Warum gibt es kein leicht verständliches Buch zur Elektrizitätslehre in Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei Amazon.de erhältlich: Elektrotechnik für Dummies, Michael Felleisen, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, ISBN: 9783527710379:

Die Elektrotechnik kann ganz schön kompliziert sein, allerdings nicht in diesem Buch. Michael Felleisen erklärt Ihnen einfach und verständlich was Sie zu diesem Thema als Student unbedingt wissen sollten. 

Von den einfachen Zusammenhängen des elektrischen Stromkreises, über das Ohm´sche Gesetz, bis hin zu den Besonderheiten des magnetischen Felds und den Grundlagen der Wechselstromtechnik ist alles vertreten. 

Schon bald werden Sie mit Schlagworten wie Widerstand, Kondensator, Kapazität, Spule und Induktion ganz selbstverständlich umgehen. 

Dank zahlreichen Beispielen und Schritt-für-Schritt-Rechnungen stellen auch schwierige Themengebiete kein Problem mehr für Sie dar. 

Die nächste Prüfung kann also kommen.

https://www.amazon.de/Elektrotechnik-f%C3%BCr-Dummies-Michael-Felleisen/dp/352771037X

 Elektrotechnik für Dummies - (Physik, Strom, Elektrik)

die frage lässt sich so nichtbeantworten....

denn es gibt sehr wohl leicht verständliche Bücher zu dem thema in deutschland.

es gibt eine menge do it your self bücher, die würde ich aber nicht ungefiltert als anleitung zum selbst elektrifizieren nehmen... sie geben aber schon sehr hilfreiche und gute tipps.

mein chef hat mir aus seiner privaten sammlung eines von falken geschenkt. das ist zwar schon was älter, aber maßgeblich hat sich nicht sehr viel geändert.

damals waren die stegleitungen noch erlaubt, mittlerweile sind sie es bereits schon wieder.

die phase ist in zwischen braun, nicht mehr schwarz und L3 grau, nicht mehr schwarz. das vereinfacht die sache ein wenig.

außerdem ist der fi schalter, auf den in diesem buch auch sehr gut eingegangen wird, inclusive LS-DI (Fi.-LS) mittlerweile nicht mehr fürs bad, sondern für jeden endstromkreis bis 20 ampere im haus, bis 32 ampere für steckdosen außer haus, pflicht.

ach ja, und man macht auch keine abzweigosen mehr, zumindest nicht bei unterputzinstallationen. die kabel werden alle hinter den steckdosen oder lichtschaltern verklemmt.

schaltungen wie aus oder wechselschaltung, oder die stromstoßschaltung werden da auch super gut erklärt. und auch einfache klingelschaltungen etc...

wie gesagt, es ist eine gute basis, aber auch nicht mehr

meine empfehlung: wenn du selbst machen willst, such dir einen elektriker der dich betreut und berät. er verkauft dir besitmmt auch gerne gutes (schalter) material zu günstigen konditionen, wenn du ihn den zähler bzw. sicherungskasten machen lässt. das solltest du als laie so wie so. weil hes hier echt zur sache geht und sich gewisse vorschriften auch regelmässig ändern.

so genug zum thema selbst ist der mann...

wenn es dir darum gehen sollte, dass du grundlegend was über die elektrzität lernen willst, also woher der begriff stammt, was alles elektrisch ist, wie das mit dem zusammenhang zwischen spannung, strom und widerstand ist, oder wie eine sicehrung funktioniert etc. empfehle ich den Band "elektrizität" aus der was ist was reihe aus dem hause tesselhof.

lg, Anna

Elektrizitätslehre ist weniger anschaulich als die Mechanik und entzieht sich damit einem intuitiven Verständnis.
Jeder weiß, dass ein Apfel nach unten fällt und wie viel ein Kilo Äpfel sind. Aber wer weiß, in welche Richtung das Magnetfeld einen Dipol dreht oder wieviel Fahrad ein Kugelkondensator hat?
Für manche reicht diese Unanschaulichkeit schon für ein "Das verstehe ich nie!" und eine innere Verweigerungshaltung, statt sich einfach mal darauf einzulassen.

Solche Bücher gibt es durchaus... es ist halt nur die Frage, was Du unter "leicht verständlich" verstehst und von welchem Bereich das Buch sein soll. Es gibt Elektrik und Elektronik... und davon jeweils noch viele weitere Sparten. Für den Heimwerker gibt es jede Menge einfache Bücher, die sich auf übliche Hausinstallationen beschränken und die durchaus verständlich sind... weil es ja auch nicht so sonderlich viel umfasst.

Daher dürfte es kein Problem sein, was zu finden. Über die gesamte "Elektrizitätslehre" (was Du auch immer meinst) wirst Du sicherlich kein leicht verständliches Buch finden weil das Thema in Summe viele hochkomplexe Sachgebiete hast. Das wäre genauso, wie wenn Du ein leicht verständliches Buch für neurologische Operationen suchen würdest!

Mfg

  An sich ist Feldteorie immer totale Scheitze. Immerhin fällt auf, dass niemand mehr ein Mechaniklehrbuch auf dem Niveau von Newtons Principia verfassen würde . Und das wohl modernste QM Lehrbuch ist der Eugen Fi ck .

   Aber wenn ich mir die E-Dynamik so ansehe. Seit den Tagen von Maxwell und Faraday hat sich da echt nix getan .

   Einiger Maßen erträglich noch die " Teorie der Elektrizität " von Becker-Sauter mit vielen anschaulichen Fallbeispielen . Aber sein amerikanisches Pendant, die " Classical Electrodynamics " von Jackson, find ich nur noch schrecklich .

Weil viele Fachbücher nur in Englisch sind

Was möchtest Du wissen?