Warum gibt es noch Schallplatten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Obwohl die Schalplatten "veraltet" sind, soll der Klang echt super sein. Ausserdem kann man Schalplatten wohl ewig aufbewahren, ohne dass man befürchten muss, dass sie wie eine CD, vielleicht irgendwann nicht mehr abspielbar ist.

Von Musik auf USB-Sticks in mp3-Format und dergleichen halte ich nicht sonderlich viel, weil es sich dabei um komprimierte Dateien halten. Bei einer Komprimierung gehet einfach ein Teil der "Musik" verloren. - Obwohl, bei 08/18 Songs und Stücke mag das vielleicht nicht so auffallen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst neben den Retro-Charme?

Auf Schallplatten wird Ton analog abgespielt, bei CDs und USB-Sticks ist er digital. Auch wenn das digitale Abspielen einige Vorteile bietet, so hat auch die analoge Form Vorteile, die das Digitale nicht hat.
Zwar hat man im Hintergrund das Kratzen der Nadel, dafür wird aber der Ton 1:1 so wiedergegeben, wie er aufgezeichnet wurde.

Bei einer Digitalen Aufzeichnung oder Umwandlung können zwar Störgeräusche gefiltert werden, jedoch geht auch einiges vom Sound verloren, je kleiner die Datei ist.

Außerdem sehen Schallplatten schöner aus, wenn sie im Regal stehe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man darf Schallplatten nicht als veraltet ansehen. Mit Abspielgeräten der Oberklasse werden deutliche Qualitätsunterschiede zum digitalen Musikgenuss hörbar ( im positiven Sinn ). Es geht halt nichts über analogen Musikgenuss. Selbst unhörbare Oberwellen werden fühlbar. Das kann die Digital-Musik aus technischen Gründen gar nicht liefern. Schautman sich eine CD an. Dort wird die Musik mit 44kHz abgetastet und in digitale Signale umgewandelt. Eine Sinuskurve als Beispiel wird 44000 mal in der Sekunde abgetastet. Hört sich viel an, ist es aber nicht. Gerade bei hohen Tönen oder einem gewollten Rauschen gehen durch diese Abtastung viele Informationen dazwischen verloren. Diese können auch nicht rekonstruiert werden. Sie sind weg und fehlen bei der Wiedergabe. So ergibt sich ein viel platteres Musikerleben. Genau in diese Lücke stösst die Schallplatte. Hier wird 1 zu 1 das analoge Musiksignal, so wie es dein Gehör wahrnimmt, auf die Schallplatte übertragen. Da wird nichts weggelassen oder muss hochgerechnet werden. Fazit: Die Schallplatte bleibt musikalisch Spitzenklasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum fragst du? wenn es keine nachfrage gäbe, wäre es kein thema.

es gibt sie, sie werden auch wieder in größeren stückzahlen produziert, zwei große hersteller bieten wieder nachfolger legendärer spitzen-plattenspieler zu sündhaften preisen an und die liebhaber und fans sind glücklich.

analoge technik (z.b. auch in der fotografie) hat etwas bodenständiges, urbanes und wird immer neben der digitalen variante seine nische besetzen. gerade weil es nicht total perfekt ist, hat musik von vinyl etwas lebendiges.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- man "besitzt" die Musik als "Hardware", statt nur eine digitale Datei zu haben

- MP3 ist eine komprimierte Datei. Das heißt, daß die Musikwiedergabe zum Teil "gerechnet" wird. Das bedeutet, daß die Wiedergabe (wenn auch nur geringfügig und für Normalkonsumenten nicht hörbar) schlechter ist

- nostalgische Gründe

- Original-Wiedergabe der Aufnahme (wobei vermutlich heutzutage eh' digital aufgenommen und dann analog gewandelt wird)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Veraltet?  Die Schallplatten sind gerade wieder im Kommen.

Frage mal die Diskjockeys.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil es liebhaber der guten alten schallplatte gibt. aus diesem grund fahren ja auch noch dampfloks oder schaufelraddampfer rum.

sowas nennt sich dann nostalgie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es Sammler gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?