Warum gibt es Menschen die einen danach beurteilen ob man Raucht,Trinkt oder nicht?

10 Antworten

Wird man nicht - bzw. nur, wenn über Dich nichts anderes bekannt ist. 

Leute, die Dich länger kennen, werden wissen, dass Du kein Langweiler bist (wenn Du keiner bist... ;-)). Der Mensch neigt nun mal zum Schubladen-Denken. Wenn man sich dessen bewusst ist, kann man etwas dagegen tun.. aber trotzdem macht man sich aus dem, was man über einen Menschen weiß - oder zu wissen glaubt - eben ein Bild. 

Ich habe eine ähnliche Frage bezüglich Drogen schon beantwortet und sehr negatives feedback erhalten aber der einzig richtige ansatz ist Psychologie und die ableitung von Logik im namen wird eben hier nicht groß geschrieben(Wunderschönes Wortspiel ;D)

Es gibt verschiedene dinge an denen wir menschen bewerten... der wichtigste ist Körpersprache und das generelle auftreten Männer können viel daraus lesen (Bei der Partnersuche ist dieser Faktor zu 80% entscheidend) Frauen sind noch schlimmer die können durchschnittlich alles über dich auch noch bewusst daraus lesen

Also wenn du als langweiler eingestuft wirst obwohl du nichts erwähnst außer die oben genannten eigenschaften ist es mal das wichtigste deine eigene Körpersprache zu verbessern

(*Ich gehe mal von Überdurchschnittlichen Konsum aus bzw. Davon das du vermittelt hast das es um überdurchschnittlichen konsum geht*)
Aber nun zum eigentlichen Problem mit dem Alkohol und dem Rauchen...
Warum denken menschen unterbewusst konsumiert man viel Alkohol oder Zigarettem?
1. Abschalten und Rausch genießen
2. Gewohnheit oder Sucht
3. Mit freunden zusammen Trinken (meist in zusammenhang mit 2.)

Was sagt nun der mensghliche verstand zu so etwas? 1. = Überfordert, Schwach, dumm2.= Schwäche, Krank 3. = (man ist grundsätzlich der durchschnitt seiner 5 engsten Freunde also in diesem Fall wird das generelle Alkoholiker Klischee nochmal verstärkt)
Zigaretten lassen dann auch noch die Gesundheitlichen und Monitären Problemen lauter werden... somit haben wir im durchschnitt einen mit einer Flasche rum im seitengarben rum liegenden heruntergekommenen höchstwahrscheinlich mit dem leben sehr unzufriedenen Menschen... und welcher mensch mit gesundem verstand würde sagen das der Alkoholiker ranglich höher als er selbst ist? Absolut niemand...

Nun werden sich dir gegenüber viele fremde Leute eher sehr arrogant oder dominant verhalten dich will niemand so wirklich dabei haben

Wenn wir jetzt aber betrachten was leute aus deinem Bekannten kreis dazu sagen... Für sie bist du bekannt sie wissen das du nicht dem klischee entsprichst und mögen dich wahrscheinlich aber egal wie es um dich steht wenn du nicht irgendwie beweist das zumindest dein rang höher als ihrer ist werden sie sich auch wenn sie dich mögen unbewusst immer denken das du eben zu nichts so wirklich zu gebrauchen bist... bis du das gegenteil beweist....

Nun wenn du dieses Bild von dir öndern möchtest würde ich zunächst penibelst darauf achten so gepfelgt wie irgendwie möglich aus zu sehen, in der Öffentlichkeit das rauchen und trinken eher kontrollieren, oft das gespräch mit anderen zu suchen und dir eine weltoffene körpersprache an zu eignen(imm Grinsen, Kopf hoch, rücken gerade, viel platz einnehmen, arme seitlich , Fußspitzen wenn du stehst schulterbreit auseinander und im 20° winkel nach außen zeigen lassen) und wenn möglich im betrieb die karriere leiter wenigstens versuchen hoch zu klettern... Im nu wirst du das exakte gegenteil des jetztigen problems ausstrahlen
LG

Wir Menschen wollen uns vom Gegenüber ein Bild machen, um zu erkennen (sehen, hören, fühlen, riechen, spüren etc.) - mit wem wir es zu tun haben. Das ist völlig OK ! Wernn jemand allerdings in seinem Denken so eingeschränkt ist, dass er auf Schubladen und Vorurteile angewiesen ist - dann  kann das schon ganz schön nerven.

Niocht jeder hat eine hochentwickelte Menschenkenntnis bzw. Beurteilungsvermögen. Und dann werden eben enfachere Kategorien angewendet, um sich ein Bild zu machen.

Wenn jemand dann fragt, ob ich rauche oder trinke - dann hat er dazu eine Meinung - und kann die mit meiner vergleichen. Bis dahin OK !

Wenn sich da aber Unterschiede zeigen und er gleich in seine Schubladenkiste greift und den anderen als Langweiler bezeichnet, dann zeigt es doch vor allem eines ganz deutlich:

Der Mann (oder die Frau)  braucht Schubladen und neigt damit zu Vorurteilen. Er (oder sie)  ist in seinem (ihrem) Denken und seiner (ihrer)  Kommunikationsfähigkeit ziemlich eingeschränkt - d.h. nicht mal in der Lage, ein sinnvolles Gespräch über das Thema Rauchen und Trinken zu führen. Und mit anderen Themen wird es sich dann wahrscheinlich auch nicht anders verhalten.

Deshalb kann er kein ernstzunehmender Gesprächspartner sein.

