Warum gibt es Massentourismus?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

1. Die Masse macht's! Und zwar, dass es kräftig in der Kasse klingelt. Die Reiseveranstalter bieten Pauschalreisen zu unmöglichen Dumpingpreisen. Flüge ab 19 EUR und davon sollen die Mitarbeiter und Piloten anständig bezahlt und für die Sicherheit des Fluggerätes gesorgt werden? Das ist einfach so spottbillig, dass sich das jeder leisten kann. Okay, es kommen meist noch Gebühren und weitere Kosten drauf.

2. Der Mensch ist ein Herdentier. Wenn unsere Nachbarn nach Malle fliegen, wieso wir dann nicht??? Määäh! 

3. Die Lage der Urlaubszeiten. In vielen Bundesländern gibt es gleichzeitig Ferien, oft nehmen die Eltern auch innerhalb dieser Zeit Urlaub. Zack, schon gibt es den Massentourismus. Alle wollen irgendwohin. Und jeder muss über die Autobahn zum Flughafen oder direkt zum Urlaubsort. Wer hier noch nicht dabei war, der wird sich dran erinnern, wie die Straßen voll waren. "Jeder" ist irgendwo hingefahren - das muss man das nächste Jahr auch mal machen. Und dann ist es schon wieder einer mehr. 

4. Und wieso kommt der Massentourismus denn geballt vor bzw. warum ist irgendein in einem Jahr ein Urlaubsgebiet ganz besonders beliebt? Das wird wohl eine Kombination aus 1-3 sein.

Ich sehe die ganze Geschichte eher kritisch. Da ist der Verbrauch von fossilen Brennstoffen, den wir ja glücklicherweise bald irgendwann soweit beseitigt haben werden. Doch wirklich problematisch sehe ich die Auswirkungen auf das Ökosystem. Besonders wenn das Ziel weniger eine Gegend ist, die solch ein Massentourismus gewohnt ist, sondern vielmehr Festivals und Konzerte. Eine Katastrophe für das lokale Ökosystem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NearlyElite
02.03.2016, 15:07

Wow vielen Dank ^^

Das hilft mir sehr weiter :)

0

Was möchtest Du wissen?