Warum gibt es mehr Männliche Flüchtlinge?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Wir unterstützen seit vielen Jahren die Flüchtlinge.
Wir hatten auch ein paar Monate einen syrischen Arzt bei uns wohnen, der jetzt seine Approbation macht um hier als Arzt arbeiten zu dürfen.
Ihn fragte ich frei raus, warum zum teufel er seine 1,5 jährige Tochter und seine Frau in Syrien zurück lies.
Seine Erklärung war "relativ" simpel. Jeder Mann in Syrien muss kämpfen. Frauen nicht. Verwehrst du den Kampf im Assad Regime, bist du eh schon so gut wie tod. Kriegsverweigerer sehen die nicht gerne. Er ist ein Mensch der Leben rettet und nicht sinnlose Leben opfert. Außerdem hat er auf beiden Seiten Brüder und Freunde die er umbringen müsste. Das waren früher Nachbarn und heute sind es Feinde. Frauen werden trotz allem in Syrien immer noch etwas geschützt. Gerade wenn man nicht in den heissen Städten lebt, ist es für die Frauen nähre zu ein normales Leben. Die Männer die den Dienst verweigern werden gezwungen oder umgebracht, damit sie nicht für die andere Seite kämpfen können.

Natürlich, warum solle ich meine Familie opfern, dass sie den Weg in ein sicheres Land nicht schaffen, ertrinken könnten, erfrieren oder an Krankheiten sterben, wenn es meine Familie in einem Vorort von Damaskus noch relativ gut geht.
Sie hätten zwar am Tag ab und zu mal keinen Strom, aber die Frau traf sich mit ihrer Freundinnen in Restaurants und Cafés, sie feierten feste und auch ich habe oft mit ihr über Skype geredet, da schien es ihr gut zu gehen.
Die Frage ist, was ist sicherer? Frauen die nicht schwimmen können, schwanger sind, gerade ein Kind geboren haben und Kinder auf so einem beschwerlichen Weg mit zu nehmen oder sie da zu lassen, wo es zwar nicht schön ist, aber erst mal noch sicher. Im Grunde können diese ja auch nachkommen wenn wirklich auch Dörfer und co bombardiert werden?!
Die Männer dachten, sie flüchten vor dem Krieg, weil sie eben auch nicht kämpfen wollen und holen ihre Frauen dann auf einem sicheren Weg aus dem Land heraus. Nur dass das heraus holen nicht so einfach ist. Unser Arzt ist nun seit 2 Jahren in Deutschland, sein Kind wird 4 Jahre alt. Er kam ohne ein Wort deutsch zu können hier her. Heute spricht er fließend deutsch, macht seine Approbation als Chirurg und hat immer noch keine Papiere. Es ist nicht mal sicher, ob er in Deutschland bleiben darf. Obwohl er so gerne sich noch mal neu spezialisieren würde auf cardiologie. Seite Frau lässt sich scheiden weil sie der Meinung ist, in Deutschland bekommt jeder einfach so Papiere und alle Frauen die sie kennt sind nachgeholt worden. Die meisten der Frauen sitzen allerdings in der Türkei, werden in den Lagern misshandelt und wünschten sie wären in ihrem Land wo sie zumindest irgendwie "frei" waren.
Aber eins ist sicher, es ist für keinen Mann leicht seine Familie zurück zu lassen. Aber fehlende Informationen und abwägen der gefahren führen oft zu dieser Entscheidung.

Allerdings kann ich nicht sagen, ob das für Männer aus anderen Ländern auch zu trifft. Meine Erfahrungen beziehen sich ausschließlich auf syrische Flüchtlinge.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nehmen wir mal Syrien, von wo die meisten kommen. Nicht das komplette land, also jedes haus bis in jede ecke, ist vom Krieg betroffen oder besser gesagt von Gewalt und Lebensgefahr. Viele Familien ziehen in die nicht betroffenen Gegenden, beispielsweise zu Verwandten und harren dort aus. Die überfahrt nach deutschland kostet dementsprechend. Männer werden vorgeschickt in der hoffnung diese finden schnell arbeit und können so die ganze familie hinterher ziehen.

Und die rede von "Frauen und Kinder zuerst" gibt es seid den 30ern nicht mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ratatoesk
19.05.2017, 11:36

Wann warst Du doch gleich das letzte mal in Syrien?

Also ein Bekannter von mir ist Syrier, der fliegt auch regelmäßig dorthin und der würde sich über Deine zitierte Medienlüge hier totlachen.

