Warum gibt es keine Katalysatoren für Zigaretten?

7 Antworten

Weil ein funktionierender Katalysator nicht zwischen schädlichen Kohlenwasserstoffen ("Teer") und Nikotin und  Aromastoffen unterscheiden kann. 

D.h. die wirkende Droge und die gut riechenden Bestandteile des Rauches werden zerstört- dann kann man auch über dem heißen Wasserkessel Atemübungen machen.

Bzw. warum nicht gleich zur E-Zigarette mit Nikotinessenz greifen...

Die Frage ist interessant, weil sie mir absurd vorkommt. Wie genau stellst du dir das den vor? Was willst du Katalysieren? Die Verbrennung? Mit welchem Nutzen? Schnelleres Brennen? Andere Produkte? Das wird wohl kaum gehen.

Welche Reaktion möchtest Du denn katalysieren? Ein Katalysator ist kein Filter, er ermöglicht bestimmte Reaktionen. 

Oxidation von KWST zu H2O und CO2 oder wenigstens ungesättigte Polycyclen sättigen ( Benzpyrene zB)

1
@Alexalex91

Zigaretten sind schon teuer genug, aber mal ganz abgesehen davon, dass du zum Sättigen Wasserstoff brauchst und Die Temperatur wahrscheinlich nicht ausreicht wird sich niemand Zigaretten mit Palladium-Katalysator leisten können

0

Was möchtest Du wissen?