Warum gibt es Muslime, die nichts von ihrer Religion wissen, aber einen belehren möchten?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das erlebe ich öfter... und muss jetzt dabei sogar grinsen....

Diese Leute wissen meist nur weniges:

1.) Christen begehen shirk

2.) Christen essen Schweinefleisch

3.) Christen tun nichts für Allah, sondern meinen, sie würden auch so ins Paradies gelangen.

Warum ich dabei grinsen muss, ist, weil dies mir mal ein junger Mann sagte, während er seine blonde, deutsche Schulfreundin im Arm hielt....


Meine Erfahrung ist, ---aber nicht nur auf den Islam bezogen----, dass, je weniger jemand weiß, dieser umso mehr auf sein geringes Wissen pocht, und unter dem Bedürfnis leidet, es laut kund zu tun.

Vermutlich gibt es solche Leute aus demselben Grund, warum es Personen gibt, die keinen Plan von ernährungswissenschaftlichen Grundlagen haben und dir trotzdem erklären wollen, warum man dies und das nicht essen darf; oder Leute, die sich als Kenner mittelalterlicher Literatur ausgeben, aber glauben, dass man im Nibelungenlied etwas über König Arthur erfährt (und dann noch frech werden, wenn man sie auf den Fehler hinweist); oder selbsternannte Experten im Thema "Atomkraft", die nicht mal die verschiedenen Maßeinheiten für Strahlung unterscheiden können.

Das sind alles Fälle, die ich auf GF selbst erlebt habe. Ich glaube, dass der Benutzer clemensw mit seiner Antwort ganz richtig liegt. Es sind typische Beispiele für den Dunning-Kruger-Effekt.

furkansel 15.12.2015, 00:02

hahahaha lachflash :-D . der erklärt es gut der weiß haarige

2

Na ja, das erlebt man auch von Christen. Je weniger sie Ahnung vom eigenen Glauben haben, umso mehr meinen sie, einen über die Wahrheit aufklären zu müssen.

Islamic 14.12.2015, 14:43

Ich meine selbst die Nichtmuslime haben mehr Ahnung als die Muslime die keine Ahnung haben. :D

1
Hamburger02 14.12.2015, 14:46
@Islamic

ja, ok. Auch hier gibts Parallelen: oft wissen Atheisten, die sich mit dem Christentum und der Bibel auseinandergesetzt haben oft mehr als die Gläubigen.

3
sarahj 14.12.2015, 17:27
@Islamic

es ist ein Irrglaube, pauschal zu glauben, Atheisten würden sich nicht auskennen.
Es mag einige geben, die sich nie Gedanken gemacht haben, aber die meisten waren vorher selbst mal gläubig, haben die Dinge hinterfragt, und sind nach einer oft langen Überlegung zum Schluß gekommen, daß da einiges nicht stimmen kann.

Wenn man Widersprüche und Ungereimtheiten hinterfragt und Antworten sucht (ohne die Frage gleich unüberlegt abzulehnen) kann man nämlich durchaus auch zu dem logischen Schluß kommen, daß an allem nichts dran ist, und alles lediglich von Menschen gemachte Geschichten sind.

Die erste Frage, die man sich stellen muß: wem nützen die Verbote, warum sollte ein allmächtiger Gott dieses oder jenes fordern oder getan haben, warum sind Dinge so geschehen und nicht anders.

Wer natürlich gleich zu Beginn sagt: "das darf ich nicht denken", "das darf ich nicht fragen", "das ist vom Menschen nicht verstehbar", oder gar: "das ist von mir nicht verstehbar, nur von Gelehrten", dann verschliesst man sich bewusst, und übernimmt unhinterfragt, was immer einem erzählt wird. Insbesondere Gelehrte sind mit Vorsicht zu geniessen, da die ja auch effektiv nicht mehr wissen, sondern lediglich die zu hinterfragenden Texte besser auswendig kennen (wenn überhaupt, denn auch da gibt es viele, die lediglich behaupten, etwas zu wissen...)

Also ist zunächst einmal wichtig, selbst zu forschen und verschiedene Quellen und Ansichten zu hören und abzuwägen.
Das haben aus meiner Erfahrung die meisten Atheisten sehr ausgiebig gemacht.

2
Hamburger02 14.12.2015, 17:36
@sarahj

Nicht umsonst werden nicht gerade wenige Theologiestudenten während des Studiums zum Atheisten, weil sie erst da den ganzen Lug und Betrug durchschauen und erkennen, dass die gesamte Religion menschgemacht ist.

Spätestens bei der Theodizee oder Parusieverzögerung erkennen sie die Durchsichtigkeit und Widersprüchlichkeit der vorgeschobenen Argumente.

