Warum gibt es in letzter Zeit so viele Drogenabhängige in Deutschland?

16 Antworten

Ich finde deine Auffassung menschenverachtend, so ohne jegliches Mitgefühl. Viele der Drogenanbhängigen hatten eine schlimme Kindheit hinzu kommt die Kaltschnäuzigkeit dieses Staates und seiner Gesellschaft, die nur wenige bis keine Perspektiven für etliche Menschen bietet. Da hapert es an Sozialprgrammen, psychologischer Hilfestellung und Freizeitangeboten in dieser kapitalistischen Leistungs,- und Ellbogengesellschaft, in der Eiseskälte und Ausbeutung vorherrscht. Wer hier nicht leistungsstark genug ist, also nix zur Profitmaximierung der Kapitaleigner (Kapitalisten) und sonstigen öffentl. Körperschaften beizutragen vermag, dem wird oft nicht oder nicht zur Genüge geholfen, so dass er oder sie aus dem Rost fällt und in die Tiefe saust. Dabei besagt hierbei die bürgerliche Ideologie. "jeder ist für sich selbst verantwortlich" und entzieht sich so der sozialen Verantwortung. Damit derlei Gleichgültigkeit nicht auffällt, wird um so lauter was von Freiheit- Demokratie - sozialer Gerechtigkeit, sozialer Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte und Humanität schwadroniert und gedröhnt, auf dass alles im schönen Glanze erscheine.

Du vergisst in Deiner abgehobenen Haltung mit Blick nach "sozial unten", dass Drogenverelendung eine Folge von Kriminalisierung, Stigmatisierung und sozialer Ausgrenzung ist.

In der Schweiz gibt es seit vielen Jahren ein sehr erfolgreich arbeitendes Heroin-Programm, das die Abhängigen befähigt ein total normales Arbeitsalltagsleben zu führen.
Die gleichen Heroinprogramme gibt es in rund 10 deutschen Großstädten, aber die Teilnahmezahl ist strikt limitiert (trotz der guten Erfolge) und kann deshalb nur einen Teil des gesamten Elends verhindern.

Was wirklich widerlich ist, sind nicht die verelendeten Abhängigen, sondern solche Leute wie Du, denen Empathie wesensfremd scheint.

vielleicht werden schon mehr Leute zu mitläufern, da man halt dazugehören möchte. Ausserdem reden auch viele Influencer über den Konsum von z.B Cannabis. Irgendwie habe ich das gefühl, dass sie die Droge damit ein wenig verharmlosen, weil sie auch immer davon reden nur sehr wenig und selten zu konsumieren. Natürlich kann es auch wegen Stress in der Corona-Zeit sein, dass viele sich einfach wieder gut fühlen wollen mit Drogen. Aber frag doch mal Leute aus deinem Freundeskreis welche Drogen konsumieren warum sie das tun.

Es gibt meines Wissens keinen objektiven und generellen Anstieg von Drogenkonsumenten in Deutschland.
Aber vielleicht bist DU mehr mit dem Thema beschäftigt, bzw. hast Altersgenossen, für die das eine Rolle spielt.

1 wissen und aufklärung is gut

2 nicht jeder der konsumiert is süchtig

3 warum soll es schlecht sein was auszuprobieren und warum sollte man sich schämen

4 ich bin mir ganz sicher das du schon legale drogen konsumiert hast

5 nicht jeder der drogen nimmt is ein ein abhängiger der nur für den nächsten schuss lebt und nur weil man ab und an was konsumiert is man kein junkie

Alle Punkte sind falsch.

0
@Korakis959
  1. Wissen und Aufklärung sind nicht gut?
  2. Jeder, der Konsumiert, ist süchtig?
  3. Man sollte sich schämen, wenn man Interesse für etwas hat und es ausprobiert?
  4. Er/sie hat noch nie legale Drogen, wie Koffein, Nicotin oder Alkohol konsumiert?
  5. Siehe 2.
3
@NillSxH

Drogen können tödlich sein und machen schnell süchtig. Das lernt man schon schnell in der Schule. Wer es ausprobiert, ist auch nicht cool, sondern dumm

1
@Korakis959

Dass Drogen tödlich sein können und süchtig machen können, ist zwar sehr verallgemeindernd und beides richtig, widerspricht aber keinem der von dir als falsch bezeichneten Punkte.

2
@Korakis959

Autofahren kann auch tötlich sein sollte man jetzt autos verbieten und leute Vorwürfe machen wenn sie 1 benutzen

Toll man lernt in der schule das drogen böse sind - der kontext und diferenzierung fehlen komplett

Was für ein slogen, niemand sagt das drogen cool sind aber neugier is nicht dumm

3
@Korakis959

Auch das ist schon falsch. Gras hat z.b nur ein geringes Suchtrisiko, Pilze haben gar keins. Beide Drogen können nicht tödlich sein.

2
@NeuerNutzer99

Gras macht natürlich sehr süchtig... Das geben aber die betroffenen Menschen nie zu.

0
@Korakis959

Du kannst das beurteilen

Wie oft hast du den schon gekifft damit du das so sicher weißt?

1
@NillSxH

Ich bin nicht dumm um so etwas Schlimmes anzufangen. Da mir bewusst ist, wie schlimm das Zeug ist.

0

Was möchtest Du wissen?