Warum gibt es Menschen die Ihre Dummheit nicht merken wobei es wehtut. Ist man da nicht erst Recht vorsichtig?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi Daddy Gallard

Je geringer der geistige Horizont ist - desto weniger sehen bzw. erkennen die Dummies !

Wenn Dummheit aber weh tun würde - müssten die ja Tag und Nacht schreien. Weh tut es eher den anderen, die unter der Dummheit leiden müssen. 

Vorsicht ist da schon angebracht - insbesondere auch vor der eigenen Dummheit und den eigenen Dummheiten, für die jeder mehr oder weniger anfällig ist. Weniger ist da allerdings besser.

Über Dummheit ist schon viel geschrieben worden - es gibt sogar Bücher über dies Thema. Ich nenne deshalb nur ein paar Zitate, die ein Schlaglicht auf  das Wesen der Dummheit und was sie fördert und unterstützt werfen :


VieleMenschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen,aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.  Orson Welles

Der Mensch von heute: das dümmste Lebewesen,das die Erde hervor gebracht hat: Er kriecht mit seinem Auto in der Großstadt wie eine Schnecke, nimmt die Umweltgifte in sich auf wie ein Staubsauger und ist obendrein noch stolz auf das, was er zustande gebracht hat.               John Boynton Priestley

Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie ist deine Chance                         Winston Churchill

Die Leute sind gar nicht so dumm,wie wir sie durchs Fernsehen noch machen werden. Hans-Joachim Kuhlenkamppff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser ist es von Unzulänglichkeit zu sprechen, die Bezeichnung Dummheit ist abwertend und ausgrenzend. Die Leistungsfähigkeit des Gehirns ist bei den Menschen unterschiedlich ausgestattet, zum einen durch Vererbung, zum anderen durch die geistige Entwicklung des Menschen in seinem Umfeld. Ein Mensch kann gedanklich nicht mehr leisten, als sein Gehirn hergibt.

Es gibt schon Menschen, die ihre Grenzen kennen und vorsichtig mit Meinungsäußerungen umgehen. Andere wiederum sind eitel und geltungsbedürftig und merken nicht, wenn sie daneben liegen. Aber auch Intelektuelle, die studiert und Titel erworben haben, können sich fehl einschätzen und grobe Denkfehler begehen .

Da zum Eingestehen von eigener Unzulänglichkeit und zur Überwindung von unangebrachter Eitelkeit auch ein gewisses Maß an Intelligenz erforderlich ist, fehlt bei manchen auch dieses. So ist eben die Eigenheit der Unzulänglichkeit, dass sie vom Betroffenen selbst oft nicht erkannt wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, DaddyGallard.

Das sollte man meinen, nicht wahr?

Es schmerzt jedoch die Normalen mehr, denn sie schämen sich fremd für solch Arme im Geist.

Aber viele Dummschwätzer, Mainstreamschwimmer sind sehr schmerzresistent, denn man erzog ihnen das normale Empfinden während des Schauens von Talk - und Gerichtsshows sowie der Einheitsbreieinnahme bei den täglichen Nachrichten ab.

Die 4 grossen Buchstaben tun ein Übriges dazu..., lG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Merk dir das, dumm zu sein ist wie tot zu sein.

Für dich selbst ist es weder schlimm, noch merkst du es wirklich.

Soll Ich noch mehr beitragen zu meiner Antwort?

LG Dhalwim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dummheit weh tun würde, dürften manche nur noch schreien.

Gehörst du auch dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wohl war. Leider gibt es viel zu viele davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schenke dir ein Satzzeichen und eine deutsche Grammatik. Einen so fehlerhaften Satz schreiben und sich gleichzeitig über die Dummheit Anderer zu ereifern, ist schon eigenartig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja auch sone Menschen gibt es wenn wir alle gleich wären wär es Langweilig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?