0
Kommentar von GroupieNo1
19.05.2017, 21:17

@ratatosek ich glaube nicht, dass dein Bekannter regelmäßig nach Syrien fliegt, und wenn dann nennst du mir bitte die Airline und den Flughafen an dem er an kommt, oder wenn er über die Grenze fährt welche Grenze er nutzt!
Und nein das ist keine Medienlüge! Dieses Land ist groß und selbst in Vororten von Damaskus können zurückgebliebene Frauen ein annähern normales Leben führen.
Sie treffen sich in Restaurants oder bei sich. Ja es werden tatsächlich auch noch feste gefeiert.

0

Dein Verständnis für Menschen, die vor Krieg und politischer oder religiöser Verfolgung fliehen in allen Ehren. Diesen Menschen MUSS geholfen werden! Woher kommt aber deine Gewissheit, dass diese Gruppe den Hauptanteil der Immigranten ausmacht?

Nun zu deiner Frage: Der Weg von Syrien oder Afghanistan über den Land- und Seeweg ist extrem beschwerlich und gefährlich. Für Frauen und Mädchen gilt das noch einmal stark verschärft, da sie auch ständig sexueller Gewalt ausgeliefert sind.

Echte Hilfe für diese Menschen kann es nur geben, wenn man den Krieg in ihrer Heimat beendet und den Menschen beim Wideraufbau hilft. Solange aber für die U.S.A. und die westlichen Staaten ihre wirtschaftlichen, mititärstrategischen und politischen Interessen wichtiger sind, als die ganz profane Menschlichkeit, wird sich an den katastrophalen Zuständen in den Krisenländern nichts ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MickyFinn
19.05.2017, 14:23

Was ist gefährlicher... der Weg hierher, oder im Kriegsgebiet zu weilen?

,,Für Frauen und Mädchen gilt das noch einmal stark verschärft, da sie auch ständig sexueller Gewalt ausgeliefert sind."

Willst du damit unterstellen, das alle syrischen Männer Vergewaltiger sind? Wenn unter 5.000 Männern vielleicht 50 den Drang verspüren, dann haben sich die 4950 zu erheben und das zu unterbinden! Wenn du jedoch der Meinung bist, das sie dies zulassen oder mitmachen würden... was zum Teufel holen wir uns dann ins Land?

,,Echte Hilfe für diese Menschen kann es nur geben, wenn man den Krieg in ihrer Heimat beendet"

Klingt ja ganz nett... aber welche Partei soll gewinnen? Welche Truppen sollen kämpfen? Es gibt noch einen Grund weshalb so viele Männer unter den Flüchtlingen sind... sie fliehen vor der Wehrpflicht. Sie fliehen davor ihr Land zu verteidigen... und wenn sie nicht für Assad kämpfen, weil er nun mal schlecht ist, dann sollen sie sich halt den Rebellen anschließen und nicht weglaufen und warten bis genug Menschen in deren Interesse geblutet haben. Warum blendet man das stets aus?

,,Solange aber für die U.S.A. und die westlichen Staaten ihre wirtschaftlichen, mititärstrategischen und politischen Interessen wichtiger sind"

Wenn man flieht, dann spielt man denen in die Karten. Und weshalb man Marionetten-Merkel so hoch lobt verstehe ich nicht... sie springt bei jeder Kritik dem US-Präsidenten reflexartig zur Seite.. da ist sie nicht besonnen... selbst wenn der Präsident Trump heißt (wie schon gesehen).

 

1

Ich möchte jetzt nicht fremdenfeindlich klingen, so ist es nämlich gar nicht gemeint.

Das was ich jetzt beschreibe ist auch nur die Vermutung von jemandem, der sich eigentlich mit der Thematik zu wenig auseinander gesetzt hat um Fachwissen darüber zu verbreiten.

ABER: Die meisten Flüchtlinge, die zu uns kommen, kommen aus Kulturkreisen, in denen Frauen nicht viel zu sagen haben und stark unterdrückt werden. Außerdem ist so eine Flucht extrem teuer.
Wenn man es sich leisten kann, nimmt man eben die Frau mit.
Wenn nicht, dann bleibt die Frau halt wo sie ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ratatoesk
19.05.2017, 12:15

Na Du bist ja niedlich. Das ,,ABER" nach der vorrangegangenen Ansage ist sooo putzig.

Du hast aber Recht,auch dies könnte ein Grund sein.

