Warum gibt es keine Autos mit Holzvergaserantrieb mehr?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gibt es doch: In Finnland fahren viele Holzvergaser-PKW herum: Wenn es sich NICHT um Pickups mit dem Vergaser auf der Ladefläche handelt, haben sie einen Anhänger mit der entsprechenden Technik und flexiblen Leitungen,um den Motor des Zugfahrzeugs versorgen zu können."Der Finne" braucht so keinen Reservekanister für flüssigen Treibstoff, sondern hat ein Beil an Bord, mit dem er heruntergefallene Äste aus dem Wald "passend" machen kann. Vor etwa zwei Jahren sah ich einen TV-Kurzbericht über einen schweizerischen Autofahrer, der mit Holzvergaser fährt und im letzten Jahr zeigte der MDR oder ORB einen Tüftler, der seinen Hausmüll als Kraftstoff nimmt. Die Sendung "einfach genial" führte das vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht mehr nötig in Richtung erneuerbarer Energie. Seitdem Dieselmotoren mit Salatöl laufen und noch andere Pflanzen für die Spritherstellung angebaut werden, dürfte das Thema Holzvergaser gegessen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil dann vermutlich die entsprechenden Fahrzeuge Kleintransporter - Ausmaße hätten. Mach mal Mercedes oder Opel den Vorschlag, vielleicht ist bei denen noch keiner auf diese geniale Idee gekommen und Du hast eine steile Karriere vor Dir...;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich schätze mal das liegt daran, daß Holz nicht schnell genug nachwächst, um mit dem allgem. Verkehrsaufkommen mit zu halten. Holz ist auch andernorts zu wertvoll, um bei rel. schlechter Energieausnutzung durch den Auspuff gejagt zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt durchaus Überlegungen und auch Versuchsautos dazu, die im täglichen Einsatz laufen (siehe http://www.energieportal24.de/forum/topic,1227,-autoantrieb-mit-holzvergaser-und-pellets.html ) Ob sich diese Technik allerdings in Zukunft bei den heutigen Ansprüchen an Komfort und Einsatzmöglichkeiten durchsetzt, wo es entsprechende Alternativen (Brennstoffzelle) gibt, mag dahin gestellt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaubst Du im Ernst, dass eine nennenswerte Anzahl Fahrer bereit wäre, alle halbe Stunde anzuhalten, um den "Ofen" zu befeuern?

Und abgesehen davon, dass die Kessel ganz schön gross und schwer waren - wo soll denn das ganze Holz für eine Reise von Hamburg ins Ruhrgebiet mitgenommen werden?

Da bräuchte ja jeder normale PKW schon einen relativ grossen Anhänger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?