Warum gibt es mehr Verhütungsmittel für die Frau als für den Mann?

14 Antworten

Ganz einfach. Bei einer Frau ist es einfacher zu verhüten, man muss nur den Eisprung oder die Befruchtung verhindern. Bei Männern ist es schwieriger, die Ejakulation zu verhindern. Aber ich würde sagen, das was es für Männer gibt reicht oder ;)

wo reicht das? Es gibt Kondome und Sterilisation, ziemlich viel! 🤔

0
@Celina376

Ich meine das Kondom, das ist einfach hat keine Nebenwirkung, leicht zu bekommen und relativ sicher

0
@sarah3

Du schon wieder! Für viele ist es aber super! Nicht jeder teilt deine Meinung,check es doch mal!

0
@Celina376

Wie gesagt dein Ding, ändert nichts an der Sicherheit.

0
@sarah3

Doch es kommt auf die Anwendung an

0
@sarah3

dann ist die Pille auch deutlich unsicher,nicht nur wenn sie falsch angewendet wird!

0
@Celina376

Nein sowohl ideal wie typisch nicht, aber wie gesagt, werd in deiner Blase glücklich

0
@sarah3

die NFP-Methode ist sicher und du kannst daran auch nichts ändern! Willst nur die Pille gut hinstellen,den Dreck rühre ich nicht an, dann verzichte ich lieber auf Sex oder werde schwanger!

0
@Celina376

Schwanger werden hat noch wesentlich heftigere NW, aber viel Spass in deiner Blase

0
@sarah3

Nein schwanger werden ist besser,als die Pille zu nehmen! Wünsche ich dir auch!

0

Zum einen ist es aus anatomischer Sicht einfacher, bei Verhütungsmitteln die sich im Körper befinde wie z.B Spiralen oder Kupferketten. Zum Anderen ist es auch die Gesellschaft der Männer die im Großteil nicht bereit waren Medikamente mit den Risiken und Nebenwirkungen zu schlucken, die sie eben haben (die Pille für den Mann hatte in etwa die gleichen Risiken und Nebenwirkungen wie die für die Frau).

Da es noch keine marktfähige Maennerpille gab, kann man das so nicht sagen.

0
@sarah3

Korrigiere mich wenn ich falsch liege aber es wurden in der Vergangenheit soweit ich weiß schon mit verschiedenen Präparaten Tests bei Männern durchgeführt und keiner von den getesteten Personen hatten besorgniserregende Nebenwirkungen sondern lediglich eine verringerte Libido und Stimmungsschwankungen wie bei Frauen auch. Aber weil die Männer halt diese “harmlosen” Nebenwirkungen hatten wurde die Pille für Männer nicht auf den Markt gebracht. Ich bin auch davon überzeugt ,dass die Pille für Frauen schwieriger rauszubringen gewesen wäre, wenn sie zu einem späteren Zeitpunkt erfunden worden wäre. 😅

0
@vivien2105

Die sind aus vielerlei Gründen nie ueber Phase 1/2 rausgekommen, d.h. sie sind entweder bei der Verträglichkeit oder bei den NW gescheitert. Bis Phase3 kam AFAIR keine.

Die Frauenpille wurde uebrigens urspruenglich nicht als Verhuetungsmittel entwickelt, sondern gegen Menstruationsbeschwerden

1

Weils einfach bessere und komfortablere möglichkeiten gibt. Für die frau die pille zu machen, ist um weiten einfacher als für den mann, ohne ihn unfruchtbar zu machen

Die Pille kann die Frau auch unfruchtbar machen 😃

1
@sarah3

Kann dennoch passieren! Belege können auch nicht vorliegen,weil Frauen sich nicht sicher sind ob es davon überhaupt kommt ! Dennoch kann es davon kommen,nur sie haben sich damit nicht richtig beschäftigt

0
@Celina376

Nein Studien dazu sind eindeutig, innerhalb eines Jahres werden ex Pillenanwenderinnen genauso oft schwanger wie Frauen die anders verhütet hatten.

0

die pille wurde zuerst für den mann entwickelt, wegen den nebenwirkungen wollten diese sie nicht. und nun ist sie für die frauen - trotz nebenwirkungen

1
@lxrxl0v3

Wegen nebenwirkungen die häufig zu behinderungen und zum tode führten. Frauen vertragen ihre pille viel besser als männer ihre

1
@Lickit123

Die Diskussion macht keinen Sinn, sie ist für beide Geschlechter überhaupt nicht gut. Punkt.

0
@lxrxl0v3

Nein falsch, es gab nie eine marktreife Pille für den Mann. Und die Pille für die Frau wurde ursprünglich als Medikament gegen Menstruationsbeschwerden entwickelt. Die Verhütungswirkung war ursprünglich eine NW.

0

... weil noch nichts Neues erfunden oder entdeckt wurde. Ich denke, das findige Menschen daran forschen, jedoch nichts erfinden konnten. Wenn Du also eine Idee hast, dann leg sie der Ärztekammer vor - oder wem auch immer.

Weil es scheinbar hormontechnisch etc. einfacher ist das bei der Frau anzugehen, als beim Mann.

Was möchtest Du wissen?