warum gibt es rechnungen?

14 Antworten

Vor der Erfindung der elektronischen Registrierkassen wurde jede Rechnung mit der Hand geschrieben. Das Original bekam der Kunde, der Durchschlag blieb im Rechnungsbuch. Nach dem wurde dann letzten Endes die zu zahlende Steuer berechnet.

Mit Einführung der Computer sollten eigentlich papierlose Rechnungen Standard werden. Eigentlich. Wenn ein Patient beim Zahnarzt einen Zahnersatz anfertigen lässt, der nicht der Kassenversorgung entspricht, und wenn der Patient noch eine Zusatzversicherung hat, dann bekommt er von mir mindestens 14 DIN A4-Seiten als Rechnung. 4 Seiten davon sind für den Patienten, den Rest reicht er teils bei der Krankenkasse, teils bei der Zusatzversicherung ein.

Da ist doch so ein Kassenbon, bei dem man noch sagen kann man will keinen, gar nicht so schlimm.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Umtausch, Kauf für einen anderen, Beleg fürs Finanzamt... Es gibt viele Möglichkeiten, zu denen man den Beleg braucht. In der Kasse muss es ohnehin festgehalten werden, damit der Verkäufer, Dienstleister oder Gastwirt das Finanzamt nicht behumst.

Ich finde es gut, dass es in Supermärkten und Discountern Kassenzettel gibt. Ich habe schon oft erlebt, dass etwas nicht stimmt.

Ich kontrolliere grundsätzlich wenn ich mehrere Sachen kaufe meinen Kassenbon.

Heute z.b. hatten die Tomaten 1,09 € gekostet und auf dem Zettel stand 1,99 €, das sind 80 Cent Unterschied.

Ich habe früher auch nie kontrolliert, den Tipp hat mir meine Freundin gegeben und seitdem habe ich schon viel Geld gespart.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?