Warum gibt es keine Leinenpflicht für Katzen? Schließlich fressen die die Vögel, nicht Hunde

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich kenne die Leinenpflcht nur, weil Jungtiere unterwegs sind - also nicht nur Vögel sondern auch Rehkitze, Babyfüchse etc. und die werden nun mal nur von Hunden gehetzt und nicht von Katzen.

Auch gibt es sehr viele verwilderte Katzen - also Katzen ohne Zuhause. Es gibt aber keine verwilderten Hunde - evt. mal irgendwo einen - aber nicht in großer Anzahl. Man könnte somit Katzen gar nicht an die Leine nehmen.

Dann gilt das ja alles - also bei uns hier - für den Wald. Im Wald laufen viele mit ihrem Hund. Katzen laufen alleine rum - wenn die nicht gerade am Wald ihr Zuhause haben, dann laufen die auch nicht im Wald.

Und wie soll man es bei Katzen auch kontrollieren. Ein Hund sieht man - meist läuft dieser auch beim Halter. Eine Katze läuft alleine und wenn fremde Menschen irgendwo sind, sieht man sie nicht. Sie sind auch nicht erfaßt - d. h. wenn man sogar ein solches Gesetz machen würde u. streunende Katzen einfangen würde - ist es schwierig den Halter zu ermitteln - außer die Katze ist gechipt.

Diese Frage ist genauso unnütze wie die Frage "warum zahlt man für Katzen keine Steuer"? Ganz einfach - weil die Hundesteuer eine Luxussteuer ist von früher als ein Hund als Luxus galt. Katzen galten nie als Luxus. Auch ist die Hundesteuer nicht zweckgebunden und wird somit auch nicht für Dinge wie z. B. Kot wegräumen genutzt sondern für Dinge, die mit Hunden nichts zu tun hat. Ich persönlich hätte gar nichts gegen diese Steuer, wenn sie denn Zweckgebunden wäre und für Hunde genommen werden würde wie z. B. Tierheime, Hundeführerschein etc.

richtig. Und man kann ja wohl nicht jedes Tier, was sich auch in der Natur zwangsläufig von anderen Tieren ernährt, an die Leine nehmen. Der Kuckuck frisst die Eier anderer Vögel und legt an dessen Stelle seine Eier ins Nest - Leinenpflicht für den Kuckuck! Die Elster frisst manchmal Eier anderer Vögel - Leinenpflicht! Vom Marder ganz zu Schweigen, der futtert alles, was ihm zwischen die Krallen kommt.... usw.

0

Hallöchen,

Der Mensch kann den Hund erziehen, bei der Katze ist es eher das Gegenteil der Fall. Du wirst eine Katze niemals zwingen können an einer Leine zu gehen wenn sie das nicht möchte. Vorher stranguliert sie sich noch vor lauter Panik und/oder Zorn.

Weiters ist es ein unterschied ob ein Hund plötzlich zubeißt oider eine Katze. Bei der Leinen bzw Beißkorbpflicht geht es ja nicht hauptsächlich darum das Hunde keine Vögel reißen sondern um die Prävention von gefährlichen Situationen vor allem zwischen Hund und Mensch.

Oder hast du schonmal davon gehört das jemand an einem Katzenbiss gestorben ist? (abgesehn von übertragbaren Krankheiten bzw Blutvergiftung usw...)

lg Nekomone

Und warum dürfen die hier genannten Horrorhunde dann bitte im Sommer ohne Leine rumlaufen?

0
@Kanini

Ich hab dich weiter unten schonmal gefragt in welchem außergewöhnlcihen Land du wohnst, in dem die Leinenpflicht nur im Winter besteht. Davon habe ich noch nie etwas gehört.

0
@Nekomone

Ich wohne in Niedersachsen (ja, wirklich sehr aussergewönlich was Gesetze angeht), dort gibt es keine generelle Anleinpflicht. In der "Brut- und Setzzeit" oder wie das heisst darf man den Hund aber nicht unangeleint rumlaufen lassen.