Ps.Hör auf so zu schleimen,eine angemessene Feindlichkeit,die dann Mißtrauen genannt wird,gegenüber Fremden ist natürlich.

0
Kommentar von Hundefreund1966
19.05.2017, 13:48

Wenn du keine Ahnung hast,warum beantwortest du es dann?Ich verstehe auch nicht, wieso diese Frage zum 20. mal veröffentlich wird.

Stell dir vor es ist Krieg,Bomben fallen,du kannst nicht duschen und essen,ohne das einer Wache hält.Familienbegenungen sind ein großes Risiko.Tod ,Verschleppung,Sohn ,Vater beschützen mit dem Gewehr und Nachbarn die Straße.

Jetzt frage ich mich...ob hier nicht mitgedacht werden kann?Wie sollen sich Jugendliche ,seit 6 Jahren treffen,verlieben heiraten?

Wo soll eine Hochzeit von 600-1000 Gästen stattfinden?Unter welchen Risiko sollen hier Hochzeiten stattfinden?

Die meisten jungen Männer haben 4 Jahre gekämpft und konnten,als die Russen kamen, nichts mehr ausrichten.Mit dem Gewehr auf Faßbomben und Düsenjäger schießen?Aussichtslos!

Verlierer ohne jegliche Perspektive,keine Frau,keine Chance auf einen Job,Tod,Hunger.Was für ein Risiko haben sie zu eŕwarten?Sie können sich nur verbessern.

Anders sieht es mit den Familien aus.Sie können alles verlieren.Sie heiraten zu 99% nir einmal.Riskieren das Frauen und Kinder ,die nicht schwimmen können, ertrinken.Das Frauen nicht alleine reisen dürfen und können,ergibt sich aus der Logik. In Syrien gingen die Männer zum größten Teil einkaufen.Keine Frau würde sich so eine Reise unter 2000 Männer zutrauen,keine Familie lässt sie ziehen.Was soll sie bitte schön in Deutschland erreichen?Frauen durften nicht arbeiten,somit wertlos für ihre Familie,als Zukunftsanker in Deutschland. Frauen führten den Haushalt und sehen ihr Glück und ihren Segen in der eigenen Familie.Was soll sie hier in Deutschland,wenn sie in Syrien nie einen Tag in ihrem Leben alleine wohnen würde.Sogar wenn geheiraten wird,bleibt man nei der Familie.Es kommt einfach ein Stockwerk dazu.Unmöglich das je eine Frau alleine wohnt.Kennen sie nicht,schaffen sie nicht.Absolut unselbständig.Anders sind geschiedene Frauen.Sie sind unerschrocken,sind meist durch die Hölle gegangen.Sie sind selbstständig.Aner von 1 Millionen 2 Familien, ohne Mann.

Alles klar beantwortet?

0
Kommentar von GroupieNo1
19.05.2017, 21:01

Naja also ganz so veraltet ist das Weltbild in Syrien nicht!
Es gibt in Syrien sehr wohl Frauen (tatsächlich mehr als die Hälfte) die arbeiten, die studieren und abends mit Freundinnen sich treffen! Ja auch heute noch, ja trotz des Krieges. Bestimmt ist es in einigen Dörfern noch so, aber in den Städten sieht man sehr wohl Frauen auf den Straßen, sie kaufen ein und arbeiten.
Wenn ich mir hier unsere Familien so an sehen, sitzen die Frauen meist auf der Couch, kümmern sich um das jüngste Kind und MANN muss Tischdecken, kochen, aufräumen und kuschen wenn die Frau was sagt.
Und wir arbeiten hier mit insgesamt 60 syrischen Flüchtlingen zusammen (Familien, unbegleitete Jugendliche, Männer und Frauen)

0

Da man PRO Person zahlen muss und sich eine Familie meist nur ein Ticket leisten kann. Wen schickst du dann? Die Mutter? Das Kind? Die Großmutter oder den Großvater? Oder den Mann der am ehesten die Bootsfahrt überlebt und dann seine Familie nachholen kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ratatoesk
19.05.2017, 12:07

Hmm,mal überlegen!

Also die Engländer haben ihre Kinder geschickt,die Deutschen Frauen und Kinder,die Franzosen und eigentlich alle anderen Europäischen Länder auch die Familien.

Die Männer haben für ihre Zukunft gekämpft.

Was sagt das über diejenigen wohl aus,die ihre Familien im Krieg zurücklassen.Es wind doch Kriegsflüchtlinge ,oder?

