Warum gibt es Jahreszeiten ;o?

7 Antworten

Die Erde hat wie die anderen Planeten auch ihre Umlaufbahn, auf der sich die Erde bewegt. Um diese Umlaufbahn zu absolvieren braucht es genau 1 Jahr, also 4 Jahreszeiten.

Die Erde kreist dabei das ganze Jahr lang immer um die Erde und dreht sich gleichzeitig alle 24 Stunden, also einmal pro Tag um ihre eigene Achse.

Das ganze siehst du noch einmal auf den Bildern.

Die Erde hat somit zu jeder Jahreszeit eine andere Entfernung zur Sonne. Das siehst du in Bild 2 am besten. Die Umlaufbahn der Erde ist nicht wie in Bild 1 genau rund wie ein Kreis, sondern owal. Man spricht von einer eliptischen Umlaufbahn, wie man im letzten Bild sehr gut sieht.

►►Das ganze zusammen mit der Neigung der Erde ergibt am Ende dann die 4 Jahreszeiten!

____________________________________________________

Liebe Grüße

TechnikSpezi


Jahreszeiten 1 - (Physik, Welt, Erdkunde) Jahreszeiten 2 - (Physik, Welt, Erdkunde) Jahreszeiten 3 - (Physik, Welt, Erdkunde)

Die Erde hat somit zu jeder Jahreszeit eine andere Entfernung zur Sonne.

Selten so einen Blödsinn gelesen! Ist dir schon mal aufgefallen, dass auf der Südhalbkugel Winter ist, wenn auf der Nordhalbkugel Sommer ist? Welchen "Jahreszeitenabstand" hat denn da die Erde von der Sonne? Den "Winterabstand" oder den "Sommerabstand"?

Ausschlaggebend ist die Neigung der Erdachse zusammen mit der Rotation der Erde um die Sonne. Der minimal unterschiedliche Abstand zur Sonne übers Jahr hat praktisch keine Auswirkungen!

1
@gfntom

Die Erde ist unterschiedlich weit entfernt, das ist fakt. Auch, wenn die Differenz nicht riesig ist und meines Wissens nach nur "wenige" Millionen Kilometer beträgt, was relativ wenig ist.

Mir ist schon klar, dass die Neigung ausschlaggebend ist, und nicht die Entfernung. Das sollte eigentlich klar aus der Antwort hervorgegangen sein, auch wenn ich nicht auf Süd- und Nord extra eingegangen bin.

Irgendwie scheinst du da was falsch aufgegriffen zu haben?!

0
@TechnikSpezi

Nunja, ich habe es auch anders verstanden :-)

Das maßgeblich ist ja die Neigung zur Sonne, die Entfernung ist praktisch vernachlässigbar. In deinem Text ist der Schwerpunkt genau andersrum.

0
@moreblack

Na gut, das mag sein.

Wenn ich mir das jetzt so durchlese kann ich es schon verstehen. Ich meine ich weiß sowieso worauf es ankommt, deswegen kommt mir das natürlich sowieso immer so rüber, als wäre das klar.

Aber jetzt sollte ja definitiv klar sein, dass die Neigung der Erde ausschlaggebend ist und nicht die Entfernung zur Sonne.

0
@TechnikSpezi

Auch Unsinn ("Neigung der Erde") - wie kann man denn einen (fast) kugelförmigen Körper neigen? Geneigt ist die Erdachse - sie steht nicht senkrecht auf der Ebene der Ekliptik. Das ist der Grund für die Entstehung der Jahreszeiten.

0
@mineralixx

Man braucht es jetzt echt nicht übertreiben.

Wenn die Erdachse geneigt ist, dann ist die Erde nun mal geneigt.

Jeder wird schon einmal gehört haben, dass die Erde sich um ihre eigene Achse dreht.

Dass die Erde geneigt ist, ist in meinen Augen nicht falsch.

0

Weil die Erde sich auf einer bestimmten Bahn im Jahresverlauf um die Sonne dreht. Abhängig vom Neigungswinkel zur Sonne wirken sich die Jahreszeiten bei den verschiedenen Regionen der Erde auch verschieden deutlich aus (z.B. in Rio trotz Winter z. Zt. angenehme Temperaturen - so wie bei uns z. Zt. im August).

Leigt an der Neigung der Erdachse, die so bei ihrer Bahnbewegung um die Sonne, den Winkel der Sonnenstrahlen auf die Erde stetig ändert.

Was möchtest Du wissen?