Warum gibt es in Europa Anschläge, wenn die Täter schon vorher immer bekannt sind?

10 Antworten

Das System in Israel kenne ich nicht, interessiert mich aber auch nicht, weil es hier nicht gilt.

Hier gibt es klare Gesetze und klare Definitionen, was strafbar ist und was eben nicht.

Du kannst nicht jeden, der mal ein Knöllchen oder einen Platzverweis oder so bekam wegen Terrorverdachts wegsperren... So ist das nun mal in einem Rechtsstaat...

Alles andere ist ziemliche Willkür und trifft schon aus diesem Prinzip heraus zum Großteil unschuldige und treibt die wirklich gefährlichen nur noch mehr in die Anonymität...

Mir ist z. B. viel wichtiger dass der Waffenbesitz bzw. die Waffenbeschaffung bei uns deutlich strenger reguliert ist als in den USA...

Du weisst nicht, inwiefern der Täter der Polizei schon bekannt war. Vielleicht wegen Ladendiebstahls, vielleicht wegen psychisch auffälligen Verhaltens, was auch immer. Es braucht nun mal ganz konkrete Hinweise darauf, dass eine Person ein schweres Verbrechen plant, um sie vorsorglich festzunehmen und auch festzuhalten. Und grundsätzlich ist das auch gut, sonst würden Menschen willkürlich eingesperrt, weil sie vielleicht, irgendwann, möglicherweise einen anderen Menschen töten könnten.

Das ist mit unseren liberalen Gesetzen nicht vereinbar.

Ein Verdacht reicht normalerweise für eine Festsetzung nicht aus.

Ist eben problematisch. Denn ein Verdacht ist noch keine Straftat.

Das ist der Nachteil eines Rechtsstaates: Wir müssen immer erst warten, bis etwas passiert:(

Ich nenne das "Opfererzugungs- und Täterversteherjustiz"

Was möchtest Du wissen?