Warum gibt es in Flugzeugen Schwimmwesten anstatt Fallschirme und wieso nicht beide? :/

Support

Liebe/r HitGirl1804,
 

welchen Rat suchst Du mit Deiner Frage? Wenn Dich die Meinung der Community interessiert oder Du die Community-Mitglieder besser kennenlernen möchtest, ist das Forum unter http://www.gutefrage.net/forum der richtige Ort für Deine Frage.

 

Vielen Dank für Dein Verständnis!



Herzliche Grüsse

Amelie vom gutefrage.net-Support

22 Antworten

dass problem ist wenn du abstürzt hast du zu wenig zeit rauszuspringen. wenn du zu hoch rausspringst bekommst du keine luft. wenn du zu spät sprinst knallst du auf dem bodén. bei panick springen zu viele auf einmal, da würden sich alle fallschirme verknoten........

wie sollen die Leute mit den Fallschirmen rauskommen? Da wird die Hälfte ja ins Triebwerk gezogen :O Für einen Fallschirmabsprung fliegen Passagiermaschinen viel VIEL zu hoch. Da würde man wegen Luftmangel sofort ohnmächtig und kann den fallschirm nicht mehr betätigen, auch wenn man es gleich nach dem Absprung macht --> Hallo Turbine :D

Und selbst wenn der Pilot so tief fliegt, dass die Leute hinten raushüpfen könnten, gäbe es noch ein Problem. Ein Flugzeug stürzt nicht ohne Grund ab, sprich man hätte nie die Zeit alle Passagiere springen zu lassen bevor das Flugzeug auf den Boden/Wasser kracht.

 

Außerdem versucht der Pilot erst mal zu landen, oder zu Notwassern, wenn das klappt und schnell Hilfe kommt, besteht die Möglichkeit dass mit der Schwimmweste alle überleben.

Unwirtschaftlich

Fallschirme für Notabsprünge, wie man sie z.B. in Segelflugzeugen verwendet, sind recht einfach zu bedienen (Reißleine ziehen, steuen kann man nicht großartig, zum Landen muss man nichts tun als die Beine anzuwinkeln) Eine Ausbildung braucht man daher nicht. Jedoch müsste der Absprung zwischen 400-4000 Metern stattfinden, ist bei einem Absturz nur ein kleines Zeitfenster. (Geringe Chance, das zu schaffen) Zumal auch der Absprung selbst kompliziert ist. (Trudelt der Flieger ist es erstmal überhaupt schwer zum Ausgang zu kommen. Öffnet man den Fallschirm zu früh, bleibt man evtl. am Flieger hängen.) Den Absprung würden also nur ganz wenige evtl. schaffen. (Einer wäre schon ziemlich gut)

Das nächste Problem ist das Gewicht. 1 Notfallschirm wiegt 5 kg, das wäre dann (bei nem größeren Passagierflieger) ca. eine Tonne und mehr, alles Gewicht für letzendlich nichts. Dadurch steigen die Flugkosten durch den erhöhten Kerosinverbrauch. Hinzu kommen noch die Kosten fürs jährliche Warten der Fallschirme. Und alles für letzendlich eine extremst geringe Wahrscheinlichkeit, dass ein Fallschirm mal Leben rettet.

Was möchtest Du wissen?