1
Kommentar von MickyFinn
19.05.2017, 13:51

Wie wäre es solange zu Sparen bis Frau und Kind zusammen reisen können?

Ob Frau u Kind allein zurück bleiben, während der Mann wegläuft, oder der Mann sie noch eine Weile beschützt und versorgt, damit er sie ziehen lässt?

Hierbei wäre sogar der Vorteil, das Frau + Kind schon früher in Sicherheit wären.

Großvater, Großmutter und Vater würden dann zurückbleiben... bzw. nachkommen. Denn Finanziell ist er dazu eher in der Lage in Syrien Geld zu erzielen.

Wo liegt also das Problem?

1

Gegenfrage:

Wem würdest du eine mehrere Tausend Kilometer lange gefährliche Reise ins Ungewisse eher zutrauen:

Einem einzelnen Mann oder einer Frau mit Kind auf dem Arm?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ratatoesk
19.05.2017, 11:33

Gegenfrage ,würdest Du Deine Familie im Kriegsgebiet zurücklassen,denn das sind ja alles Kriegsflüchtlinge!?

Komm jetzt nicht auf die Idee.irgentwas von ,die sind im Flüchtlingslager ect.,zu schreiben.Damit kommste max in Deinen Kreisen mit durch.

3
Kommentar von GroupieNo1
19.05.2017, 21:06

Reiche Syrer gibt es nicht mehr. Assad hat alle Konten einfrieren lassen von "reichen Syrern" alles was die nicht unter der Matratze liegen haben ist weg.

0

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/fluechtlinge-warum-vor-allem-maenner-nach-deutschland-kommen-a-1051755.html

Zumindest bei den Syrern ist eine Erklärung, dass die Männer vorausreisen und ihre Familien (sofern vorhanden) noch in den Flüchtlingslagern verbleiben.

Es war aber bei Migrationsbewegungen zu allen Zeiten so, dass junge Männer überproportional häufig beteiligt sind. „In vielen Familien, die in Gefahr geraten, reichen die Ressourcen einfach nicht aus, um mehr als einem Mitglied die Flucht nach Europa zu finanzieren“, sagt Bernd Mesovic von Pro Asyl in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“. Aus verschiedenen Gründen würden dann eher die jungen Männer als Frauen oder Ältere und Kinder auf den Weg geschickt. „Für Männer erscheinen die Chancen höher, die Strapazen solch einer oft langen Reise zu überstehen“, sagt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. “Darüber hinaus kümmern sich in vielen Fällen Frauen um den Nachwuchs und bleiben aus diesem Grund eher in den Herkunftsländern zurück.“

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.faktencheck-fluechtlinge-von-asylrecht-bis-wirtschaftsfluechtlinge-page3.a431f6c6-fb8e-439d-a51a-1154e46b9f8d.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Splashy, das ist ne gute Frage. Nee, du bist nicht rechts. Überhaupt sollte man davon weg jedes mal wenn einer sich zu dem Thema meldet gleich "Nazi" zu vermuten.

Wir Männer im Westen werden alleweil von den Frauen in Ämtern, Positionen, Verantwortung usw. übertrumpft. Das ist täglich überall in der Presse sichtbar. Frauen übernehmen bei uns die Macht. Wir sind nicht mehr was wir mal waren.  Ich selbst finde das nicht in Ordnung denn Männer sind auf Dauer leistungsfähiger und steter. Aber auch wahr ist dass es  immer mehr Lollis unter uns Männern gibt.

Aber im Orient ist das nicht so. Dort ist der Mann der König der Gesellschaft. Und wenn du dort als Mann nicht erfolgreich bist, sind deine Chancen klein eine Familie zu gründen. Also was tun? Das beste ist man haut ab und sucht sein Glück in der Fremde, auf biegen und brechen.

Klar, das ist nicht immer der Grund. Oft werden die jungen Männer nur "vorgeschoben", also die "Kundschafter/Pionier" einer Familie um dann in der fremde ein Nest zu bauen damit man eine "Hintertür" hat, um, wenn es gar nicht mehr geht ebenfalls dann nach D überzusiedeln und zwar die gesamte Familie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Männer kommen in reichere/sichere Länder in der Hoffnung Arbeit zu bekommen, um dann die Familie nach zu holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frauen und Kinder werden nicht in ihrer Heimat kämpfen.

