Warum gibt es keine Leinenpflicht für Katzen? Schließlich fressen die die Vögel, nicht Hunde

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich kenne die Leinenpflcht nur, weil Jungtiere unterwegs sind - also nicht nur Vögel sondern auch Rehkitze, Babyfüchse etc. und die werden nun mal nur von Hunden gehetzt und nicht von Katzen.

Auch gibt es sehr viele verwilderte Katzen - also Katzen ohne Zuhause. Es gibt aber keine verwilderten Hunde - evt. mal irgendwo einen - aber nicht in großer Anzahl. Man könnte somit Katzen gar nicht an die Leine nehmen.

Dann gilt das ja alles - also bei uns hier - für den Wald. Im Wald laufen viele mit ihrem Hund. Katzen laufen alleine rum - wenn die nicht gerade am Wald ihr Zuhause haben, dann laufen die auch nicht im Wald.

Und wie soll man es bei Katzen auch kontrollieren. Ein Hund sieht man - meist läuft dieser auch beim Halter. Eine Katze läuft alleine und wenn fremde Menschen irgendwo sind, sieht man sie nicht. Sie sind auch nicht erfaßt - d. h. wenn man sogar ein solches Gesetz machen würde u. streunende Katzen einfangen würde - ist es schwierig den Halter zu ermitteln - außer die Katze ist gechipt.

Diese Frage ist genauso unnütze wie die Frage "warum zahlt man für Katzen keine Steuer"? Ganz einfach - weil die Hundesteuer eine Luxussteuer ist von früher als ein Hund als Luxus galt. Katzen galten nie als Luxus. Auch ist die Hundesteuer nicht zweckgebunden und wird somit auch nicht für Dinge wie z. B. Kot wegräumen genutzt sondern für Dinge, die mit Hunden nichts zu tun hat. Ich persönlich hätte gar nichts gegen diese Steuer, wenn sie denn Zweckgebunden wäre und für Hunde genommen werden würde wie z. B. Tierheime, Hundeführerschein etc.

richtig. Und man kann ja wohl nicht jedes Tier, was sich auch in der Natur zwangsläufig von anderen Tieren ernährt, an die Leine nehmen. Der Kuckuck frisst die Eier anderer Vögel und legt an dessen Stelle seine Eier ins Nest - Leinenpflicht für den Kuckuck! Die Elster frisst manchmal Eier anderer Vögel - Leinenpflicht! Vom Marder ganz zu Schweigen, der futtert alles, was ihm zwischen die Krallen kommt.... usw.

0

Weil Katzen keine Hunde sind. Katzen jagen sicher kleine Tiere, wie Mäuse und auch nal nen Vogel, aber Hunde jagen auch grösseres Getier, wie Hasen, Rehe etc. und unerzogene Hunde stellen auch ne Gefahr für Menschen dar, was für Katzen nicht gilt.

Ansonsten könnten Katzen in Panik geraten, vor allem, wenn sie keine Fluchtmöglichkeit haben und in so nem Fall kann jede Leine für ne Katze eine tödliche Gefahr sein.

Hallo, Kanini, Ich habe noch nie gehört, dass eine Katze fremde Menschen anspringt oder beisst oder sogar tödlich verletzt. Die meisten Menschen haben wohl mehr Angst vor fremden Hunden also vor Katzen. Katzen sind von Natur aus scheu und gehen fremden Menschen aus dem Weg.

Die Antwort ist ja wohl total daneben oder greifen Hunde von Juni bis April (dann müssen sie nicht angeleint werden) etwa weniger Menschen an??

0

Diese Begründung ist mir ehrlich gesagt neu. Meines Wissens geht es eher darum das Hunde nicht frei rumlaufen sollen, weil sie beissen, grössere Tiere wie Hasen und Katzen jagen und überall ziemlich grosse Haufen hinmachen können .... Dinge die auf Katzen eher nicht zutreffen.

Und sie machen keine Haufen, wenn sie an der Leine sind? ES GEHT MIR DARUM, dass Hunde im Sommer angeleint werden sollen und im Herbst, Winter und Frühling (etwa von April bis August oder so) frei laufen dürfen. Das ist in meinen Augen totaler Humbuk, denn in der Zeit verhält sich weder ein aggressives Ter, noch ein gut erzogenes, liebes Tier anders als im Restdes Jahres, oder ?

0
@Kanini

Aber an der Leine kann man besser kontrollieren wo er den Haufen hinmacht. Eventuell will man ja im Sommer/Herbst verhindern, das die Hunde die Rasenflächen zukoten auf denen andere die Sonne geniessen wollen?

0
@Kanini

Auch ein lieber, gut erzogener Hund kann ordentlich zubeißen, wenn er will - auch, wenn man ihm das nicht zutraut. Es gab schon oft genug den Fall, dass ein als "lieb" geltender Hund einen Menschen/ein Tier schwer verletzt oder vielleicht sogar umgebracht hat. Von einer Katze habe ich so etwas noch nie gehört.

0

Weil Hunde "etwas" gefährlicher als Katzen sind.. Hast du mal 'nen aggressiven Hund auf 'nen Menschen zulaufen gesehen? Menschen können dadurch schweren Schaden erleiden, Kinder oftmals sogar sterben.. Rüden reagieren auf andere Rüden wie Zunder.. sie "bekämpfen" sich praktisch gegenseitig.. ich glaube nicht, dass das in der Absicht der Hundebesitzer liegt..

Rüden reagieren auf andere Rüden wie Zunder.. sie "bekämpfen" sich praktisch gegenseitig..

Das ist so pauschal schlichtweg falsch.

0
@Urbanessa

Ähm.. seh ich nicht so.. ich hab doch das Verhalten bei meinen beiden Hunden gemerkt. Beide gehörten zur Gattung der Berner-Sennenhunde.. also zu den praktisch freundlichsten und gutmütigsten Hunden, neben ein paar weiteren.. diese reagierten jedes mal, wenn andere Rüde auftauchten.. alleine mal durch Schutzverhalten. Mich hat mal 'nen Hund angefallen, als ich mal alleine mit einem meiner unterwegs war.. alleine da hätte mein Sennen-Hund den anderen fast umgebracht, wenn der 'nen bissl fester zugebissen hätte.

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?