Warum gibt es nur im amazonas Piranhas?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, weil sie von dort nicht wegkommen. Viele Arten finden nur an einem Platz auf der Welt Ideale Lebensbedingungen. Bei diesen Fische ist es der Amazonas. Im Aquarium sind Piranhas übrigens nicht einfach zu halten.

Warum sind die im Aquarium schwer zu halten?

0
@AyseCan12

Diese Fische sind einfach sehr empfindlich was ihre Umwelt angeht.

Den anderen sei gesagt, das es wichtig ist wo eine Tierart zuerst gewesen ist. 

0
@Weisefrau

Diese Fische sind einfach sehr empfindlich was ihre Umwelt angeht.

Das kann man so nicht sagen, denn wenn die Beckengröße, das Wasser und die Beleuchtung stimmt, sind das sehr interessante Fische!

0

Das Verbreitungsgebiet der Piranhas erstreckt sich vom Orinoco im Norden Südamerikas bis in die subtropischen Bereiche des Rio Paraguay im Süden.


Heimat
Die Heimat der Roten Piranhas ist
Südamerika. Dort leben sie in von Guyana und Venezuela bis Brasilien,
Peru und Argentinien. Am häufigsten findet man sie im Amazonas- und
Orinoko-Gebiet.  (aus WDR KInderlexikon)




Deine frage beruht also auf einem Irrtum, Vorurteil oder hörensagen von Schwätzern.

Es gibt Piranhas in diversen Flüssen.

Wikipedia:

Das Verbreitungsgebiet der Piranhas erstreckt sich vom Orinoco im Norden Südamerikas bis in die subtropischen Bereiche des Rio Paraguay im Süden.

Von den derzeit rund 40 bekannten Arten sind 25 im Amazonasbecken beheimatet, 16 leben im Orinoco, 9 finden sich in den Flüssen Guyanas,
3 im Paraguay-Parana und lediglich 2 im São Francisco. Einige Arten
sind räumlich sehr weit verbreitet, wohingegen andere nur lokal
vorkommen.

Was möchtest Du wissen?