0
@Kanini

Dann beschwer dich bei deinem Bundesland und nicht hier in Gf

0
@Nekomone

Ich beschwere mich doch nicht, ich habe eine Frage gestellt. Wenn Du sie nicht beantworten willst oder kannst ist das aber o.k.

0
@Kanini

es ist eine in einer frage getarnte aufwiegelei. sonst nix.

0
@Kanini

@kanini --ich wohne auch in niedersachsen und habe von einer leinenpflicht außerhalb der brut- und setzzeit( 15.april - 15- juli) niemal was gehört. wir wohnen auf dem lande ,im ort selber würde ich als verantwortungsvoller halter meinen hund eh niemals unangeleint mitnehmen ( autoverkehr).aber wenn wir über wiesen und felder laufen ,auch im wald , dann müssen wir hier hunde nicht anleinen . im wald bedeutet dass natürlich auf den wegen zu bleiben, und wenn ich einen jagdthund habe ,der nicht so gut gehorcht ,dann nehm ich den eben an eine langlaufleine ,( das gilt auch für wiesen und felder ) in erster linie zum schutz des wildes .wo steht denn bitte ,dass wir hier im winter eine leinenpflicht haben ? das gestzt müßtest du mal vorholen und hier posten . ich habe davon noch nichts gehört.

0

Viel interessanter wäre die Frage, warum Katzenbesitzer keine Steuern zahlen müssen. Hundebesitzer beseitigen z.B. die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner - aber die Katzenbesitzer ??? Den Freigängern läuft kein Besitzer nach. War letztens mit meinem kleinen Neffen auf dem Spielplatz und hab nen vergrabenen Katzenschiet beseitigen müssen.

Die Leinenpflicht für Hunde ergibt sich aus der eventuellen Gefährlichkeit gegenüber Menschen. Ausserdem sind Hunde menschenbezogener und würden auf diese zulaufen und anspringen, auch wenn's nicht erwünscht ist. Unerzogene Hunde haben schon Menschen verletzt, Katzen kann man erst gar nicht erziehen (zumindest nicht im "Hundesinne")

Nicht falsch verstehen - ich liebe auch Katzen. Aber die sogenannte "Luxussteuer" kann ich so einseitig beschlossen, nicht ganz nachvollziehen.

LG

Ich würd die Hundesteuer durch ne Art "Hundeführerschein" ersetzen. Sonst würde sich jeder Mensch einen Hund kaufen, ohne irgendetwas darüber zu wissen. Ein Sachkundenachweis bevor Anschaffung ist Minimum, finde ich.

0

Ganz richtig, das verstehe ich auch nicht, dass Katzenbesitzer keine Steuern zahlen. Es gibt schließlich nicht nur Wohnungskatzen, sondern auch freilaufende. Aber dann bitte schön auch Steuern für Pferde, das sind doch wohl die richtigen Luxustiere.

Zum Thema Leinenpflicht: Es ist zwar richtig, dass Hunde keine Vögel fressen, aber es reicht schon aus, wenn ein Hund das Nest zerstört oder den Vogel bei der Brut stört. Das tun Katzen zwar auch, aber da gehen die Herrchen und Frauchen auch nicht mit den Katzen Gassi, das erledigen die ganz alleine.

0
@donnysfrauchen

wie kommst du darauf das pferde luxus sind?? ich habe 4 gnadenbrotpferde. ich spare mir meine pferde vom munde ab. gehe in keinen urlaub, kaufe mir kick klamotten, gehe nicht feiern, habe nur 2 paar schuhe bei einer pferdesteuer müßten meine pferde zum schlachter.

