Warum gibt es keine Scheidungsanzeigen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

weil scheidung scheitern ist und niemand öffentlich preisgeben möchte, gescheitert zu sein

Wenn du das bekannt machen möchtest, steht dir das frei. Was meinst du mit "auf welcher Basis"? So wie du ein holpriges Gedicht "Der Josef ist jetzt 70 Jahr" in die Zeitung setzen kannst, kannst du jeden rechtlich einwandfreien Text als Anzeige gestalten. Eure Lokalzeitung wird dir dankbar sein, wenn das Schule macht.

Hallo!

Das liegt wohl daran, dass die Scheidung oft immer noch verrufen ist oder Geschiedene mitunter, gerade in ländlichen oder katholischen Gegenden sich kaum mehr aus dem Haus trauen können ----> die Gesellschaft ist bei weitem nicht soooo locker und tolerant wie sie es vorgibt zu sein & oftmals ziemlich klemmimäßig mit ihren Moralvorstellungen.

Geschiedene schämen sich oftmals dafür, dass es nicht geklappt hat und haben auch ganz andere Probleme als eine Annonce aufzugeben, etwa Alimente, Gütertrennung, Hausversteigerung oder i.welche Vereinbarungen behufs der Kinder -----> die Scheidung ist für die meisten nix, auf das man stolz ist bzw. mit dem man hausiert, außer für Spezialisten die meinen den/die Ex damit nochmal so richtig in der Öffentlichkeit diffamieren zu müssen um vllt. Vergangenes zu rächen und nachzutreten. 

So ist sie im Gegenteil zu Geburten oder Hochzeiten sowie Jubiläen ein eher negativ konnotierter Anlass.

Was möchtest Du wissen?