Warum gibt es Muslime die auf Gläubig tuen wenn wir Ramadan haben aber nicht Fasten obwohl sie Gesund sind?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Religionen wandeln sich mit der zeit. Langsam und meist langsamer als die normale kulturelle gesellschaft in Staaten mit religionsfreiheit.

Ist mit Christen z.b. genauso. Viele sind nur noch getauft weil man es halt so macht.

Bei den in deutschland lebenden Musliemen ist es entsprechend nicht anders. Viele glauben zwar sicherlich aber leben ihren glauben auf ihre art aus.

Auch muss man beachten das glaube in religion getrennt voneinander zu betrachten sind. Man kann an einen gott glauben, muss aber  nicht dessen regeln befolgen.

Im endeffekt ist es deren entscheidung ob sie glauben und wie sie diesen glauben ausleben.

Es gibt halt streng religiöse und nicht so sehr streng religiöse. Ich habe auch eine gute türkische Freundin, die nicht so streng religiös ist, das heißt, sie glaubt natürlich trotzdem an diese Glaubensrichtung (Allah) aber hält halt nicht alle Regeln ein. Sie fastet nur an Wochenenden, trägt keinen Kopftuch und betet auch nicht fünf mal am Tag, aber sie glaubt an Allah. Sie trinkt auch Alkohol, isst allerdings kein Schwein. Sie sagt immer Schweinefleisch ist bei ihr eine Gewohnungssache. Und trotzdem glaubt sie an Allah! Und ich finde nicht wir, sondern nur Allah kann das entscheiden was gut ist und was eine Sünde ist. Dadurch, dass du allein schon darüber denkst, dass sie eine Sünde begehen, ist das auch eine Sünde von dir. Ich kann dich verstehen, es ist sicherlich schwer, wenn sie vor dir essen, aber jedem seins... Wünsche dir noch einen schönen Ramadan.

Weil sie Gott nicht mit einem Sklavenhalter verwechseln, der hündische Unterwürfigkeit von seinen Untergeben verlangt, um sich im Gefühl der Macht zu suhlen.  

Sollte es einen Gott geben, wird er diese eher in den Himmel lassen als jene, die ihm solch einen schäbigen Charakter unterstellen.

So lange sie ausreichend Respekt vor ihren Mitmenschen haben, ist Allah sicherlich sehr entzückt von ihnen.

Kein moderner Muslim kommt in die Hölle, wenn er Regeln in Frage stellt.

Hast du DIE mal gefragt was DEREN Gründe sind??? 

Wegen so Kleinigkeiten kommt man schon nicht in die ,,Hölle" Da muss man schon krass schlimme Sachen machen. Des weiteren, jeder macht es für sich, man darf auch nicht alles glauben was andere Leute einem sagen oder in einem Buch steht, z.B. Koran, Bibel usw.. Aber ja ich glaube trotzdem an Gott, hab meinen gesunden Menschenverstand aber noch nicht verloren.

Das ist nicht deine Sache. Jeder fastet für sich selbst und jeder steht irgendwann vor Allah.swt ..
Es ist Haram sich bei anderen Leuten einzumischen. Das muss von selbst kommen und man sollte keinen Zwingen..!

Hab nur gefragt also Chill mal!

1

Hab auch nur geantwortet:-)

1
@SchIaukopf

Er hat auch nicht behauptet, dass es seine Sache ist. Vielleicht wollte er einfach das denken seiner Mitschüler verstehen?!

0

Keine Ahnung. Ich kenne mich mit dem Islam auch nicht besonders gut aus. Dennoch ist das doch die Entscheidung jedes einzelnen. Ob man sich daran hält oder nicht muss ja jeder selber wissen.

Ist deren Sünde dann

0

Das werden nur sie selbst dir beantworten können, oder?

Denke ich nicht da sie sowieso keine Ahnung haben

0

Das mein Freund, sind sogenannte
"möchtegern Muslime."

Ich bin auch ein Muslim und stolz drauf, faste natürlich und bete auch.
Aber die Leute die du in deiner Klasse hast, nennen sich Muslime aus irgendeinen Grund und wissen nicht mal was das ist.

Mashallah hast du super geantwortet möge Allah dich belohnen dafür ich wünsche dir einen schönen Ramadan noch möge Allah allen Muslimen das fasten erleichtern Amin :) 

0

Amin, möge Allah auch dich inshallah belohnen und Ramadam karim :)

1

Die fasten nicht, weil sie auch einigermassen "gesund" im Verstand sind.

Höre auf mit Deiner religiösen Spinnerei. Niemand muss fasten, ausser wenn er zu fett ist.

Was möchtest Du wissen?