Warum gibt es in vielen Unternehmen Gleitzeit?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

feste Arbeitszeiten gibt es nur dann heutzutage, wenn Betriebsabläufe das notwendig machen .. Öffnungszeiten des Geschäfts, der Werkstatt, Teams die gemeinsam zu einer Baustelle fahren müssen, Schichtarbeit am Fliessband --- wenn da keine Notwendigkeit besteht entspricht es dem Wunsch der Mitarbeiter, so kann man rush-hour vermeiden, muss nicht 15 min früher da sein um Abmahnungen wegen Verspätung zu riskieren. Und man kann auch einfach mal zwischendurch 2h wegbleiben, einkaufen, Kinder versorgen ... je nach Kernzeitregelung.

Und für den Arbeitgeber ist es auch einfacher, ohne komplizierte Dienstpläne von 7.00 bis 19.00 den Betrieb erreichbar zu haben.

neuerdings verzichten immer mehr Firmen für eigenverantwortliche Bürotätigkeiten ganz auf (Stechuhr) Kontrolle .. und führen die Vertrauensarbeitszeit ein .. jeder kann im Prinzip kommen und gehen wann er will, oder auch von zu Hause arbeiten ... was zählt sind die Ergebnisse. Das führt in der Regel nicht dazu dass die Leute weniger arbeiten, oft im Gegenteil, die Mail wird von zuhause auch um 23:00 noch beantwortet ... und wenn viel zu tuen ist, kann auch keiner anhand der Stechuhr nachweisen, dass mehr als die zulässigen 10h gearbeitet werden ... 

Weil dies den Bedürfnissen der Arbeitnehmer entgegen kommt.

Was möchtest Du wissen?