Warum gibt es in so vielen Sportarten so uneffektive Regeln?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hast du ein konkretes Beispiel für eine Regel, die du unsinnig findest?

Deine Frage finde ich interessant.

Ich glaube nicht, dass man pauschal sagen kann, warum manche Regeln auf dem ersten Blick unsinnig erscheinen. Viele werden historisch gewachsen sein, mit anderen sollten vielleicht das Spiel spannender gestaltet werden. Gibt mehrere Möglichkeiten.

Suboptimierer 12.06.2014, 15:50

Zum Beispiel hatte man beim Judo eingeführt, dass man sich nicht zu lange im Boden aufhalten darf und dass man aktiv den Wurf suchen muss. Das hat man gemacht, damit den Zuschauern nicht zu langweilig wird, weil ein Wurf auf die Matte spektakulärer aussieht als ein verschlungener Würgegriff. Traditionell gehört der Bodenkampf aber zum Judo.

Ein weiteres Beispiel ist, dass man nicht mehr in den Hosenstoff greifen darf. Das hat man gemacht, weil der Sambo stark Einfluss auf das moderne Judo genommen hat. Es wurden weniger traditionelle Würfe geworfen, sondern mehr Würfe einer anderen Kampfsportart (Ringen, Sambo,...). Um dem traditionellen Judo entgegen zu kommen ist man in diesem Punkt den umgekehrten Weg gegangen und erlaubt die effektiven, modernen Würfe nicht mehr.

0
Baehri36 13.06.2014, 13:29
@Suboptimierer

aber es ist doch völlig egal, ob es erlaubt ist oder nicht, man soll sich schließlich an die gegebenheiten anpassen

0
Suboptimierer 13.06.2014, 14:33
@Baehri36

Es ist nicht egal, ob etwas erlaubt ist oder nicht. Die meisten Regeln haben einen Grund.

Ob das Fußballfeld 105 oder 110m lang ist, ist wahrscheinlich für einen Laien Jacke wie Hose. Wenn man aber im Training seine Laufwege abgeht und versucht, Distanzen abzuschätzen, dann das aber ein Nachteil für diejenigen sein.
Und selbst wenn es kein Nachteil ist, so werden die Teams sich beschweren, weil es ein Nachteil hätte sein können.

Wenn es um nichts geht, dann kann man auch beim Schach Hausregeln vereinbaren, wie dass En Passant nicht geschlagen werden darf. Wenn man sich aber mit anderen Menschen messen möchte, möchte man nicht jedesmal Regeln aushandeln, sondern sich auf etwas allgemein Anerkanntes berufen können.

Du hast immer noch kein Beispiel für eine unsinnige Regel genannt. Ich sauge mir Beispiele aus den Fingern, die vielleicht gar nicht das treffen, was du meinst.
Sag doch mal, was dir vorschwebt.

1
Baehri36 20.06.2014, 21:16
@Suboptimierer

z.B beim Badminton oder bei Tennis

da muss man immer bestimme aufschlagshaltungen oder schlägerbewegungen machen, obwohl es auch simpler und flüssiger gewesen wäre

0

Gerade bei Teamsportarten würden zu viele Regeln zu einer "verpfiffenen" Partie führen. Also mehr Pausen als eigentlicher Sport. Und damit wäre dann wieder keinem geholfen. Daher sind so viele Regelwerke auf Ermessen des Schiedsrichters ausgelegt. Dieser kann dann entweder viel laufen lassen oder viel abpfeifen, ist seine Entscheidung. Außerdem entsteht dadurch viel Gerede am nächsten Tag, was natürlich auch gut für den Sport ist. Wenn die Leute drüber reden, werden sie auch wieder einschalten. Fernsehgelder und so ...

Baehri36 13.06.2014, 13:29

Warum denn Pausen?!

0
koofenix 16.06.2014, 21:15
@Baehri36

guckstu mal fußball und mißt die unterbrechungen mit der stoppuhr. du würdest dich wundern wie schnell du 10 minuten nachspielzeit zusammen hättest. in der realität sind 5 minuten schon fast ein skandal.

0

Gibt halt gewisse Standards,damit jedes Team die gleichen Chancen hat. Manchmal werden Regeln auch eingeführt, damit den Zuschauern nicht langweilig wird. (Zum Beispiel beim Handball, wenn der Schiedsrichter Zeitspiel anzeigt)

Nimm dir sechs gleichdenkende und spielt Handball oder Tennis mit der Kugel der Kugelstoßer . Alles ohne Regel natürlich , viel Spass !

Baehri36 20.06.2014, 21:19

so übertrieben mein ich das doch garnicht

0

bei manchen sportarten will man sich auch gegeneinander messen und wenn jeder andere regeln hat geht das schlecht

deswegen hat man sich auf ein standart geeinigt und man trainiert darauf hin.

privat unter freunden kann man machen was man will

Baehri36 13.06.2014, 13:27

du verstehst mich falsch! die leute die gerade miteinander spielen, können ihr eigenes system machen, nicht jeder einzelne....

und da brauch man keinen dämlichen standart. Es wird ja wohl jeder auf die reihe bekommen, sein eigenes spiel zu finden

0
Stellwerk 16.06.2014, 21:15
@Baehri36

"Es wird ja wohl jeder auf die reihe bekommen, sein eigenes spiel zu finden"

Das nennt man dann Anarchie.

Standardisierte Regeln sorgen für einen gewissen Ausgleich und dafür, dass eben nicht vor jedem Spiel erstmal alles von vorne bis hinten aufgesetzt werden muss.

Ich geb Dir ein kleines Beispiel: in meiner Familie spielte man geren Rommé. Nach unserer Spielweise begannen die Reihen mit 2,3,4 ...und endeten beim Ass. Ich hab aber ganz oft Leute getroffen, die die Reihen so kannten: Ass, 2, 3, und beim König endeten.

Alleine diese Diskussionen kosteten schon ewig Zeit und unnötig Energie und Nerven, weil beide Seiten meinten, die einzig wahre Variante zu kennen.

1
Baehri36 20.06.2014, 21:18
@Stellwerk

nun, wenn man keinen spaß versteht....

man nimmt die regel, die die mehrheit kennt. punkt. Und dass man sich nicht schnell mal auf die andere kleine Regel umstellen kann, halte ich für sehr beschränkt.

0

für dich ist es spiel und spaß. aber für spieler und vereine, die damit millionen verdienen muß schon alles klar geregelt sein.

Baehri36 16.06.2014, 21:15

wo ist da noch der spaß?

0
koofenix 16.06.2014, 21:20
@Baehri36

ICH hatte spaß bei der WM: NL-E und auch heute DE-P. ob ronaldo spaß hatte ist mir eigentlich wurst. verhungern wird er deshalb nicht. wenn ich mit kumpels spiele sehen wir das natürlich nicht so verbissen - da wollen wir nur spaß. so meinte ich das.

0

Was möchtest Du wissen?