Warum gibt es kaum noch Lebenslange Beziehungen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Weil es immer moderner wird so viele Partner und Erfahrungen im Bett zu sammeln und damit anzugeben, dass die Beziehungen, die früher zu lebenslangen Ehen geworden sind immer lockerer werden und deshalb nicht so lang halten, weil man sich denk um die Ecke wartet sicher schon der/die Nächste...Außer man ist wirklich glücklich mit seinem Partner und das beruht auf Gegenseitigkeit..Die Liebe fürs Leben ist noch lange nicht ausgestorben!

xyxxyxxyx 17.06.2011, 20:29

es ist aber auch unmöglich sie zu finden, sie erwischt einen durch Zufall.Aber auch ein ruhiger NICHT-impulsiver/exszentrischer Charakter fördert die Chance auf diesen Zufall, den Viele herbeiwünschen

0

1) weil die Menschen früher religiöser waren kirchlich heirateten und die christliche Regel befolgten, dass eine Ehe auf Lebenszeit geschlossen wird.2) weil die Ehepartner früher bei Konflikten und Problemen nicht gleich aufgaben, sondern versuchten, die Ehe zu retten, bzw. das Beste daraus zu machen.Heute ist es überall in der westlichen Welt - und nicht nur bei Promis - so, dass man oft pompös und aufwendig heiratet, nach 3 Monaten merkt, dass der Ehepartner doch nicht ganz der richtige war, weil die große Leidenschaft nach einiger Zeit abebbt, und man sich dann trennt bzw. scheiden lässt. Anschließend wieder 'ne neue Beziehung, und wieder eine, möglichst mit viel Öffentlichkeit ...

denke auch es gibt mehrere Gründe ... 1. früher waren die Leute genügsamer, heute hat jeder Angst was zu verpassen und strebt nach mehr ... mehr Einfluss, mehr Geld, hübschere Partner usw. 2. ich denke viele Paare sind auch einfach zusammen geblieben obwohl sie das nicht wollten ... Scheidungen waren damals eine Schande und deshalb hat man sich gefügt ... 3. Hat man noch mehr gekämpft und nicht beim erstbesten größerem Problem hingeschmissen ...

Weil jeder wenn es irgendwelche Probleme gibt sofort den Hut hinschmeisst anstatt alles auszudiskutieren.

weil das heute locker angesehen wird. man sagt, wenn ihr euch nichtmehr versteht dann geht auseinander. und diese chance nutzen die pärchen beim kleinsten krach. früher war das nicht so angesehen die partner zu wechseln und man musste wohl oder übel zusammenbleiben. das kommt auch auf region an in islamischen ländern dauern die ehen auch länger an, weil eben dieses auseinandergehen ein nicht so großes thema dort ist.

Weil die Jugendlichen "Erfahrungen" sammeln, anstatt auf ihresgleichen zu warten.

Weil man früher schon mit 30 Jahren gestorben ist!

Bswss 17.06.2011, 20:05

Was meinst DU jetzt mit "früher"? 14. Jahrhundert?

0
Nic43 17.06.2011, 20:26
@Bswss

Ich meinte das "früher" aus der Frage (1. Wort).

0

Weil fast niemand mehr an die große liebe glaubt

würdest du 36 Jahre jeden Tag den selben Film kucken? Hä?

Geomon 17.06.2011, 20:03

Nein, aber ich würde jeden Tag, den selben Sport machen.

0

weil der mensch dafür nicht geschaffen ist

ichbins93 17.06.2011, 20:15

boah dein nickname ist echt programm ne ;))

0

weil jeder glaubt was zu verpassen

Was möchtest Du wissen?