Warum gibt es nachtragende Menschen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Manche Menschen haben einfach einen anderen Gerechtigkeitssinn. Es ist wie ein Rechnung die man mit jemanden offen hat. Z.B wenn jemand einem nachtragendem Menschen etwas sehr böses getan hat revanchiert er sich einfach zu einem späterem Zeitpunkt. Auch ich bin manchmal nachtragend, aber nicht in der Form von Rache nehmen oder so. Sondern eher, dass ich das Verhalten vom der was getan hat nicht vergesse und ich ihn bei der nächsten Begegnung dementsprechend behandle. D.h wie immer höfflich und respektvoll bleiben aber da ist dann auch schluss. Ich meine, das ist doch nur fair sonst lernt der Mensch ja nicht daraus.

Nachtragende Menschen sind meist charakterfest, fair und beständig. Dafür vergessen sie nicht so schnell und nehmen Verletzungen sehr übel.

Nicht nachtragende Menschen hingegen sind oft launisch, stärkeren Stimmungsschwankungen unterlegen. Die schießen dann plötzlich wild um sich, um wenig später den allgemeinen Weltfrieden zu verkünden.

Es ist sicher kein Fehler, dass es beide Typen gibt.

Manche haben sowas eben einfach in sich drin. Ganz egal was andere getan haben. Sie wollen, dass diese Menschen in irgendeiner Form dafür leiden.

Spielt sich im Kopf ab und dort kann man eben nicht hineinschauen.

Ist vlt sogar manchmal auch besser so.

Sie wollen, dass diese Menschen in irgendeiner Form dafür leiden.

Du verwechselst nachtragende Menschen mit Sadisten.

0
@Roman1995

Falsch!

Sadisten quälen andere Menschen grundlos und fügen ihnen eher körperliche Schmerzen zu.

Nachtragende Menschen haben immer einen Hintergrund. Und diesen könnte man Rache nennen.

0

Was möchtest Du wissen?