Warum gibt es Pflanzen im Wald?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Frage ist sicherlich eher: Warum gibt es so viele (verschiedene) Pflanzen im Wald?

Die Antwort darauf ist, dass Wälder erst dort entstehen, wo klimatisch günstige Bedingungen dafür sind. Durch das Ansiedern größerer Baumgruppen wiederum werden anderen Pflanzen bessere Bedingungen angeboten (Brauchen sie zB mehr Schatten und sterben in der prallen Sonne, kriegen sie diesen von den Bäumen, außerdem reichen die Wurzeln der Bäume sehr tief und ziehen so Wasser aus großer Tiefe nach oben, was sonst kleine Pflanzen nicht erreichen können. Dann verdunsten Bäume und die neu dazu gekommenen Pflanzen auch noch einiges an Wasser durch die Blätter, was durch das dichte Laub langsamer entweicht und insgesamt die Luftfeuchtigkeit steigert. Dies ist nochmals wesentlich günstiger für einige Pflanzen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit sich die Trolle darunter verstecken können. Schon mal nen Troll im Wald gesehen? Nein? Siehste: Funktioniert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die gibt es nicht nur im Wald, sonder auch auf Wiesen, Bergen, in Gewässern usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist halt so, sonst wäre es kein Wald.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Wald ohne Pflanzen wäre eine Steinwüste.
Es gibt eigentlich überall auf der Erde Pflanzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es sonst keiner wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit Meerjungfrauen drauf pissen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Wald eine Ansammlung von Pflanzen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?