LG Lina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde erstmal die aussage "was den größtenteil ausmacht" anzweifeln - is aber nicht bestandteil deiner frage und ich hab auch kein bock schon wieder darüber zu diskutieren.

die reise der flüchtlinge, egal ob übers meer oder die balkanroute ist sehr anstrengend und gefährlich. daher versuchen meistens die männer ihr glück und holen dann die frauen nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ratatoesk
19.05.2017, 11:41

Nun Hinterfragen ist immer eine gute Sache,aber das die Überzahl Männer bzw Junge Männer sind,wird auch nicht von Die Linke angezweifelt.

1

Naja zunächst ist deine Annahme, dass die meisten der Flüchtlinge keine Wirtschaftsflüchtlinge sind fake-news, informier dich dazu mal in den Statistiken und im Internet (auch wieviele ohne Pass kommen). Grund ist, dass Frauen und Kinder auch in Lagern der Nebenländer sicher sind, die wenigen ursprünglichen Kriegsflüchtlinge (welche keine sind, da sie bevor sie Deutschland erreichen mehrere sicher Länder durchqueren und somit automatisch wirtschaftsflüchtlinge sind) versuchen dann die Familie per Familiennachzug nachzuholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Flüchlinge die in europäische Länder "flüchten" sind Wirtschaftsflüchtlinge.

Deswegen "flüchten" sie ohne Frauen und Kinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss dir leider sagen das du da auf einen ganz Bösen Medien Trick reingefallen bist.

Ja es gibt mehr Männliche Flüchtlinge diesen Zahlen sind aber nicht nennenswert. 

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/452165/umfrage/asylbewerber-in-deutschland-nach-geschlecht-innerhalb-altersgruppen/

Das ganze Nutzen die Medien natürlich für sich und verdehn ein bisschen die Tatsachen.

Das du meistens nur Männlichen siehst hängt davon ab das die Frauen eher Zuhause sind, sprich im lager bleiben. (Meinen Meinung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tannibi
19.05.2017, 11:28

Etwa 70% der "Flüchtlinge" sind Männer.

1
Kommentar von ratatoesk
19.05.2017, 11:51

Du gibts eine Quelle an ,aus der eindeutig hervorgeht, das es mehr männliche Asylbewerber gibt und behauptest aber diese Annahme wäre ein ,,Böser Medien Trick" .

1
Kommentar von Hundefreund1966
19.05.2017, 13:54

Hallo schaut niemand aufs Alter.Mit 14 angefangen zu kämpfen.Mit 18 vor den Russen geflohen.Sie sind nicht verheiratet und haben niemanden zu Hause,außer die Familie.Sie hatten keine Gelegenheit,zu lieben und zu heiraten.Sie haben kein Risiko mit dem Boot zu kentern,Ob von einer Bombe zerfetzt zu werden,oder zu ertrinken,ist ihnen egal.

0

Es ist das gleiche wie auf einen sinkenden Schiff....

In einer ECHTEN Notlage kann man davon ausgehen, dass es geschlechtsunabhängige Flüchtlinge gibt.

Eigentlich eher mehr Frauen und Kinder.  In den großen Flüchlingswanderungen innerhalb des 2. Weltkrieges war es ebenso

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
19.05.2017, 13:33

Irrtum, im Zweiten Weltkrieg waren die Maenner an der Front.

Die Fluechtlingstreck*s, das waren Frauen mit Kindern und natuerlich auch Maenner , allerdings ueber 60 Jahre alt

0

Warum wohl?

Ich weiß nicht, welchen Ruf die Main Post hat (Link), aber was denkst du darüber?

https://www.mainpost.de/ueberregional/politik/zeitgeschehen/Europaeische-Frauen-gelten-als-freizuegig-und-billig-zu-haben;art16698,9075626

Aber lass dich nicht beeinflussen. Du solltest du dir selber mal echt Zeit nehmen und google bemühen. Dazu findest du dann sehr viel, auch auch ganz seriösen Quellen.

Es gibt natürlich viele Gründe dafür, aber sehr viele Muslime, besonders aus diesen ganzen rückständigen Ländern, glauben ernsthaft, europäische Frauen sind freizügig und billig zu haben (einige sind es ja auch leider) und kommen deshalb.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sich ein Großteil  vor dem Militärdienst (bis 3 Jahre) flüchtet und weil sie ohne Ausbildung in Europa eine Menge Geld  UND SACHLEISTUNGEN GRATIS bekommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?