2
sarahj 14.12.2015, 19:12
@Hamburger02

Die Theodizee ist tatsächlich eine der größten Probleme, speziell für Christen. Man kann natürlich die Güte (Liebe) weglassen, aber was kriegt man dann...
An die Rückkehr innerhalb genau ihrer Lebensspanne glauben sie seit fast 2000 Jahren. Und noch heute 100 Millionen Amerikaner und was weiß ich wieviele hier. Genau in ihrer. Und sie warten bis sie auf dem Sterbebett liegen...

0
KaeteK 15.12.2015, 13:01
@sarahj

Ich stelle wiederholt fest, dass du zu denen gehörst, die mitreden, ohne zu wissen über was sie reden. Vom christlichen Glauben hast du jedenfalls keine Ahnung. Kannst du auch gar nicht, weil:

2. Korinther 4 3 Wenn aber auch unser Evangelium verdeckt ist, so ist es in denen verdeckt, die verloren gehen

2. Korinther 1, 18 Denn das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die wir errettet werden, ist es Gottes Kraft.

lg

0
Hamburger02 15.12.2015, 14:02
@KaeteK

Du vertritts hier den Volksglauben für die einfachen Leute, denen theologische Diskussionen und Erkenntnisse nicht zumutbar sind. Der Volksglauben ist für eine intelektuelle Herangehensweise aber langweilig.

Das ist auch in Ordnung, aber sarahj (und ich) diskutieren auf der Theologenebene und da ist es halt mit dem Umherwerfen von Bibelzitaten nicht mehr getan. Dass du dem nicht folgen kanst, ist wenig überraschend aber verzeihlich.  

Um zu erkennen, dass das, was von der Kanzel verkündet wird und dass das, was in theologischen Seminaren erörtert wird, nichts miteinander zu tun hat, konnte ich selber feststellen. Dazu haben 2 Semester Theologie völlig ausgereicht.

0

Na weil sie keine Ahnung haben. Sie haben so wenig Ahnung, dass sie nicht mal merken wie wenig Ahnung sie haben.

das ist unkenntnis oder persönlicher missionswille

Besserwisser gibt es doch überall nicht nur bei Religionsthemen.

sarahj 14.12.2015, 19:13

das stimmt, macht es aber auch nicht besser ;-)

0

Das sind die menschen die immer denken das sie recht haben und das bei allem

Also die Scharia ist ein System das alle Muslime wählen müssen und ein Kalifat ausrufen, der Kalif muss von der Mehrheit her gewählt werden !

Der Kalif muss gerecht sein !

Ein Beispiel jetzt für die klugen hier unter euch , wenn eine Frau des ehebruch beschuldigt wird , benötigt man vier Zeugen die das Akt des geschlechtsverkeher sehen müssen , 4 zeugen und nochmal 4 zeugen das gilt auch für den Mann, das heißt ein Gericht mit Richter die nicht parteiisch sind und Handeln nach Quran und Sunna !

Wenn einer klaut heißt nicht sofort Hand ab , er wird oft gewarnt !

Aber wenn einer Reich ist und genug Geld hat also zB Millionär und will sich an andere Leuten Geld machen um sie zu bestehlen um noch Reicher zu werden da wird ihn die Hand weggemacht ! Also bei sowas finde ich das Urteil gut !

Aber wenn einer klaut aus Hunger passiert nichts!

Oder Minderwertige Sachen wird dann gewarnt !

Also diese Urteile finden dann im ordentlichen Gerichtssaal statt !

Die IS macht so was nicht weil die ungerecht sind , man darf Beschuldigten nicht einschüchtern!

Steinigen Frauen ohne Gerichtsverfahren nach Scharia !

Haken Hände ab egal wer klaut !

Das ist nicht islamisch was IS da tut und ihr deutschen denkt immer noch die handeln nach Scharia also Islam

Islamic 14.12.2015, 14:55

Emm Ok?

Und du denkst ich wusste dass nicht?

P.S.: Ich bin außerdem kein Deutscher.

0
Alanbar33 14.12.2015, 14:57

Das meinte ich auch nicht , diese Text ist an diejenigen gerichtet die es nicht kapieren

0
Jogi57L 14.12.2015, 15:27

Schöne Erklärung und sicher gut gemeint.

aber, ich darf anderer Ansicht sein ?

Ich will in keinem Kalifat leben, selbst dann nicht, wenn ich als Jude oder Christ akzeptiert würde...dann dazu müsste ich mich an Regeln halten, die mir nun mal absolut nicht gefallen....

6
Alanbar33 14.12.2015, 15:30

Ja keiner wird dich zwingen können im Kalifat zu leben !

Was wären wir Menschen ohne regeln ?

