Warum gibt es in letzter Zeit immer mehr Leute, die die Gräueltaten des Nationalsozialismus verharmlosen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wieso in letzter Zeit? Das hat die CDU als führende politische Kraft doch von Anfang an gemacht. Nicht nur diese Partei, aber sie war die führende.

Gib mal in die Suchmaske des Browsers ein

Bundestagsabgeordnete mit NS-Vergangenheit

Schaue Dir das Ergebnis genau an, und zwar bitte nicht nur eines. Denke nach und ziehe Deine eigenen Schlüsse. 

Oder was glaubst Du, warum wir anfingen uns mit dieser Vergangenheit auseinander zu setzen, als es ausschließlich um die Juden ging in diesem Zusammenhang?

Alle, die lange vor den Juden kriminalisiert bis getötet wurden wurden so ausgeblendet. Und das sind wirklich mehr als die Juden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil es viel Zeit seitdem vergangen ist und diese Menschen sich nicht vorstellen können was damals passiert ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die das behaupten sind dumpfe Leute, unaufgeklaert, lernrissestent. Aufklaerung gibt es reichlich, jeder kann sich informieren und auch nachfragen, was er nicht versteht.

Bedenklich finde ich, wenn Schueler schon in dieser Richtung plaedieren. Man kann nicht alles auf die Schule schieben, denn hier haben offensichtlich die Eltern versagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an, in welchem Umfeld man sich aufhält. In meinem Umfeld wird der Nationalsozialismus oder Neonationalsozialismus jedenfalls nicht verharmlost. Ich habe weder Neonazis noch AfD Wähler unter meinen Freunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht, ob das wirklich so ist. Der Eindruck könnte durch die sogenannten sozialen (teilweise eher asozialen) Medien entstehen, in denen sich das mehr Menschen trauen als früher. Außerdem versuchen rechte Gruppierungen, die Relativierung der Nazi-Verbrechen salonfähig zu machen. Die sind ja auch hier schon wieder bei den Antworten vertreten ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gab immer viele Leute, die das taten, entweder verharmlosen oder leugnen oder toll finden oder alles gleichzeitig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher wurde geleugnet, heute wird verharmlost...

Hauptsache, der Nationalstolz wird nicht in Mitleidenschaft gezogen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe nicht, dass das mehr werden. Im langen historischen Durchschnitt der Bundesrepublik sind das vielmehr vielweniger geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es immer weniger Menschen gibt, die aus persönlichen Erfahrungen davon berichten können.

Weil der Mensch vergisst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das wirklich so? Ich glaube nicht.

Quellen? Statistiken?

Wenn überhaupt, dann gerät der Nationalsozialismus vielleicht immer mehr in Vergessenheit, aber diejenigen die von ihm wissen, sind glaube ich nach wie vor mehrheitlich der Überzeugung, dass Nationalsozialisten Schweine waren, die sowohl fremde als auch das eigene Land ruiniert haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das so? Fällt mir nicht auf merke eher das Gegenteil dass das immer mehr zum Thema wird und man Deutschland als noch schlimmer darstellt als es ohnehin schon war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die gabs schon immer. Vor allem kurz nach Ende des 2.WK haben 75% der Deutschen an die Ungerechtigkeit des verlorenen Krieges geglaubt. Über die Greueltaten wurde ignorant geschwiegen. Jetzt gibt es halt Twitter und Co und eine Menge ungebildete provokante Energie zu Aufmischen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommst du zu dieser Behauptung? Ich sehe keine Zunahme. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprichst du von dir?

Deine vorhergehende Frage geht genau in die Richtung, also frag dich mal selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?