Warum gibt es (noch) so viele billige (und nicht günstige) Lebensmittel, die nach nichts schmecken?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Sicher merkt der Verbraucher, dass er nicht schmackhafte Dinge gekauft hat! Aber viele Leute sind arm und können sich einfach keine hochwertigeren Lebensmittel kaufen!

Die Tomaten reifen im Treibhaus, weshalb sie wässrig schmecken. Dabei kann man sie ganz einfach auf dem Balkon oder der Terrasse in Eimern ziehen.

Das Konsumverhalten der Leute ist so vielfältig wie das Angebot selbst. Es gibt Leute denen schmeckt billig sogar besser, andere können sich einfach nichts anderes leisten und wieder andere sind generell recht anspruchslos und essen das was ihnen unter die Finger bekommt.

Allerdings ist billig auch nicht immer billig. Nehmen wir als beispiel einmal das "Schlemmerfilet Bordelaise" (Alaska-Seelachs). Vergleich hier mal den Fischanteil zwischen dem billigen und dem von Iglo. Bei Iglo ist der Belag fast dicker als der Fisch. Zudem finde ich, dass der Belag von Iglo eklig schmeckt. Da schmecken mir die billigen bessen.

Auf der anderen Seite vergleich mal bei Netto (rot) die Premium Orangen und Mandarinen mit den billigen. Die schmecken viel besser und riechen auch schon fruchtiger. Und die werden auch mehr gekauft. Teilweise doppelt bis dreimal mehr als die billigen.

Bei mir persönlich ist Kriterium Geschmack wichtiger als der Preis. Wenn es schmeckt, dann zahle ich gerne mehr dafür.

Naja, irgendwo müssen ja die Preise herkommen. Du kannst keine hochwertigen Inhaltsstoffe verlangen, wenn das Endprodukt so billig ist. Andererseits hast du auch keine Garantie auf gute Qualität, wenn manche (Marken)Produkte teurer sind. Im Internet gibt es genug Seiten, was in den ganzen "Lebens"Mittel drin steckt.

Das ist vielen aber egal,Hauptsache billig! Je mehr jemand verdient, desto mehr kann er sich wirklich Qualität leisten! Ich kaufe mir das was mir schmeckt, egal welcher Preis!

Es ist eben immer so, dass man trotz guten vorsätzen, in grosser versuchung ist, beim einkauf nicht mit dem verstand sondern mit dem portemonnaie (billig, billig, billig, ein schnäppchen gibt einem das gefühl, wow ich habe geld gespart) zu "denken".

Bin leider auch 1 wenig so, habe mich aber stark gebessert , lol

bei den tomaten ist es schwierig, gibt kaum wirklich schmackhafte zu kaufen

die lebensmittelindustrie lacht sich ins faeustchen,dass die kunden so dumm sind und ihren schrott kaufen. wenn die verpackung schon teurer als der inhalt ist,kann nichts gutes drin sein.wir informieren uns ueber alles moegliche ( handy,tv usw),aber was wir essen ist uns egal. die nachfrage bestimmt das angebot, wie du selbst schreibst. also muesste deine frage lauten, warum kaufen die menschen solchen schrott. umkehrschluss: nicht kaufen und es verschwindet aus den regalen. und bei vielen produkten hat es mit dem preis nichts zu tun.

bei den tomaten wurde das zuckergen weggezuechtet,auf kosten des geschmacks,logischerweise. dafuer halten sie jetzt monate.

Der "Aldi-Effekt". Der Preis steht im Vordergrund, der Produzent stellt sich darauf ein und der Konsument akzeptiert klaglos. Es gibt aber Alternativen. Allerdings sind die teurer.

Merkt der Verbraucher aber nicht, was er da konsumiert?

Nein, wenn er es nicht anders kennt nicht. Dazu kommt, daß die wenigsten Menschen heutzutage kochen können und auch gar nicht wollen.

Zudem viele nicht mehr wissen, wie Tomaten, Kartoffeln, auch Brot usw. schmecken, bzw. früher geschmeckt haben, da gab es aber auch nicht zu jederzeit dieses Angebot!

0

Nein , der Verbraucher der sich schon immer so ernährt merkt das nicht.

na was denn nun billig oder nicht günstig, ich kaufe nur Sachen die uns schmecken und dafür bezahle ich lieber einen Euro mehr. ich kaufe dann eben nur ein Probierstückchen selbst wenn die Verkäuferin  dumm guckt

Was möchtest Du wissen?