Denn wennn ich mich z.B. über´s Rauchen und Trinken unterhalte, dann interessiert mich doch z.B., warum und wieviel der andere denn raucht oder trinkt, ob ihm die gesundheitlichen Folgen bewusst oder egal sind, ob er vllt aufhören will oder noch weitere Informationen sucht, um sich ein realistischeres ( ehrlicheres) Bild machen zu können usw.

Sich offen und locker über ein Thema austauschen, ohne den anderen  zu verurteilen oder zu beleidigen - nur das ist ein offenes und sinnvolles und vllt auch hilfreiches Gespräch.

Denn die Entscheidungen für sein Leben muss jeder selbst treffen. Und wenn er mit sich selbst verantwortungslos umgeht - dann ist er es, der die Folgen tragen muss. Und jeder ist eben auch seines Glückes Schmied - und beugt z.B. entweder vor, um gesund zu bleiben - oder er lässt es eben..Da muss jeder selbst entscheiden !

Alles Gute !

Das sehe ich genau so wie du. Aber so wie du es beschreibst läuft es auch in meinen Umfeld. Jeder Reduziert mich darauf ob ich Trinke oder nicht Trinke sowie auch ob ich Rauche oder nicht Rauche. Und da ich keines von beiden tue bin ich für solche Männer und Frauen die halt eben Saufen und Rauchen immer der Totale Langweiler. Und ja du hast zu 100% recht diese Personen können schon gar nichts anderes mehr außer Schubladen Denkerei.

Und ich kann auch nur wie du sagen das solche Leute auf jeden Fall in ihren Denkvermögen enorm eingeschränkt sind!. Weil wer mich nur darauf Reduziert das ich nicht Trinke und auch nicht Rauche sowie die. Kann Definitiv nicht viel Hirn besitzen...

1
@Lucifer93 Wichtig ist, dass wir über der Sache stehen - aber vor allem auch argumentieren. D.h. wir sollten schon deutlich sagen können, warum wir etwas ablehnen - und gewichtige Gründe nennen. An denen kommt keiner vorbei.

Nämlich vor allem wegen der negativen Folgen auf die Gesundheit - die nun mal beim Rauchen und beim Trinken existieren. Das kann man nicht wegdiskutieren !

Und vllt auch fragen, ob ihm das alles egal ist.

Ja - und dann sage ich, dass mir das eben nicht egal ist - aber jeder eben seine Entscheidungen bei sowas selbst treffen muss.

Wir müssen nämlich auch mit solchen Mitmenschen leben und auskommen. Und das ist nicht immer einfach.

Aber Konrad Adenauer hat mal was Kluges gesagt:

Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.

Alles Gute !

0

Ehrenamtliche Menschen?

Kann mir bitte jemand eine Liste von Menschen schicken, die in ihrem Leben sehr Ehrenamtlich bewältigt wahren? Ich habe schon selbst danach gegoogelt aber nichts gefunden.

...zur Frage

Hilfe! Ich hab mich in einen asozialen verliebt!?

Her erstmal :) Ich habe mich in einen ziemlich asozialen Typen (15) verliebt, er kifft, hat eine Anzeige wegen Körperverletzung, raucht, besitzt unerlaubte Messer, hat asoziale Freunde, trinkt, etc.. Er ist jedoch von seiner Art her kein Arsch, er ist immer freundlich und nett zu mir, geht respektvoll mit seinen Mitmenschen um und kommt aus einem vernünftigem Elternhaus... Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll, ich bin echt unglaublich in ihn verliebt (habe mich bevor ich all das asoziale wusste in ihn verliebt). Es könnte sein, dass er mich auch echt gerne mag, da er manchmal so Andeutungen macht. Aber was soll ich tun, wenn er auch auf mich stehen sollte? Über mich: Ich bin eigentlich recht anständig, rauche nicht, kiffe nicht, bin gut in der Schule, trinke nicht und habe einen auch sehr vernünftigen Freundeskreis.

...zur Frage

Wenn man raucht und dabei alkohol trinkt ... wird man dann schneller besoffen?

Hallo . Wenn Partys sind rauche ich manchmal . aber mir wird immer sehr schwindelig nach der Zigarette. wenn ich dann noch Alkohol trinke und wieder rauche bin ich schon besoffen . Aber wenn ich nur Alkohol trinke geht das nicht so schnell . könnt ihr mir helfen ?

...zur Frage

Menschen mögen immer erst jemanden wenn er scheiße zu ihnen ist...?

Hey irgendwie frage ich mich immer wieso kann erst ein anderer mensch jemanden oft mögen,wenn er scheiße zu ihm war? z.B. in meiner Klasse gab es einen vorfall, ich war immer nett zu dem Mädchen alles was dazu gehört. Danach gabs einen Vorfall und ich habe sie sozusagen ''fertig'' gemacht und seiddem ist sie super Nett zu mir gibt mir ihre Hausaufgaben zb und alles ! ich meine muss man immer erst scheiße werden zu menschen dass sie dich dann mögen?? wieso geht dass nicht schonvorher? ich finde es irgendwie traurig dass soviel menschen nicht mit gute Menschen klar kommen/schätzen können ... ? wieso ist das so....? :(

...zur Frage

Warum werden die Menschen immer oberflächlicher und materieller?

Warum schwimmen immer mehr Menschen mit dem Strom, entwickeln keinen eigenen Stil mehr und kaufen einfach alles, was andere tragen? Warum wir unsere Gesellschaft immer oberflächlicher? Viele Menschen beurteilen einen danach, welches Handy oder welche Klidung man hat. Woher kommt das?

...zur Frage

Gibt es Sucht resistente Menschen?

Ich z.B. Rauche, Trinke & nehme diverse Aufputschmittel - aber kann jederzeit damit aufhören und wieder anfangen wenn mir danach ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?