0

Die Hundesteuer ist eine Gemeindesteuer, mit der das Halten von Hunden besteuert wird. Wie jede Steuer ist sie eine öffentlich-rechtliche Abgabe, der keine bestimmte Leistung (etwa Reinigung der Straßen von Hundekot) gegenübersteht und die nach dem Gesamtdeckungsprinzip zur Finanzierung aller kommunalen Aufgaben mitverwandt wird.

aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Hundesteuer

Wenn man sich dann noch die Geschichte der Hundesteuer ansieht, wird schnell klar, warum die Fragestellung "warum müssen Katzenbesitzer keine Steuern bezahlen" falsch ist. Die richtige Frage müsste lauten: wieso müssen Hundehalter Steuern für ihre Tiere bezahlen?

0
@cuckoo

cuckoo:

Danke - endlich mal jemand der weiß was die Hundesteuer ist und warum es sie unsinniger Weise gibt.

In Pforzheim versucht ein Rentner seit über 30 Jahren die Hundesteuer zu kippen. Nun hat sich wohl ein Anwalt angeschlossen und will klagen.

Ob es nutzt - wir werden sehen. Kann aber noch Jahre dauern. Und wenn sie wirklich abgeschafft werden sollte, fehlt dem Staat viel Geld - d. h. irgendwelche anderen Steuern werden erhöht oder neu erfunden.

0

meine vier katzen halten die grundschule gegenüber mäusefrei. dafür müsste ich noch steuern kriegen :-))).

0

Diese Begründung ist mir ehrlich gesagt neu. Meines Wissens geht es eher darum das Hunde nicht frei rumlaufen sollen, weil sie beissen, grössere Tiere wie Hasen und Katzen jagen und überall ziemlich grosse Haufen hinmachen können .... Dinge die auf Katzen eher nicht zutreffen.

Und sie machen keine Haufen, wenn sie an der Leine sind? ES GEHT MIR DARUM, dass Hunde im Sommer angeleint werden sollen und im Herbst, Winter und Frühling (etwa von April bis August oder so) frei laufen dürfen. Das ist in meinen Augen totaler Humbuk, denn in der Zeit verhält sich weder ein aggressives Ter, noch ein gut erzogenes, liebes Tier anders als im Restdes Jahres, oder ?

0
@Kanini

Aber an der Leine kann man besser kontrollieren wo er den Haufen hinmacht. Eventuell will man ja im Sommer/Herbst verhindern, das die Hunde die Rasenflächen zukoten auf denen andere die Sonne geniessen wollen?

0
@Kanini

Auch ein lieber, gut erzogener Hund kann ordentlich zubeißen, wenn er will - auch, wenn man ihm das nicht zutraut. Es gab schon oft genug den Fall, dass ein als "lieb" geltender Hund einen Menschen/ein Tier schwer verletzt oder vielleicht sogar umgebracht hat. Von einer Katze habe ich so etwas noch nie gehört.

0

Weil Hunde "etwas" gefährlicher als Katzen sind.. Hast du mal 'nen aggressiven Hund auf 'nen Menschen zulaufen gesehen? Menschen können dadurch schweren Schaden erleiden, Kinder oftmals sogar sterben.. Rüden reagieren auf andere Rüden wie Zunder.. sie "bekämpfen" sich praktisch gegenseitig.. ich glaube nicht, dass das in der Absicht der Hundebesitzer liegt..

Rüden reagieren auf andere Rüden wie Zunder.. sie "bekämpfen" sich praktisch gegenseitig..

Das ist so pauschal schlichtweg falsch.

0
@Urbanessa

Ähm.. seh ich nicht so.. ich hab doch das Verhalten bei meinen beiden Hunden gemerkt. Beide gehörten zur Gattung der Berner-Sennenhunde.. also zu den praktisch freundlichsten und gutmütigsten Hunden, neben ein paar weiteren.. diese reagierten jedes mal, wenn andere Rüde auftauchten.. alleine mal durch Schutzverhalten. Mich hat mal 'nen Hund angefallen, als ich mal alleine mit einem meiner unterwegs war.. alleine da hätte mein Sennen-Hund den anderen fast umgebracht, wenn der 'nen bissl fester zugebissen hätte.

0

Was möchtest Du wissen?