Warum gibt es keine schriftliche Bestätigung vom Betriebsrat wenn er eine Einstellung verweigert ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In der Begründung hieß  es " Bestätigung eines abgelehnten Arbeitsvertrages " und " aus betrieblicher  Regelung " 

Lohnt sich der Gang zum Anwalt mit dieser Aussage  ?  

Weil wenn ich sowas schreibe setzt das doch voraus das mir einer angeboten wurde  . 

Das lässt mich einfach nicht los die ganze Sache   :/  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie du dich hier gibst wird er befördert werden, weil er dich nicht genommen hat 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ramirasua
20.02.2016, 16:34

Du kennst den ganzen Fall  nicht und mich auch nicht .Deswegen finde ich diese Aussage auch nicht gut  . Aber okay  :)

0

der Betriebsrat wird sich dazu nicht gegenüber Betriebsfremden äußern. Geh mal davon aus, dass der Standort Manager ihn nur vorgeschoben hat. Du hast übrigens weder ein Recht auf eine Einstellung noch ein Recht darauf, schriftliche Stellungnahmen von Betriebsinterna einzufordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ramirasua
19.02.2016, 22:30

Na toll. ..aber ich habe doch eventuell einen Beweis in der Hand das er gemogelt hat wie es den Anschein macht.  Er hat ja von sich aus schnell was geschrieben.  

Gibt es da überhaupt keine Möglichkeit  ? Weil nach seiner Aussage war die Einstellung nur vom Betriebsrat abhängig  und dann hat er vor Ort kein Stück Papier was er mir in Kopie geben könnte ?   Schon komisch alles. .

vor allem weil mein Freund zu schaden gekommen ist weil er woanders ablehnte  . 

Das Gefühl das falsch gespielt wurde geht einfach nicht weg.  Aber der Anwalt sagte auch schon wir sind in der Beweispflicht  

0
Kommentar von Ramirasua
19.02.2016, 22:34

Aber wir könnten doch einfach mal ganz dumm in der Personalabteilung und im Betriebsrat schriftlich anfragen ob so ein handeln üblich ist und auch eine Kopie der "Absage " bei legen und darauf warten wie die Reaktionen sind oder  ?

0
Kommentar von Ramirasua
19.02.2016, 22:40

Ohh....es würde eine Menge bringen würde sich raus stellen das dieser Mensch tatsächlich eventuell gelogen hat  . Und das gehört natürlich bestraft 

0
Kommentar von Ramirasua
19.02.2016, 22:47

Das Gericht. ...evtl wegen vortäuschen falscher Tatsachen oder Diskriminierung  ??  Und vor allem Schadensersatz  

0

Was möchtest Du wissen?