Was wäre wenn es keine Polizei gäbe oder Staatsschutz?

0
Jogi57L 14.12.2015, 15:46
@Alanbar33

Ja keiner wird dich zwingen können im Kalifat zu leben !

Was wären wir Menschen ohne regeln ?

Was wäre wenn es keine Polizei gäbe oder Staatsschutz?

Ich will in einem Staat leben, wo von Menschen für Menschen gemachte Regeln gelten.

Daher ist auch Polizei und Staatssschutz nötig, sowie GG

2
earnest 14.12.2015, 15:41

Was für einen gefährlichen Unfug du hier wieder verbreitest, Alanbar. 

Keineswegs müssen sich alle Muslime der Scharia unterwerfen. Und ein Kalifat müssen sie schon gar nicht ausrufen. 

Täten sie es hier, würde sich - völlig zu Recht - der Verfassungsschutz um sie kümmern.

Deine krausen Bemerkungen zur Scharia-"Recht"sprechung tragen nicht zur Erhellung der Sache bei.

8
Alanbar33 14.12.2015, 15:47

Täten sie es hier, würde sich - völlig zu Recht - der Verfassungsschutz um sie kümmern.

Wer hat behauptet das man es hier tuen würde?

Wieso verdrehst du hier das Thema.

0
earnest 14.12.2015, 16:20
@Alanbar33

Ich verdrehe hier nichts.

"Alle" Muslime (von denen du schreibst) sind ALLE Muslime, also auch die Muslime in Deutschland.

Dir zufolge müssen alle Muslime die Scharia wählen und ein Kalifat ausrufen.

Deine Worte waren klar wie die Morgenluft. Winde dich nicht wie eine Schlange im Sand.

4
Alanbar33 14.12.2015, 15:49

Das war nur ein Beispiel was ich mit was wäre wenn es keine Regeln gäbe und so weiter!

0
Deutscherfranz 14.12.2015, 17:06

@alanbar, ein Kalif muss von der Mehrheit der Muslime gewählt werden ? Aha, also waren abu bakr, omar al khattab, utham ibn affan........ (radiallahuanhum) alles keine rechtmäßigen Kalifen ? Du solltest dich erstmal über dieses Thema informieren bevor du lügen verbreitest !   Fürchte Allah ! Du beschuldigst Muslime ohne beweise und ohne die Wahrheit zu kennen, du bist ungerecht !

0
sarahj 14.12.2015, 17:33

"Der Kalif muss gerecht sein"
Alanbar, mach Dich doch mal frei von dem Gedanken, daß jemand, nur weil er Macht hat, automatisch Recht hat und gerecht ist.

Wo bitte war das jemals in der Geschichte der Menschheit so?

Und, daß Du selbst nicht immer richtig liegst, hast Du ja hoffentlich in unserer anderen Diskussion erkannt.

2
realsausi2 14.12.2015, 19:18

Also diese Urteile finden dann im ordentlichen Gerichtssaal statt !

Was man dann für einen solchen hält.

Hier in diesem Land gibt es ordentliche Gerichtssäle nur bei deutschen Gerichten. In denen nach deutschem Recht verhandelt wird. Da kann es keine Ausnahme geben.

3
Alanbar33 15.12.2015, 04:51

Hier in diesem Land gibt es ordentliche Gerichtssäle nur bei deutschen Gerichten. In denen nach deutschem Recht verhandelt wird. Da kann es keine Ausnahme geben.

Wer hat den Deutschland gemeint , erst mal lesen denken und Antworten !

0
Alanbar33 15.12.2015, 04:54

Sarahj @

Ich bin Muslim und hab so mehr Kenntnis als du und das siehst du nicht ein !

Unsere Diskussion damals hab ich so im Unterricht gelernt aber du Google das ist schon ein Unterschied!

Mündlich kann man besser lernen und verstehen als das ich Google frage !

0

weil es mehr idioten auf der welt gibt als lieb ist

aber einen belehren möchten?

Du meinst, so wie Du hier gerade alle anderen zu belehren versuchst? Das ein grundlegendes Problem von Religionen. Jeder glaubt, er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen. Egal ob Christentum, Islam oder welche auch immer.

Für mich als Atheist wird daran Eines deutlich: Sie haben alle unrecht.

Salamun aleykum. 

So einen nennt man Dschahil "Unwissender". Er kennt weder den einzigen Gott als Schoepfer noch den Propheten Mohammed noch das religioese Gesetz und hat somit kein Wissen ueber religioese Normen des Islams.

Warum das so ist?

Es liegt vermutlich daran, dass sie halt nur ihr gefaehrliches Halbwissen benutzen und sich nicht gut genug informieren. 

Was möchtest Du wissen?