Warum gibt es in Köln so gut wie kein Carsharing etc.?

3 Antworten

Ich würde den "technologischen" Stand einer Stadt jetzt nicht unbedingt an der Zahl der dort repräsentierten Carsharing-Unternehmen festmachen, aber wenn du meinst...

Das stationsgebundene Carsharing einfach als „nicht nennenswert“ abzutun, ist zudem grob unsachlich. Immerhin ist es diese Form des Angebots, die hauptsächlich darauf abzielt, den individuellen Fahrzeugbesitz zu reduzieren. Die Free-Floating-Angebote stehen eher in Konkurrenz zum Taxi (und sind zudem überwiegend defizitär, was die Betreiber – überwiegend die Autokonzerne – hinnehmen).

Zudem ist das Angebot längst nicht so schlecht, wie du es darstellst. „Laut dem Bundesverband Carsharing kommen in Köln auf 1.000 Einwohner etwa 1,27 Carsharing-Fahrzeuge (Platz 4 in Deutschland – Stand Ende 2017)“. https://www.carsharing-news.de/carsharing-koeln/#more-1347

Hey Sebastian,

Ich habe zahlreiche CarSharings getestet die meisten CarSharings sind mit Minuten abzurechnen, jedoch gibt es eine CarSharing die ich sehr zufrieden bin.

Die CarSharing App nennt sich MILES, die App wird mit Kilometern berechnet und nicht mit Minuten, das heisst sollte man in einem Stau sein braucht man keine Panik zu haben. Die App bietet auch für junge Leute größere Autos an (wie zum Beispiel VW Golf oder Audi A1/A3 Große Transportern) . Nicht nur das, die App verspricht dir, Credits zu erhalten, das heißt, solltest du Tanken gehen erhält man 500 CREDITS (5€) entspricht 5km umsonst fahren. 

Falls du Interesse bei der App hast, kannst du durch den Link, mal selber einen Einblick verschaffen. 

https://itunes.apple.com/de/app/miles-carsharing/id1220185947?mt=8. 

Wenn du bei der Registrierung den Gutscheincode 9TiHfS85 eingibst, ist die Anmeldung geschenkt und du erhälst 10€ MILES Credits entspricht also 1000 Credits 10-11km umsonst fahren.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?