Warum gibt es (schwarzen) Humor und warum machen Menschen sich über andere lustig statt mit ihnen zu lachen?

6 Antworten

Ironie, Sarkasmus und schwarzer Humor haben in unserer Welt einen unterhaltenden Stellenwert. Aber nicht jeder mag speziell schwarzen Humor. Man sollte mit so etwas vorsichtig sein und wenn's geht ihn nur unter Leuten anbringen, die bereits bewiesen haben, dass sie damit keine Probleme haben.

Es kommt aber auch immer darauf an, ob man sich auf Kosten anderer lustig macht, denen etwas passiert ist.

Wenn man beispielsweise sagt, ein Mann hätte das Glück gepachtet, weil er ausgerechnet von einem Krankenwagen überfahren worden ist, dann besitzt das eine gewisse Situationskomik.

Sagt man das aber zu einem gerade in den Krankenwagen hinein getragen werdenden schwer verletzten Bekannten, also: "Hast Du ein Glück, dass Dich ausgerechnet ein Krankenwagen überfuhr^^!" so ist das taktlos und völlig daneben. Das hat dann mit Humor gar nichts mehr zu tun.


Da vergleichst du aber Äpfel mit Birnen. Schwarzer Humor hat meist etwas morbides, aber humorvolles, wohingegen 'sich über jemanden lustig machen' fast immer damit zu tun hat, dass derjenige, der andere verunglimpft, selber große Probleme hat und oft ein mangelndes Selbstwertgefühl besitzt.

Durch die Verunglimpfung glaubt er dann, sein Selbstwertgefühl steigern zu können, was natürlich nicht stimmt.

Gute Antwort. LG.

0

Es gibt wenige Dinge, welche so sicher die Leute in gute Laune versetzen, wie wenn man ihnen ein beträchtliches Unglück, davon man kürzlich betroffen worden, erzählt oder auch irgendeine persönliche Schwäche ihnen unverhohlen offenbart.

Arthur Schopenhauer

Was des einen Leid ist, kann des anderen Freud sein.

Sowas nennt man Schadenfreude.

 

 

Das hat aber nichts mit schwarzen Humor zu tun, der ist anders definiert!

Was möchtest Du wissen?