Warum gibt es in Deutschland so unterschiedliche Dialekte?

2 Antworten

Auf der ganzen Welt werden in den verschiedenen Regionen auch verschiedene Dialekte gesprochen. In Großstädten hört man sogar raus, in welchem Stadtteil jemand groß geworden ist oder wohnt. Unser Hochdeutsch ist mal festgelegt worden, damit sich die Deutschen untereinander besser verständigen können. Zugrunde liegt die Sprache, die in Hannover gesprochen wird.

In jeder Sprachgemeinschaft gibt es Dialekte. In der Schweiz spricht fast jeder Kanton seine besondere Variante, in Italien ist die Vielfalt ebenso groß etc.

Ist Dialekt nur in Deutschland ein "Problem"?

Immer wieder hört man davon, daß Dialekt in manchen Lebensbereichen (z.B. im Berufsleben) nicht so gut ankommt und die Karriere eher etwas bremsen kann (zumindest dann, wenn man absolut kein Hochdeutsch sprechen kann oder will).

Aber ganz allgemein betrachtet tritt Dialekt ja nicht nur in Deutschland sondern in so gut wie jedem Land mit unterschiedlichen Regionen auf.

Haben die Menschen im Ausland also auch dieses Dialektproblem oder ist das nur ein rein deutsches "Phänomen"?

...zur Frage

Gib es Unterschiede zwischen Ost und West Berliner Dialekt aufgrund der Mauer?

...zur Frage

Wo wird ´hochdeutsch´ gesprochen?

Hallo,

in vielen Bereichen des beruflichen Lebens wird verlangt, dass Arbeitnehmer ´hochdeutsch´ sprechen, sei es nun bei der telefonischen Auskunft oder am Bankschalter. Mich würde interessieren, ob es im deutsch - sprachigen Raum überhaupt Regionen gibt, in denen ohne jeden Dialekt deutsch gesprochen wird. Ich bitte darum, meine Frage nicht mit den verschiedenen Akzenten ausländischer Mitbürger zu verwechseln, ich meine mit Dialekte z.B. ´berlinerisch´, ´sächsisch´ oder ´bayerisch´.

LG montana

...zur Frage

Birne oder Bürne?

Hallo ! Gemäß Duden heißt es "Birne". Gelegentlich wird die Frucht auch "Bürne" genannt. Welche Herkunft hat diese (umständlicher auszusprechende) Bezeichnung ? Wo in Deutschland wird so gesprochen ?? Danke !!

Lg G.

...zur Frage

Etymologie vom bairischen "mei" [z.B. "Ja mei"]

Servus Freunde,

Nachdem mir Google bisher nix Brauchbares liefern konnte, übergebe ich mal an die Germanisten und sonstigen Sprachforscher unter euch: Woher kommt die bairische oder generell süddeutsche Interjektion "mei", häufig verwendet in der Kombination "ja mei". [vielleicht ist auch "mai" die bessere Schreibweise, wobei es dann mit dem Monat verwechselt werden könnte] Die Bedeutung geht so in Richtung Gleichgültigkeit, die beste hochdeutsche Übersetzung dürfte wohl "nun gut", "nun denn" oder einfach nur "nun" sein.

Wovon leitet sich dieser Partikel ab?

Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Muss man sich für seinen Dialekt schämen?

Unter lauter hochdeutsch sprechenden Leuten wirken mitunter Dialekte, wie z.B. der schwäbische, badische, pfälzische oder saarländische etwas befremdlich. Empfinden dies nur Menschen mit geringem Selbstbewusstsein, die diese Dialekte sprechen, als peinlich? Und was halten hochdeutsch Sprechende (z.B. Hannoveraner) davon?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?