Warum gibt es Sadisten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist wirklich traurig was Menschen und Tieren alles angetan wurde und angetan wird. Habe leider auch schon sehr schlimmes Videomaterial im Internet gesehen. Es erscheint als wären diese Taten von einem anderen Stern oder einer anderen Welt, aber sie passieren auf unserer Erde von Menschen wie "wir".

Das Selbstwertgefühl wurde schon erwähnt, aber ich denke es ist nicht das allein. In manchen Ländern wird z. B. die Steinigung benutzt um Menschen hinzurichten. Schnell geht das nicht. Es ist sehr grausam. Dort scheint es also eine Art "Gerechtigkeitsinn" darzustellen. Jemanden bestrafen der es "verdient" hat.

Oder Rache. Das ist auch ein Impuls der Menschen zu "Sadisten" werden lässt. Was würden wir tun wenn der Mörder und Vergewaltiger unserer Tochter uns gegenübersteht? Können wir vergeben? Reicht es wenn er ins Gefängnis geht oder wollen wir den Schmerz den er unserer Tochter und uns zugefügt hat auch ihn spüren lassen auf erdenklichste Art und Weise?

Manchen macht es scheinbar einfach nur Spaß Menschen leiden zu sehen oder sie zu quälen, ihnen Schmerzen zuzufügen und sie umzubringen :'/

Ich denke Angst ist ein elementares Gefühl auch im Bezug auf Sadismus. Durch Angst kann Hass entstehen und das Gefühl von Machtlosigkeit. Manche kompensieren es sicherlich durch Gewalt.

Obwohl wir meinen könnten wir seien uns alle einig das Gewalt keinen Platz auf dieser Erde haben darf gibt es unheimlich viel davon. Fängt ja schon beim Miteinander an. Alle wollen erster sein, wollen mehr haben als der andere. Und wenn der andere etwas besser kann dann wollen wir es ihm auch nicht gönnen. Wenn jemand schlecht über uns redet wollen wir es ihm heimzahlen und den Mörder soll man gefälligst auf den elektrischen Stuhl setzen und in manchen Ländern wollen die Menschen die Täter lieber selber lynchen bevor die Justiz sie in die Finger bekommt. Da wird dann auch mal zu Benzin und nem Streichholz gegriffen.

Es scheint eine Faszination dahinter zu stecken die den Menschen fesselt. Es macht neugierig. Nicht umsonst bestehen Seiten die ausschließlich brutalstes Bildmaterial zur Verfügung stellen über Jahre hinweg mit millionenfachen Klicks. Es scheint also etwas essentielles in uns zu sein. Beim einen mehr beim anderen weniger.

Seltsam ist z. B. das Gewalt geographisch verschieden verteilt ist. Manche Völker scheinen anfälliger für rohe Gewalt zu sein als andere. Woran das liegt wird wohl keiner wissen. Es vielleicht auch nur eine Momentaufnahme wenn man sagt Engländer und Russen sind generell aggressiver als Deutsche oder Luxemburger. Und in Schwarzafrika sind "Lynchverfahren" auch noch primitiver als die von uns belächelte deutsche Justiz!!?

Ich für meinen Teil hoffe sehr das gewalttätige Menschen ganz schnell aus dem Verkehr gezogen werden und ihre Strafe erhalten. Bin generell für härtere Strafen was Gewalt angeht. Es steht keinem zu handgreiflich zu werden und jemandes Freiheit einzzuschränken. Jedoch darf man solche Täter nicht in Freiheit lassen. Manche Menschen sind mit Freiheit einfach überfordert. Erich Fromm schreibt in dem Zusammenhang "Angst vor der Freiheit".

Ein Buch das von solchen Neigungen der Menschen handelt ist "Handbuch der menschlichen Destruktivität" auch von Erich Fromm. Habe es noch nicht gelesen kann daher wenig drüber sagen.

Wir können nur auf eine bessere Welt hoffen in der der Mensch seine Zeit nicht mit negativen Gefühlen vergeudet, sondern das Leben schätzt und jeden Moment glücklich auskosten kann und das mit anderen teilt!

Ich kann es auch nicht verstehen und meine erste Reaktion war, es wird zuviel Gewalt gezeigt . Aber die Erklärung kann nicht stimmen denn sadismus gibt es schon seit langen Zeiten. Ich glaube aber schon das es mit der Kindheit zu tun hat. Nun sagt man ja Kinder sind grausam und das stimmt sicher auch bis zu dem Zeitpunkt an dem sie in der Lage sind zu verstehen, das andere Lebewesen genauso Schmerzen haben wie sie auch. Ich denke waldmeister hat sicher Recht mit der genetischen Veranlagung. Aber die Erziehung hat sicher auch einen hohen Stellenwert.

is halt eine art krankheit, oder veranlagung. vielleicht genetisch bedingt. könnte mir vorstellen, dass sich ein sadist auch selbst schon mal gefragt hat, warum das bei ihm so ist.

Sadisten sind Menschen mit einem gestörten Selbstwertgefühl, die durch sadistische Taten Macht spüren und sich damit -- vor wem auch immer -- aufwerten wollen.

Was möchtest Du wissen?