einfach nur unter die Gürtellinie und es ist auch auffällig, dass diese Menschen überhaupt nicht daran interessiert sind eine sachliche Diskussion zu führen oder sich wirklich mal intensiv mit den islamischen Quellen und mit der Biographie des Propheten auseinanderzusetzen. Die wollen einfach nur ihren Hass verbreiten, nur um sich selber als "bessere und überlegene Menschen" fühlen zu können. Anscheinend haben diese User hier wirklich persönliche Probleme, da sie sowas ansonsten ja nicht nötig hätten.

Auch sehr schlimm finde ich, dass den Muslimen hier sogar gesagt wird, dass sie jede Beleidigung und Demütigung ertragen und hinnehmen müssen. Sorry, aber das sehe ich absolut nicht ein. Auf Niveaulosigkeit muss man auch mal niveaulos antworten. Man sollte sich immer zur Wehr setzen, wenn man beleidigt oder angegriffen wird. Niemand sollte sich sowas gefallen lassen.

Wie oft habe ich bzw. haben wir dir sachliche Fragen zum Islam gestellt, denen du ständig ausgewichen bist und diese sofort als Rassismus und Hetze abstempelt hast?

Wenn ich dir Fakten über Mohammed nenne, dann negierst du das. Wenn ich dir Hadithe aus Bukhari bringe, dann meinst du erstmal, dass ich altarabisch sprechen muss und am besten noch mit Mohammed befreundet sein musste, um Ahnung über den Islam zu haben und um mitreden zu können.

4

Christen machen das anders:

„WEHRT EUCH NICHT, WENN EUCH JEMAND BÖSES TUT! WER EUCH AUF DIE RECHTE WANGE SCHLÄGT, DEM HALTET AUCH DIE ANDERE HIN“ (MATTHÄUS 5,39).

Ich habe nichts gegen den Islam, aber nur das Christentum kann ich lieben.

1
@Anastasia65

Also lässt du dir alles gefallen, wenn du beleidigt und angegriffen wirst ? Irgendwann würdest du dich doch bestimmt auch wehren oder ?

0
@Amatullaaah

Nicht, wenn Jesus mir hilft, meinen Glauben treu zu bezeugen. Da muss Er mir Geduld schenken!

1
@Anastasia65

Wobei Menschen an sich auch sehr emotional sind und natürlich nicht perfekt. Ich persönlich habe auch kein Problem damit, wenn Menschen meine Religion nicht mögen. Allerdings gehen hier einige Kommentare über den Islam echt unter die Gürtellinie und sind absolut beleidigend und verletzend. Ich sehe nicht ein, wieso ich sowas erdulden muss.

0

Schlimmer, dummer Unsinn: Hassbotschaften werden hier auf GF gelöscht! - Was stehen bleibt, ist berechtigte Kritik!

Du bist ein Täter, der sich als Opfer ausgibt!

WARUM gehen denn Islam-Kommentare unter die Gürtellinie? ... Weil es der Islam ist, der unter die Gürtellinie geht! ... und dann wunderst Du Dich??!! .

Der Buddhismus bspw. beschränkt sich auf oberhalb der Gürtellinie und schleicht sich weder in deine Vagina ein, noch manipuliert er Deinen Schniedelwutz!

1

Ich unterscheide ganz klar zwischen gemäßigten Muslime und streng Gläubigen.
Zu letzteren gehören auch die üblen Islamisten.

Ich war eine Zeit lang in Malaysia und habe Land und Leute kennen lernen dürfen.
Die gemäßigten Muslime erkennst du daran, dass sie sehr warmherzige, freundliche Menschen sind. Ihne ist jegliche Boshaftigkeit fern. Besonders schön anzusehen war, wie liebevoll (im Sinne von Fürsorge) sie mit ihren Kindern umgehen. Ich war sehr berührt und trage diese Erfahrunge unauslöschlich in meinem Herzen.
Es sind ganz wunderbare Menschen.

Die streng Gläubigen hingegen sind an ihrem penetrant bedrängenden Verhalten erkennbar. Uneinsichtig, unbelehrbar und durch warme braune Augen hindurch kaltherzig berechnend. Diese Charaktere interpretieren ihren Glauben in einer Weise, die es erforderlich macht, die Religion zu reformieren. Hierzu gibt es bereits viele Islam-Gelehrte und Islam-Wissenschaftler, die Ideen dafür entwickeln. Alles in etlichen Büchern nachlesbar. Von Hames Abdel-Samad bis Mouhanad Khorchide.

Es dauert seine Zeit, wie alles seine Zeit dauert, weil Leben ein ewiger Prozess ist.

jede Religion hat schlechte menschen..

1
@verreisterNutzer

Aber die anderen nehmen ihre Religion nicht ernst. Der streng gläubige Muslim nimmt seine Religion ernst. Das bedeutet, manchmal auch wörtlich.
Das ist in einer freiheitlich demokratischen Grundordnung nicht akzeptabel.

4
@verreisterNutzer

Aber der ISLAHM PRODUZIERT systematisch schlechte Menschen, weil er Schlechtigkeit befürwortet in sienen UNheiligen Schriften!

2

Was möchtest Du wissen?